Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 27.03.2016, 23:28   #1011
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.315
Zitat:
Zitat von Facepalm Beitrag anzeigen
Das finsterste Mittelalter kann ja nur das sein, was schon ohne Krieg innerhalb von wenigen Jahrzehnten abstirbt, so wie Westeuropa. Was allerdings die nächsten Jahrhunderte noch besteht, ist automatisch fortschrittlich. Da fragt keiner danach, wie egoistisch Frauen sich dabei verhalten dürfen. Nur wer überlebt, hat auch morgen noch das Recht, über Mittelalter und Fortschritt zu urteilen.


ach du schei*se.
bedenklich. --> Psychiater, zeitnah !?
Anna-Lia ist offline  
Alt 27.03.2016, 23:28 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 28.03.2016, 00:01   #1012
Dolfin
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2016
Ort: woanders
Beiträge: 452
Zitat:
Zitat von Survivorx Beitrag anzeigen
Wer da heute eben noch der klassische Versorger- und Beschützer-Mann ist und nicht der im Gegensatz dazu stehende Abenteuer- und Unterhalter-Mann ist, der steht auf verlorenem Posten, weil er seinen Joker überhaupt nicht mehr in die Waagschale legen kann, er zählt schlicht nicht mehr.

Und es ist eben nicht jeder zum Abenteurer geboren.
Aber wer sagt, dass die Frauen in früheren Zeiten die Männer gewählt haben, WEIL sie Versorger waren? Klar stand ein Großteil der Männer auch damals in Lohn und Brot. Aber das Kriterien, nach der die Frau den Mann letztlich ausgewählt hat, war ebenso wie heute auch seine ganz persönliche Ausstrahlung. Und was diese Ausstrahlung ausmacht, liegt bei jeder Frau anders. Natürlich gab es früher und gibt es auch heute ein paar Frauen, die diese gewisse Ausstrahlung des Abenteuertypens bevorzugen. Eine Frau, die mich darauf reduzieren würde, könnte mich ohnehin mal kreuzweise. Nicht mein Typ. Bei solchen Frauen versuche ich es allerdings auch nicht.
Dolfin ist offline  
Alt 28.03.2016, 00:02   #1013
Facepalm
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
 
Registriert seit: 12/2015
Beiträge: 60
Zitat:
Zitat von misterwah Beitrag anzeigen
Komm mal wieder runter. Es ist nämlich schlichtweg so, dass besagte vier Fünftel der Frauen zu einem grossen Teil schlichtweg von den Männern unterdrückt werden.
Also unser Pfarrer sagt immer, dass kein Mensch das Recht hat, andere Menschen zu verurteilen. Und mittlerweile schreibe ich mir das auch auf die Fahnen. Aber anscheinend glaubst du, dich über diese vier Fünftel der Männer moralisch erheben zu dürfen. Komisch wird es nur, wenn die das bei dir genauso tun.
Facepalm ist offline  
Alt 28.03.2016, 00:06   #1014
Facepalm
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
 
Registriert seit: 12/2015
Beiträge: 60
Zitat:
Zitat von Dolfin Beitrag anzeigen
Es bleibt doch sehr zu hoffen, dass sich das Frauenbild auch bei den anderen 4/5 der Weltbevölkerung ändern wird und die Emazopation und weibliche Unabhängigkeit einen ähnlichen Stand erreicht wie es hier im Westen Gott sei Dank schon der Fall ist.
Zu wünschen ist das vor allem für viele islamische Länder. Das unsäglich rückständige Frauenbild muss dort ein Ende haben. Ebenso die Tatsache, dass ein völlig atiqutierter Glaube über die (auch sexuellen) Rechte der Frauen gestellt wird.
Für die Evolution ist nur rückständig, wer sich nicht fortpflanzt. Alles andere ist da nebensächlich.
Europa stellte vor 100 Jahren noch 25% der Weltbevölkerung. In 100 Jahren werden es nur noch 6% sein. Was soll daran fortschrittlich sein? Das ist ja wohl eher ein schlechter Witz.
Facepalm ist offline  
Alt 28.03.2016, 00:17   #1015
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Nennt mich meinetwegen naiv oder blauäugig. Aber ich glaube, dass hier ein Aspekt völlig vernachlässigt wird: Der, dass auch Frauen lieben können. Das, was hier geschildert wird, gleicht teilweise eher einem Strategiespiel zwischen den Geschlechtern, bei denen es nur noch darum geht, sich möglichst keine Blöße zu geben, selbst (emotional) unabhängig zu bleiben, und den anderen (emotional oder finanziell) abhängig zu machen. So gibt es am Ende aber nur verbitterte Verlierer.
Ich kenne diese verquere Denke, man kommt da hinein, wenn man sich zu lange mit Pick Up beschäftigt. Aber man schadet sich damit selbst.
Dass Frauen und Männer aus Liebe miteinander solidarisch sein können, wird da ebenfalls negiert. Soll denn eine Frau einen Mann, den sie liebt, verlassen, wenn er krank und im schlimmsten Falle arbeitsunfähig wird? Das wäre nämlich die logische Konsequenz, wenn man einen Mann in erster Linie als Versorger sieht. Und nicht als geliebten Menschen.

Geändert von gastlovetalk (28.03.2016 um 00:20 Uhr)
 
Alt 28.03.2016, 00:27   #1016
silv74
Special Member
 
Registriert seit: 09/2008
Beiträge: 2.265
Ich verstehe Dein Problem nicht, facepalm.
Kaufen kann man Frauen auch heute noch.
Es gibt genug Länder, in denen die Frauen einen Ernährer aus Europa zu schätzen wissen.

Was es über einen Mann sagt, dass er die Frauenrechte pauschal abschaffen möchte, weil er gefühlt unschuldig zu kurz kommt, kommentiere ich an dieser Stelle besser nicht.
silv74 ist offline  
Alt 28.03.2016, 00:34   #1017
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.315
Zitat:
Zitat von Facepalm Beitrag anzeigen
Also unser Pfarrer sagt immer, dass kein Mensch das Recht hat, andere Menschen zu verurteilen. Und mittlerweile schreibe ich mir das auch auf die Fahnen.

Komisch, dass du trotzdem genau das ständig tust.
Du bist echt 'n Vogel.


Zitat:
Zitat von questio Beitrag anzeigen
Nennt mich meinetwegen naiv oder blauäugig. Aber ich glaube, dass hier ein Aspekt völlig vernachlässigt wird: Der, dass auch Frauen lieben können. Das, was hier geschildert wird, gleicht teilweise eher einem Strategiespiel zwischen den Geschlechtern, bei denen es nur noch darum geht, sich möglichst keine Blöße zu geben, selbst (emotional) unabhängig zu bleiben, und den anderen (emotional oder finanziell) abhängig zu machen. So gibt es am Ende aber nur verbitterte Verlierer.
Ich kenne diese verquere Denke, man kommt da hinein, wenn man sich zu lange mit Pick Up beschäftigt. Aber man schadet sich damit selbst.
Dass Frauen und Männer aus Liebe miteinander solidarisch sein können, wird da ebenfalls negiert. Soll denn eine Frau einen Mann, den sie liebt, verlassen, wenn er krank und im schlimmsten Falle arbeitsunfähig wird? Das wäre nämlich die logische Konsequenz, wenn man einen Mann in erster Linie als Versorger sieht. Und nicht als geliebten Menschen.

So schaut's aus.
Danke, questio.
Anna-Lia ist offline  
Alt 28.03.2016, 01:34   #1018
Dolfin
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2016
Ort: woanders
Beiträge: 452
Zitat:
Zitat von Facepalm Beitrag anzeigen
Für die Evolution ist nur rückständig, wer sich nicht fortpflanzt. Alles andere ist da nebensächlich.
Europa stellte vor 100 Jahren noch 25% der Weltbevölkerung. In 100 Jahren werden es nur noch 6% sein. Was soll daran fortschrittlich sein? Das ist ja wohl eher ein schlechter Witz.

Neben der Fortpflanzung gehörte zur Evolution aber auch schon immer, die bestmöglichen Lebensbedingungen für ein Individuum zu finden. Die Evolution hat für die Entwicklung des Menschen als ein intelligentes, kulturelles Wesen gesorgt, dass sich permanenten Fortschritt auf die Fahnen geschrieben hat. Und die größte Erungenschaft dieses kulturellen Fortschritts ist die Durchsetzung demokratischer Systeme, in denen die Rechte der Frau auf eine Stufe mit denen der Männer gestellt wurden. Ein langer Prozess, der noch immer nicht am Ende ist, wenn man sich die nach wie vor überwiegend männliche Besetzung der Führungsetagen in Unternehmen anschaut.

Und ja, viele Männer in islamisch geprägten Staaten sind in dieser Hinsicht rückständisch. Als nichts anderes kann man es bezeichnen, das Frauenbild anhand eines Jahrhunderte alten Buches (des Korans) zu definieren
Dolfin ist offline  
Alt 28.03.2016, 01:45   #1019
Dolfin
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2016
Ort: woanders
Beiträge: 452
Zitat:
Zitat von Facepalm Beitrag anzeigen
Also unser Pfarrer sagt immer, dass kein Mensch das Recht hat, andere Menschen zu verurteilen.
Ich finds ja immer witzig, wenn ausgerechnet ein Pfarrer so etwas sagt. Früher, als ich noch ab und zu in die Kirche gegangen bin, hab ich einige Pfarrer gehört, die genau das getan haben: wer nicht deren Weltbild teilt, ist reif für die Hölle

Aber das ist ein ganz anderes Thema. Überhaupt krass, in welche Themenbereiche dieser Thread mittlerweile driftet

Geändert von Dolfin (28.03.2016 um 01:59 Uhr)
Dolfin ist offline  
Alt 28.03.2016, 02:13   #1020
Dolfin
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2016
Ort: woanders
Beiträge: 452
Zitat:
Zitat von questio Beitrag anzeigen
Nennt mich meinetwegen naiv oder blauäugig. Aber ich glaube, dass hier ein Aspekt völlig vernachlässigt wird: Der, dass auch Frauen lieben können. Das, was hier geschildert wird, gleicht teilweise eher einem Strategiespiel zwischen den Geschlechtern, bei denen es nur noch darum geht, sich möglichst keine Blöße zu geben, selbst (emotional) unabhängig zu bleiben, und den anderen (emotional oder finanziell) abhängig zu machen. So gibt es am Ende aber nur verbitterte Verlierer.
Ich kenne diese verquere Denke, man kommt da hinein, wenn man sich zu lange mit Pick Up beschäftigt. Aber man schadet sich damit selbst.
Dass Frauen und Männer aus Liebe miteinander solidarisch sein können, wird da ebenfalls negiert. Soll denn eine Frau einen Mann, den sie liebt, verlassen, wenn er krank und im schlimmsten Falle arbeitsunfähig wird? Das wäre nämlich die logische Konsequenz, wenn man einen Mann in erster Linie als Versorger sieht. Und nicht als geliebten Menschen.
Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass die Liebe die einzige bindende Kraft ist, die für ein dauerhaftes Partnerschaftsverhältnis sorgen kann. Weil sich die Partner auf Augenhöhe begegnen.

Alles andere wären Abhängigkeitsverhältnisse, in denen ein Partner (in dem Fall die Frau) zum anderen aufblickt. Das kann nicht funktionieren. Vielleicht im Tierreich, aber nicht bei uns Menschen.
Dolfin ist offline  
Alt 28.03.2016, 02:13 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:01 Uhr.