Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 27.03.2016, 19:00   #1001
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 6.439
Zitat:
Zitat von Survivorx Beitrag anzeigen
Das sagt genau das aus was man bei den Dates erlebt: Der Mann wird nicht mehr als notwendiges Ziel im Leben angesehen, sondern nur noch als das "i Tüpfelchen", das "Sahnehäubchen" auf das man auch gut und gerne verzichten kann.

Deshalb solche Buchtitel wie: "Eine Frau braucht genauso wenig einen Mann, wie ein Fisch ein Fahrrad"

Solche Sprüche würden niemals von einem Mann kommen, weil er weiß, dass er eine Frau BRAUCHT wie die Luft zu atmen!

Und da soll noch einer Behaupten, Mann und Frau würden auf dem Partnermarkt auf Augenhöhe aufeinander zugehen, wenn einer den anderen braucht, diese aber ihn nicht.

Nennt sich unter Kaufleuten auch "ruinöser Markt"

Was Frauen wohl sagen würden, wenn man ihnen einfach ihre natürliche Aufgabe, ihren Wert ihnen wegnehmen würde, bspw. wenn man Männern Pillen gibt, die deren Sextrieb lahmlegen und sie deshalb keinerlei Interesse mehr an Frauen hätten?
Du hast wohl auch von dir selbst als Mann keine allzu hohe Meinung

Wenn du die Männerwelt schon zum "i-Tüpfelchen" degradierst...
Kein Mann brauch eine "Frau wie die Luft zum Atmen"

Ich denke, der moderne Mann ist durchaus fähig allein zurecht zu kommen...aber Ausnahmen scheinen sich wieder hier zu tummenln

Und dann wundert man sich, das nach solchen Einblicken in die eigene Gedankenwelt, die Frau die Flucht ergreift. Und ihre gottgebene Aufgabe eben nicht erfüllen möchte...weil Sie sich heutzutage (und Danke dafür ) ihren Mann aussuchen kann.
Matze1985 ist offline  
Alt 27.03.2016, 19:00 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 27.03.2016, 20:05   #1002
Interessierter
Golden Member
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 1.272
Zitat:
Zitat von Survivorx Beitrag anzeigen
Zu applaudiren gibt es da nicht viel, wenn jemand nur unkritisch den Zeitgeist schönredet, während überall alles auseinanderbricht und die Gesellschaft schlicht vor die Hunde geht.
...
Zur Kenntniss genommen
Und: Was bricht denn auseinander? Dein Bild der Frau aus den 50ger Jahren?

Zitat:
Zitat von Survivorx Beitrag anzeigen
...

Früher standen Frauen auf Männer die "was aus sich machten" und bspw. durch viel Arbeit Ingenieur wurden - im Gegensatz zu dem, der in der Kneipe die Leute unterhielt, weil er nichts besseres zustande brachte. Heute bekommt der in der Kneipe das Interesse der Frauen und der Ingenieur steht alleine da.
...
Ausser der Ingenieur ist ne echt coole Socke mit dem man (Frau) gerne Zeit verbringt.
Wenn er aber ein langweiliger Eigenbrötler ist, der am liebsten von den Eltern seiner Flamme vorgeschlagen und verheiratet werden wollte, ja dann ist die heutige Zeit echt blöd, das stimmt.

Ich kann dir erklären was aus dem "Ruder" läuft:

- Frauen haben mehr Rechte als "damals"
- Frauen können sich jetzt aussuchen wen sie lieben wollen
- Frauen sind selbstständig/er
- Frauen sind finanziell unabhängiger

Das ist alles ganz schön blöd, wenn man nur Geld und Sicherheit zu bieten hat- aber ansonsten eher ein sehr langweiliger Zeitgenosse ist.

Zitat:
Zitat von Survivorx Beitrag anzeigen
...
Da läuft ganz offensichtlich gehörig was schief und aus dem Ruder!
Wie wird dieser Misstand beendet?
Frauen wieder an den Herd?

Ganz ehrlich, vielleicht solltest du eine Zeitmaschine bauen und zurückfliegen in die Zeit, in der Frauen für Ihre Sexualität geächtet und ihr eigenes Brot am besten überhaupt nicht verdienen konnten- sondern stattdessen immer den Launen und Willen Ihres Mannes ausgesetzt waren- Jeje, good ol' times.

Das scheint nämlich der einzige Weg zu sein, wie manche Männer Ihre Frau auch halten können- in dem sie gezwungen werden.

Bestimmt ne tolle Beziehung und ne großartige Ehe mit ganzganz viel "Liebe".

TOLLE WURST!

Zitat:
Zitat von Survivorx Beitrag anzeigen
...
Solche Sprüche würden niemals von einem Mann kommen, weil er weiß, dass er eine Frau BRAUCHT wie die Luft zu atmen!
...
Lol.
Also- ich- MANN- brauche Luft zum Atmen und zum Leben. Frauen -garantiert- nicht.

Bei denen ist es nämlich genau wie bei Männern. Sie sind teilweise nur Scheisse.
Interessierter ist offline  
Alt 27.03.2016, 20:48   #1003
Facepalm
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
 
Registriert seit: 12/2015
Beiträge: 60
Zitat:
Und ich empfehle dir mal, in der aufgeklärten Welt anzukommen, statt im finstersten Mittelalter vor dich hinzudumpfen.
Das finsterste Mittelalter kann ja nur das sein, was schon ohne Krieg innerhalb von wenigen Jahrzehnten abstirbt, so wie Westeuropa. Was allerdings die nächsten Jahrhunderte noch besteht, ist automatisch fortschrittlich. Da fragt keiner danach, wie egoistisch Frauen sich dabei verhalten dürfen. Nur wer überlebt, hat auch morgen noch das Recht, über Mittelalter und Fortschritt zu urteilen.
Facepalm ist offline  
Alt 27.03.2016, 20:55   #1004
Facepalm
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
 
Registriert seit: 12/2015
Beiträge: 60
Zitat:
Zitat von Survivorx Beitrag anzeigen
Da läuft ganz offensichtlich gehörig was schief und aus dem Ruder!
Ich glaube, den Sozialstaat in seiner aktuellen Degeneration hätte Bismarck nie gewollt.

Die Hauptmotivation vieler Frauen, sich zu trennen, dürfte in sehr vielen Fällen der Kindesunterhalt sein. Geld, wo keiner kontrolliert, für was sie es ausgibt. Fiele das weg, würden sich Frauen bei einer Trennung ins eigene Fleisch schneiden.
Facepalm ist offline  
Alt 27.03.2016, 20:58   #1005
Ultraviolett
Senior Member
 
Registriert seit: 11/2010
Beiträge: 605
Schade, dass wieder ein interessanter Thread von verbohrten Misogynisten gekapert wurde. Hier wird wohl zur Ausgangsfrage nicht mehr viel beigetragen werden.
Ultraviolett ist offline  
Alt 27.03.2016, 22:04   #1006
misterwah
Special Member
 
Registriert seit: 08/2009
Ort: south of the border
Beiträge: 4.043
Zitat:
Zitat von Picasso1989
Diese Zeiten sind zum Glück vorbei. Jetzt ist allmählich ökonomische (und soziale) Augenhöhe angesagt - was gäbe es da zu kritisieren.
Zitat:
Zitat von Interessierter
Ich kann dir erklären was aus dem "Ruder" läuft:

- Frauen haben mehr Rechte als "damals"
- Frauen können sich jetzt aussuchen wen sie lieben wollen
- Frauen sind selbstständig/er
- Frauen sind finanziell unabhängiger
Vielleicht darf man an dieser Stelle noch anfügen, dass dies für maximal einen Fünftel der Weltbevölkerung gilt.
misterwah ist offline  
Alt 27.03.2016, 22:19   #1007
Facepalm
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
 
Registriert seit: 12/2015
Beiträge: 60
Zitat:
Zitat von misterwah Beitrag anzeigen
Vielleicht darf man an dieser Stelle noch anfügen, dass dies für maximal einen Fünftel der Weltbevölkerung gilt.
Vielleicht fragst du dich mal, warum die Unabhängigkeit von vier Fünfteln der Frauen auf der Welt nicht stattfindet, weil sie schlicht und einfach für ärmere Länder nicht finanzierbar ist? Letzten Endes ist es nur ein Dekadenzproblem, was nur im größten Wohlstand aller Zeiten kurzfristig möglich ist.
Facepalm ist offline  
Alt 27.03.2016, 23:06   #1008
misterwah
Special Member
 
Registriert seit: 08/2009
Ort: south of the border
Beiträge: 4.043
Zitat:
Zitat von Facepalm Beitrag anzeigen
Vielleicht fragst du dich mal, warum die Unabhängigkeit von vier Fünfteln der Frauen auf der Welt nicht stattfindet, weil sie schlicht und einfach für ärmere Länder nicht finanzierbar ist? Letzten Endes ist es nur ein Dekadenzproblem, was nur im größten Wohlstand aller Zeiten kurzfristig möglich ist.
Komm mal wieder runter. Es ist nämlich schlichtweg so, dass besagte vier Fünftel der Frauen zu einem grossen Teil schlichtweg von den Männern unterdrückt werden.
misterwah ist offline  
Alt 27.03.2016, 23:19   #1009
Dolfin
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2016
Ort: woanders
Beiträge: 452
Zitat:
Zitat von Facepalm Beitrag anzeigen
Vielleicht fragst du dich mal, warum die Unabhängigkeit von vier Fünfteln der Frauen auf der Welt nicht stattfindet, weil sie schlicht und einfach für ärmere Länder nicht finanzierbar ist? Letzten Endes ist es nur ein Dekadenzproblem, was nur im größten Wohlstand aller Zeiten kurzfristig möglich ist.
Es bleibt doch sehr zu hoffen, dass sich das Frauenbild auch bei den anderen 4/5 der Weltbevölkerung ändern wird und die Emazopation und weibliche Unabhängigkeit einen ähnlichen Stand erreicht wie es hier im Westen Gott sei Dank schon der Fall ist.
Zu wünschen ist das vor allem für viele islamische Länder. Das unsäglich rückständige Frauenbild muss dort ein Ende haben. Ebenso die Tatsache, dass ein völlig atiqutierter Glaube über die (auch sexuellen) Rechte der Frauen gestellt wird.
Dolfin ist offline  
Alt 27.03.2016, 23:22   #1010
Sandokan
Golden Member
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Mutterstadt
Beiträge: 1.251
Zitat:
Zitat von misterwah Beitrag anzeigen
Komm mal wieder runter. Es ist nämlich schlichtweg so, dass besagte vier Fünftel der Frauen zu einem grossen Teil schlichtweg von den Männern unterdrückt werden.
Woher weisst Du das so genau ?
Sandokan ist offline  
Alt 27.03.2016, 23:22 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:20 Uhr.