Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 08.03.2016, 14:36   #21
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.755
Muss immer der Mann den ersten Schritt wagen?

Das ist bei allen Tierarten so und bei der Gattung Homo nicht anders.

Offenbar hat es sich evolutionär bewährt.

Der Meinung, daß Männer und Frauen gleich gestrickt seien (oder sein sollten), ist man erst seit wenigen Jahrzehnten. Auch dieser Irrtum wird angesichts der evolutionären Tatsachen vergehen und man muß ihm weder anhängen noch nachträumen.
PIcasso1989 ist offline  
Alt 08.03.2016, 14:36 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 08.03.2016, 14:36   #22
JohnDoe87
Special Member
 
Registriert seit: 08/2014
Ort: Königreich Bayern unter Kronprinz Maigus I.
Beiträge: 3.020
Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen
Stimmt, für die nonverbale Kommunikation habe ich auch ein aktuelles Beispiel:

Sie erscheinen einfach, ohne sich abzumelden, nicht zu abgemachten Treffen. Das ist dann eine einfache nonverbale und doch eindeutige Kommunikation - und wird häufig so angewandt.

Ein Mann würde da eher eine Absage erteilen oder von Grund auf schon gar nicht zusagen.
Ist der Thread jetzt schon wieder bei den Gender-Klischees angelangt?

Ansonsten empfiehlt sich, auch für den TE, folgender Phrase: Take it or leave it. Wenn ich etwas will, dann zeige ich das auch.
JohnDoe87 ist offline  
Alt 08.03.2016, 14:37   #23
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen
Stimmt, für die nonverbale Kommunikation habe ich auch ein aktuelles Beispiel:

Sie erscheinen einfach, ohne sich abzumelden, nicht zu abgemachten Treffen. Das ist dann eine einfache nonverbale und doch eindeutige Kommunikation - und wird häufig so angewandt.

Ein Mann würde da eher eine Absage erteilen oder von Grund auf schon gar nicht zusagen.
Und wie genau bringt das jetzt den TE beim Flirten weiter?
 
Alt 08.03.2016, 14:50   #24
Klemmer
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 06/2012
Beiträge: 1.702
Zitat:
Zitat von questio Beitrag anzeigen
Wie gesagt: Du kannst gegenüber einer Frau nicht Deinen eigenen Maßstab von "Klarheit" ansetzen. Eine Frau wird fast nie so klar kommunizieren, wie Du es Dir wünschst. Es sei denn, sie ist bereits extrem scharf auf Dich. Da kann es dann auch zu Aktionen kommen, wo einem die Kinnlade herunterklappt.
Sie muss ja nicht so kommunizieren wie ich oder der TE es sich wünschen..es würde doch schon reichen wenn sie überhaupt verständlich kommunizieren würde.
Klemmer ist offline  
Alt 08.03.2016, 14:54   #25
Klemmer
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 06/2012
Beiträge: 1.702
Zitat:
Zitat von JohnDoe87 Beitrag anzeigen
Ansonsten empfiehlt sich, auch für den TE, folgender Phrase: Take it or leave it. Wenn ich etwas will, dann zeige ich das auch.
Nur auf Frauen trifft das nicht zu oder?
Klemmer ist offline  
Alt 08.03.2016, 14:55   #26
Mitcheart
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 09/2015
Beiträge: 30
Bravo, misterwah! Du bringst es auf den Punkt! Ein wesentliches Problem besteht darin, dass die (meisten) Männer falsch "erzogen" (bzw. konditioniert) wurden:

Zitat:
Zitat von misterwah Beitrag anzeigen
Anstatt beizubringen, dass es in Ordnung, ja notwendig, ist, ein Mann zu sein und dazu zu stehen, soll man(n) zurückhaltend und verständnisvoll sein, der Frau auf jeden Fall die Wahl lassen etc. etc.
Dieser Thread bestätigt es (durch unzählige Beiträge) mal wieder: Die größte Horror-Vorstellung des Mannes ist es, die arme, hilflos-engelsgleiche Frau zu verschrecken - und eine Ohrfeige zu kassieren.

Zitat:
Zitat von Dolfin Beitrag anzeigen
Meine schlimmste Befürchtung ist, mir beim Kussversuch eine Ohrfeige zu fangen, oder allein dass sie sich erschreckt abwendet.
Hierzu ist dreierlei zu sagen:

1. Die Gefahr, dass die Frau derart militant und aggressiv reagiert, ist sehr, sehr, sehr gering. Warum sollte sie auch? Ein Kuss ist - selbst wenn er nicht erwidert wird - ein schönes Kompliment. Und wenn sich der Mann nicht grob, wüst oder ungehobelt verhält, ist ein Kussversuch immer eine nette Geste. Ein Mann, der sich - zwecks eines Kusses - vorbeugt, kassiert keine Schelle! Wie viele der Personen, die diese Befürchtung hegen, sind denn tatsächlich schon einmal geohrfeigt worden?

2. Selbst wenn man (aller Wahrscheinlichkeit zu Trotz) an eine unfreundliche, handgreifliche Frau geriete, ginge die Welt davon nicht unter. Der Mann will die Frau nicht bedrängen; er begrabbelt sie nicht. Er versucht nur, sie zu küssen (und akzeptiert ein Nein). Wenn die Frau damit nicht zurechtkommt, hat sie selber Schuld.

3. Der wichtigste Punkt: Bei aller Angst vor Ohrfeigen und Abwendungen vergisst der Mann - es könnte ja auch klappen!

Es gibt jedenfalls nichts Kontraproduktiveres als das androgyne Verhalten des Mannes:

Zitat:
Zitat von misterwah Beitrag anzeigen
Solches, sagen wir mal geschlechtsloses, Verhalten kann nicht anziehend wirken.
misterwah, das klingt, als wenn du auch gerade das Buch *** Werbung von der Moderation gelöscht *** gelesen hast. Mir hat *** Werbung von der Moderation gelöscht *** (in dieser Hinsicht) jedenfalls (gerade kürzlich) die Augen geöffnet. Für Männer, die unter den oben beschriebenen Problemen leiden (und ich nehme mich nicht aus), gibt es sicher keinen besseren, hilfreicheren Lesestoff.

Unterm Strich steht: Es ist nicht nur "okay", sich dominant und souverän zu verhalten. Es ist sogar befreiend-natürlich (weil es die Flirt-Weltsicht irgendwie "gerade rückt")!

Geändert von Sad Lion (14.04.2016 um 17:21 Uhr)
Mitcheart ist offline  
Alt 08.03.2016, 15:00   #27
Klemmer
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 06/2012
Beiträge: 1.702
Zitat:
Zitat von Mitcheart Beitrag anzeigen
misterwah, das klingt, als wenn du auch gerade das Buch *** Werbung von der Moderation gelöscht *** gelesen hast. Mir hat *** Werbung von der Moderation gelöscht *** (in dieser Hinsicht) jedenfalls (gerade kürzlich) die Augen geöffnet. Für Männer, die unter den oben beschriebenen Problemen leiden (und ich nehme mich nicht aus), gibt es sicher keinen besseren, hilfreicheren Lesestoff.

Unterm Strich steht: Es ist nicht nur "okay", sich dominant und souverän zu verhalten. Es ist sogar befreiend-natürlich (weil es die Flirt-Weltsicht irgendwie "gerade rückt")!

War ja klar dass dieser ganze männlichkeits-dominanz-PU-Gockel Bullshit irgendwann kommen würde

Damit bin ich dann raus. Ciao ciao

Geändert von Sad Lion (14.04.2016 um 17:21 Uhr)
Klemmer ist offline  
Alt 08.03.2016, 15:02   #28
JohnDoe87
Special Member
 
Registriert seit: 08/2014
Ort: Königreich Bayern unter Kronprinz Maigus I.
Beiträge: 3.020
Zitat:
Zitat von Klemmer Beitrag anzeigen
Nur auf Frauen trifft das nicht zu oder?
Doch. Aber das eigene Scheitern wird viel lieber mit irgend einem Gender-Quatsch übertüncht und erklärt.
JohnDoe87 ist offline  
Alt 08.03.2016, 15:08   #29
trallala
Member
 
Registriert seit: 09/2015
Ort: Im schönen Süden. :-)
Beiträge: 97
Zitat:
Zitat von Klemmer Beitrag anzeigen
Sie muss ja nicht so kommunizieren wie ich oder der TE es sich wünschen..es würde doch schon reichen wenn sie überhaupt verständlich kommunizieren würde.
Hm, also da muss ich jetzt mal einhaken. Wie stellst Du Dir das vor? Wir reden hier vom ersten Date. Würdest Du als Mann da hingehen und der Frau klar verbal kommunizieren, was Du Dir vorstellt? Wohl kaum.
Kein Mensch - weder Mann noch Frau - würde in so einer Date-Situation, in der vom anderen unklare oder gar keine Signale kommen, Tacheles reden und sagen: Küss mich. Das könnte viel zu leicht nach hinten losgehen. Hätte ich das bei meinem gemacht, wäre ich vermutlich jetzt nicht da, wo ich bei ihm bin.

Als ob das so einfach wäre mit der klaren Kommunikation! Ich hab schon oft genug die leidvolle Erfahrung gemacht, dass Männer flugs das Weite gesucht haben, sobald ich auch nur annähernd deutlich wurde. Natürlich nur dann, wenn es um BEZIEHUNG ging. Geh als attraktive Frau hin und sag zum Mann: "Bock auf Sex?", dann klappt das vielleicht. Hat aber wahrscheinlich wenig Aussicht auf Erfolg in Sachen Beziehung. Als Sch***** abgestempelt wirst Du da ganz schnell.
Signalisiere als Frau beim/nach dem ersten Date klar, dass Du Beziehung willst, dann ist der vermutlich so schnell weg, dass Du nur noch einen Schatten davonhuschen siehst. Das ist sogar verständlich, sollte die Frau es da übertreiben.
Kommuniziere als Frau nach ein paar Dates oder längerem Kennenlernen, dass Du Dich zu dem Mann bzw. einer Beziehung mit ihm bekennst, läufst Du allzu oft immer noch Gefahr, dass er das Interesse verliert, die Flucht ergreift oder sonstwas. Weg ist er allemal. Natürlich nicht immer, aber das Risiko ist verdammt hoch. Weißt Du denn nicht, dass wir Frauen auch schon oft auf die Schnauze geflogen sind?
Ein Mann, den ich sehr geliebt habe: wir waren jahrelang Freunde, richtig gute. Irgendwann hat ER auf einmal mehr gewollt, ich hab eine Weile gebraucht, bis ich mich drauf eingelassen habe. Dann aber richtig. Und in dem Moment, in dem ich mich zu ihm bekannt habe, war er weg. Und den kannte ich gut! Wie sollte ich da beim ersten Date klarer werden können, wenn es sogar nach Jahren noch schiefgeht? Man kann sich NIE sicher sein. Wäre das anders, könnte man klar kommunizieren. Es ist aber eben nicht anders, also...

Hast Du eine Ahnung, was es mich an Mut gekostet hat, den ersten Schritt bei meinem zu machen? Und den zweiten? Den dritten? Nicht alle haben diesen Mut. Eine Freundin hat mich vor kurzem gefragt: "wie schaffst Du das, jedesmal wieder mit soviel Mut und positiver Einstellung ranzugehen, bei dem, was Dir da dauernd widerfährt?". Ich "entblöße" mich ein ums andere Mal seelisch, wenn ich so mutig rangehe. Mut bei der Partnersuche birgt ein dauerpräsentes Risiko, enttäuscht und verletzt zu werden. Das gilt nicht nur für Euch Männer, sondern auch für uns.

Und da verlangst Du von den Frauen klare Kommunikation? Ich bitte Dich!

Männer sagen immer, sie wollen keine Spielchen und hassen es, dass Frauen diese spielen. Aber ich hasse Spielchen auch, bin aber schon unzählige Male durch das Verhalten der Männer dazu gezwungen worden, sie zu spielen.

Geändert von trallala (08.03.2016 um 15:12 Uhr)
trallala ist offline  
Alt 08.03.2016, 15:43   #30
Whiskas
Special Member
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Auf einem wilden Berg
Beiträge: 7.101
Zitat:
Zitat von Mitcheart Beitrag anzeigen

Wie viele der Personen, die diese Befürchtung hegen, sind denn tatsächlich schon einmal geohrfeigt worden?
*Handheb*

Wobei es nicht um Kussversuche ging, soviel habe ich mir nicht angemasst. Es ging um Berührungen z.B. an der Schulter.
Oder ich erinnere mich auch noch klar an einen Vorfall mit zwar keiner Ohrfeige aber einem lauten, empörten Aufschrei an der Uni vor Vorlesungsbeginn.
Whiskas ist offline  
Alt 08.03.2016, 15:43 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:12 Uhr.