Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.11.2019, 16:14   #541
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 9.485
Ich glaube nächstes Jahr beauftrage ich nen Kumpel (Fußbodenleger) um oben endlich den Rest des Obergeschoßes mit Parkett fertig zu machen (2/3) der Fläche)....ich habs jetzt 2 Jahre zeitlich nicht geschafft...und Madame meckert langsam!
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2019, 16:14 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo HW124, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 08.12.2019, 15:51   #542
Nullsleep
Member
 
Registriert seit: 12/2018
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 273
Was mich wundert ist das ich mir die meiste Zeit meines Lebens, nie Gedanken gemacht habe, was männlich oder weiblich sein soll.
Ganz im Gegensatz zur feministischen Theorie die behauptet, man würde Männer andauernd erzählen, das Weiblichkeit etwas minderwertiges sei, oder das man als Mann gefälligst keine Gefühle zeigen soll (toxic masculinity)
Soetwas habe ich nie von jemanden gehört, geschweige denn kenne ich Leute die sehr darauf bedacht wären aktiv 'Männlichkeit' performen wollen.
Nullsleep ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2019, 20:17   #543
Yella
Pluviophile
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 3.058
Zitat:
Zitat von Nullsleep Beitrag anzeigen
Was mich wundert ist das ich mir die meiste Zeit meines Lebens, nie Gedanken gemacht habe, was männlich oder weiblich sein soll.
Ganz im Gegensatz zur feministischen Theorie die behauptet, man würde Männer andauernd erzählen, das Weiblichkeit etwas minderwertiges sei, oder das man als Mann gefälligst keine Gefühle zeigen soll (toxic masculinity)
Soetwas habe ich nie von jemanden gehört, geschweige denn kenne ich Leute die sehr darauf bedacht wären aktiv 'Männlichkeit' performen wollen.
Mir ist die Frage danach, auch nur hier im Forum begegnet.
"Fühlst du dich denn als Frau/weiblich?"
Ich gebe zu, dass ich immer noch nicht sagen kann, ob das so ist, aber da ich offensichtlich weiblich bin und keinen Vergleichswert habe, wird das wohl schon passen.
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2019, 20:23   #544
OneSilverDollar
من خانومه کارین ه
 
Registriert seit: 08/2006
Ort: Tal der Königinnen
Beiträge: 13.037
Ohne dass ich mich jetzt weiblich fühle (so ganz bewusst und so..), wäre es sicher komisch, wenn ich mich männlich fühlen würde.

Oder nicht?

Manchmal fühle ich mich wie ein Kerl; aber nicht männlich.
OneSilverDollar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2019, 20:27   #545
Yella
Pluviophile
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 3.058
Zitat:
Zitat von OneSilverDollar Beitrag anzeigen
Ohne dass ich mich jetzt weiblich fühle (so ganz bewusst und so..), wäre es sicher komisch, wenn ich mich männlich fühlen würde.

Oder nicht?
Das sehe ich auch so.
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2019, 20:54   #546
Baldo
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2017
Beiträge: 785
Feminin und maskulin sein ist unwichtig. Es geht um sexuelle Anziehung. Eine Frau kann feminin und trotzdem unattraktiv sein. Sie kann dagegen eine raue Stimme haben, dominant veranlagt sein, Jeans und Lederjacke tragen und ziemlich heiß sein.
Baldo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2019, 21:57   #547
Hologramm77
Senior Member
 
Registriert seit: 05/2018
Beiträge: 547
Ich würde Härte als ein typisch maskulines Attribut auffassen, während die Verführung die charakteristische Eigenschaft des weiblichen Wesens ist.
Hologramm77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2019, 22:08   #548
Anique
Golden Member
 
Registriert seit: 07/2018
Ort: Rainbowland
Beiträge: 1.485
Sehr interessant, wie unterschiedlich die Wahrnehmungen sind.
Für mich haben diese Betrachtungen immer eine sehr große Rolle gespielt, was allerdings vermutlich mit der sexuellen Orientierung zusammenhängt.
Bevor ich gemerkt habe das mir Frauen gefallen war das wahrscheinlich anders, aber danach habe ich immer sehr darauf geachtet.
Vor allem in der Anfangszeit, da ich ja auch erstmal herausfinden musste, welche Frauen ich favorisiere und welche eher nicht.
Erstmal natürlich rein äußerlich, aber im Laufe der Zeit habe ich dann angefangen, auch auf die charakterlichen Feinheiten zu achten.
Ich glaube, bei dieser Identitätssuche habe ich mich auch ziemlich da hineingesteigert und mich dann natürlich auch zwangsläufig verändert. Denn ich wollte ja quasi denselben femininen, sehr weiblichen Frauentyp anlocken, nach dem ich auch auf der Suche war. Je puppenhafter desto besser.
Das ist manchmal gar nicht so einfach gewesen, wo die Auswahl schon so begrenzt ist und nicht wenige dieser Frauen sich dann eher etwas ganz anderes als Gegenpart vorstellen.
Vielleicht ist diese Unterteilung also für uns Homos/Bisexuelle wichtiger als für Heteros?

Obwohl ich mir bei Männern auch vorstellen kann das sie bestimmte Züge favorisieren. Es mögen ja sicherlich auch nicht alle solche Puppen oder sehr weibliche Charakterattribute, von denen zumindest ich, eine sehr genaue Vorstellung habe.
Wonach Frauen bei Männern schauen... da ist meine Vorstellung recht begrenzt, muss ich gestehen. Das muss ich wohl noch lernen.

Geändert von Anique (08.12.2019 um 22:12 Uhr)
Anique ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2019, 22:19   #549
Yella
Pluviophile
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 3.058
Zitat:
Zitat von Anique Beitrag anzeigen
Sehr interessant, wie unterschiedlich die Wahrnehmungen sind.
Für mich haben diese Betrachtungen immer eine sehr große Rolle gespielt, was allerdings vermutlich mit der sexuellen Orientierung zusammenhängt.
Bevor ich gemerkt habe das mir Frauen gefallen war das wahrscheinlich anders, aber danach habe ich immer sehr darauf geachtet.
Vor allem in der Anfangszeit, da ich ja auch erstmal herausfinden musste, welche Frauen ich favorisiere und welche eher nicht.
Erstmal natürlich rein äußerlich, aber im Laufe der Zeit habe ich dann angefangen, auch auf die charakterlichen Feinheiten zu achten.
Ich glaube, bei dieser Identitätssuche habe ich mich auch ziemlich da hineingesteigert und mich dann natürlich auch zwangsläufig verändert. Denn ich wollte ja quasi denselben femininen, sehr weiblichen Frauentyp anlocken, nach dem ich auch auf der Suche war. Je puppenhafter desto besser.
Das ist manchmal gar nicht so einfach gewesen, wo die Auswahl schon so begrenzt ist und nicht wenige dieser Frauen sich dann eher etwas ganz anderes als Gegenpart vorstellen.
Vielleicht ist diese Unterteilung also für uns Homos/Bisexuelle wichtiger als für Heteros?

Obwohl ich mir bei Männern auch vorstellen kann das sie bestimmte Züge favorisieren. Es mögen ja sicherlich auch nicht alle solche Puppen oder sehr weibliche Charakterattribute, von denen zumindest ich, eine sehr genaue Vorstellung habe.
Wonach Frauen bei Männern schauen... da ist meine Vorstellung recht begrenzt, muss ich gestehen. Das muss ich wohl noch lernen.
Wenn du dich so genau damit befasst hast, kannst du dann die Frage beantworten, wie man sich als Frau bzw. weiblich fühlt? Was genau fühlt man da?
Das interessiert mich immer noch und bisher konnte mir niemand eine Antwort auf die Frage geben.
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2019, 22:22   #550
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.290
Zitat:
Zitat von Yella Beitrag anzeigen
Mir ist die Frage danach, auch nur hier im Forum begegnet.
"Fühlst du dich denn als Frau/weiblich?"
Ich gebe zu, dass ich immer noch nicht sagen kann, ob das so ist, aber da ich offensichtlich weiblich bin und keinen Vergleichswert habe, wird das wohl schon passen.
Mir wurde schon so oft gesagt, ich würde unweiblich rüberkommen.
Ich fühle mich persönlich auch nicht weiblich. Aber auch nicht männlich. Ich kann das gar nicht in Worte fassen, weil ich für mich immer mehr merke, wie unwichtig mir diese Kategorien sind.
Manati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2019, 22:22 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Manati, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:07 Uhr.