Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.05.2019, 22:45   #10661
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 3.080
Das ist, nüchtern betrachtet, eine Frage der Statistik. Viel Bemühen - viele Menschen - gute Feedback/Zeit-Leistung. Oder in meinem Fall eine Frage des Alters. Da sammeln sich viele Begegnungen an .
Dexter Morgan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 22:45 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Dexter Morgan, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 15.05.2019, 22:52   #10662
Yella
Special Member
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 2.945
Ich hab das ja auch immer wieder mal versucht, das Ding mit dem Feedback. Fast keiner sagt überhaupt irgendwas und die, die es tun erzählen irgendwas Schwammiges.

Wer sich das ersparen möchte kann auch den Weg gehen, den ich mittlerweile gehe und jemanden dafür bezahlen, professionellen Rat zu bekommen.
Das kostet zwar ordentlich (seinen Familienurlaub auf den Malediven hab ich ihm schon finanziert ) aber da hat man wenigstens brauchbare Antworten.
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 09:24   #10663
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 3.080
Hat dich das spürbar weitergebracht?
Dexter Morgan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 17:04   #10664
Helen89
Member
 
Registriert seit: 01/2019
Beiträge: 371
Zitat:
Zitat von Yella Beitrag anzeigen
Ich hab das ja auch immer wieder mal versucht, das Ding mit dem Feedback. Fast keiner sagt überhaupt irgendwas und die, die es tun erzählen irgendwas Schwammiges.
Hmm. Habe über deine Worte heute nachdenken müssen.

Es ist ein Trugschluss, Yella, zu glauben, "man fragt einfach andere".
Das funktioniert nie oder selten und dann ist es wirklich Glück, auf wen man gerade getroffen ist. Jupp.

Es kommt sicher auch auf die Tiefe/Umfang des ganzen Gebietes an, ob das überhaupt für den anderen zu beantworten ist oder Sinn macht, eine Einzelaussage zu herausgegriffenen Punkten zu formulieren. Für bestimmte Sachverhalte ist jemand mit einer professionellen Ausbildung bestimmt viel versierter und sieht (bei dir) mehr.

Wie man schwammige Aussagen vermeidet.
Die kommen deshalb, weil der andere Angst hat, einen zu verletzen, mit dem, was er sagt oder nichts anrichten möchte, nicht "schuld" sein für etwas, was beim anderen auf Grund der Aussage abläuft. Es ist keine Sicherheit da, wie der Beurteilte reagieren wird bzw. eine Vorahnung, die zweifelhaft ausfällt. Denn es ist ein Urteil, das man abgibt. Ist unangenehm und unwichtig für den, der gefragt wird=Streß! Wozu soll man sich sowas antun? Eben.

Dieses Urteil kommt normalerweise nicht vom anderen heraus, weil er das sagen möchte, dem ist das Schnurz, ist nicht seine Idee (!) davon anzufangen, sondern ist von mir als Fragende motiviert. Wenn der andere eine eigene Motivation für die Sachlage entwickeln kann, dann ist - das ist meine Erfahrung, Yella - auch die Antwort bzw die Qualität der Antwort brauchbar, weil intrinsisch beim anderen angeregt.

Was möchte Helen mit dem Geschwurbel sagen?
Nach deinen Worten hätte ich niemals eine gescheite, handfeste Rückmeldung bekommen oder s e l t e n. Das entspricht nicht meiner Erfahrung. Ich meine, ich habe jetzt nicht 10 Jahre Freundschaft mit x-Männern gepflegt, um dann Fragen über mich zu stellen.

Wenn man es schafft, dem anderen eine Inspiration zu geben, wofür das alles, dann braucht es nicht sehr viel, dann kommen Antworten. Bedeutet: Den anderen ins Boot holen, ihn quasi für dein Anliegen inspirieren, begeistern, sozusagen. Das war immer mein Gedanke von mir dahinter, den anderen sehen, auf ihn zugehen, was hat denn derjenige davon, welchen Blick könnte er auf mein Anliegen haben bzw. entwickeln, ganz weg von mir, sondern zum anderen hin. Bedeutet im Gegenzug: Du musst dich umgekehrt ganz genauso für den anderen interessieren, als Mensch, ihn kennenlernen wollen. Zu einem gewissen Grad zumindest.

Das sind ganz bewusste Überlegungen und Entscheidungen und keine lapidare Nebenbeifrage: Sag' mal, was denkst du über xyz von mir? Das wird nichts! Das machen die wenigstens, stimmt!
Oder eben gute Freunde, ja, und gute Freunde sind Glücksfälle, genauso wie Partnerschaften. Die trifft man nicht jeden Tag und das dauert seine Zeit, eine Freundschaft aufzubauen. Das meine ich nicht.

Lange Rede kurzer Sinn:

Aufgabe ist es, selbst einen Raum dafür zu erschaffen, der dem anderen überhaupt erstmal eine Chance gibt, adäquat auf soetwas reagieren zu können, Voraussetzungen dafür setzen. Die schaffst du, nicht der andere!

Das kostet vielleicht kein Geld, aber Zeit und Energie und Aufwand und sich klar werden, worauf man selbst eigentlich hinaus möchte, was man braucht und wie man wohl dahin kommt, den anderen kennenlernen, was ihn ausmacht, sich für ihn interessieren etc.

Will sagen: Wenn dir jemand rät, hole dir Rückmeldungen, dann steckt meiner Meinung nach viel Arbeit von dir im Vorfeld dahinter, es ist nicht einfach fragen. Es ist nicht einfach "sich in einem Verein anmelden", es ist m e h r. Nur sagt das meistens keiner oder das Bewusstsein dafür ist nicht vorhanden.

Dein bezahlter Coach schafft diesen Raum für dich. Der nimmt dir quasi die Arbeit in der Hinsicht ab.
Helen89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 19:37   #10665
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.045
Ich finde deine Ausführungen super schlüssig Helen. Aber kannst du mal ein Beispiel geben wie du dem anderen dann eine Motivation dafür verschafft hast dir ein Feedback zu dir zu geben?
Geht das mehr in eine Richtung z.B. beim Single-Treff dass du ein wechselseitiges Feedback angeboten hast ... oder eher in die Richtung dass du dem anderen sehr genau erklärt hast warum das ehrliche Feedback für dich wichtig ist... oder wie kann man sich das vorstellen?
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 21:53   #10666
Yella
Special Member
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 2.945
Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
Hat dich das spürbar weitergebracht?
Das "Warum?" ist geklärt, das ist schonmal viel wert. Ansonsten will ich mich nicht wieder zu früh freuen. Bisher kam es dann doch immer wieder anders als gedacht. Ich bin aber, sehr verhalten, optimistisch.
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 22:12   #10667
Yella
Special Member
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 2.945
Zitat:
Zitat von Helen89 Beitrag anzeigen
Hmm. Habe über deine Worte heute nachdenken müssen.

Es ist ein Trugschluss, Yella, zu glauben, "man fragt einfach andere".
Das funktioniert nie oder selten und dann ist es wirklich Glück, auf wen man gerade getroffen ist. Jupp.
Mir wurde dazu geraten, also habe ich es ausprobiert. Mehr war das gar nicht.

Zitat:
Es kommt sicher auch auf die Tiefe/Umfang des ganzen Gebietes an, ob das überhaupt für den anderen zu beantworten ist oder Sinn macht, eine Einzelaussage zu herausgegriffenen Punkten zu formulieren. Für bestimmte Sachverhalte ist jemand mit einer professionellen Ausbildung bestimmt viel versierter und sieht (bei dir) mehr.

Wie man schwammige Aussagen vermeidet.
Die kommen deshalb, weil der andere Angst hat, einen zu verletzen, mit dem, was er sagt oder nichts anrichten möchte, nicht "schuld" sein für etwas, was beim anderen auf Grund der Aussage abläuft. Es ist keine Sicherheit da, wie der Beurteilte reagieren wird bzw. eine Vorahnung, die zweifelhaft ausfällt. Denn es ist ein Urteil, das man abgibt. Ist unangenehm und unwichtig für den, der gefragt wird=Streß! Wozu soll man sich sowas antun? Eben.

Dieses Urteil kommt normalerweise nicht vom anderen heraus, weil er das sagen möchte, dem ist das Schnurz, ist nicht seine Idee (!) davon anzufangen, sondern ist von mir als Fragende motiviert. Wenn der andere eine eigene Motivation für die Sachlage entwickeln kann, dann ist - das ist meine Erfahrung, Yella - auch die Antwort bzw die Qualität der Antwort brauchbar, weil intrinsisch beim anderen angeregt.

Was möchte Helen mit dem Geschwurbel sagen?
Ja, das frage ich mich auch.

Zitat:
Nach deinen Worten hätte ich niemals eine gescheite, handfeste Rückmeldung bekommen oder s e l t e n. Das entspricht nicht meiner Erfahrung. Ich meine, ich habe jetzt nicht 10 Jahre Freundschaft mit x-Männern gepflegt, um dann Fragen über mich zu stellen.

Wenn man es schafft, dem anderen eine Inspiration zu geben, wofür das alles, dann braucht es nicht sehr viel, dann kommen Antworten. Bedeutet: Den anderen ins Boot holen, ihn quasi für dein Anliegen inspirieren, begeistern, sozusagen. Das war immer mein Gedanke von mir dahinter, den anderen sehen, auf ihn zugehen, was hat denn derjenige davon, welchen Blick könnte er auf mein Anliegen haben bzw. entwickeln, ganz weg von mir, sondern zum anderen hin. Bedeutet im Gegenzug: Du musst dich umgekehrt ganz genauso für den anderen interessieren, als Mensch, ihn kennenlernen wollen. Zu einem gewissen Grad zumindest.

Das sind ganz bewusste Überlegungen und Entscheidungen und keine lapidare Nebenbeifrage: Sag' mal, was denkst du über xyz von mir? Das wird nichts! Das machen die wenigstens, stimmt!
Oder eben gute Freunde, ja, und gute Freunde sind Glücksfälle, genauso wie Partnerschaften. Die trifft man nicht jeden Tag und das dauert seine Zeit, eine Freundschaft aufzubauen. Das meine ich nicht.
Ich hatte gestern schon geschrieben, dass es nicht reicht Gelegenheiten oder Möglichkeiten zu haben. Wenn man nicht weiß, was man damit anstellen soll, bringen sie auch kein Stück weiter.



Zitat:
Lange Rede kurzer Sinn:

Aufgabe ist es, selbst einen Raum dafür zu erschaffen, der dem anderen überhaupt erstmal eine Chance gibt, adäquat auf soetwas reagieren zu können, Voraussetzungen dafür setzen. Die schaffst du, nicht der andere!

Das kostet vielleicht kein Geld, aber Zeit und Energie und Aufwand und sich klar werden, worauf man selbst eigentlich hinaus möchte, was man braucht und wie man wohl dahin kommt, den anderen kennenlernen, was ihn ausmacht, sich für ihn interessieren etc.

Will sagen: Wenn dir jemand rät, hole dir Rückmeldungen, dann steckt meiner Meinung nach viel Arbeit von dir im Vorfeld dahinter, es ist nicht einfach fragen. Es ist nicht einfach "sich in einem Verein anmelden", es ist m e h r. Nur sagt das meistens keiner oder das Bewusstsein dafür ist nicht vorhanden.
Ich bin unglaublich froh, dass ich das alles nicht mehr machen muss.

Zitat:
Dein bezahlter Coach schafft diesen Raum für dich. Der nimmt dir quasi die Arbeit in der Hinsicht ab.
Die Arbeit, die mir der Gang zum Psychologen "abnimmt" stecke ich vorher in meinen Job, sonst könnte ich mir die Therapie nicht leisten.
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 22:20   #10668
Helen89
Member
 
Registriert seit: 01/2019
Beiträge: 371
Das ist eine schwere Frage von dir Kronika.
Es kommt mir deshalb schwer vor, weil es individuell ist.

Was Whiskas motivieren würde, motiviert Damian Thorn vielleicht überhaupt nicht.
Und im Single-Treff ist es einfacher gewesen, weil auch ein Austausch über die Plattform schriftlich stattfand, das hatte den Vorteil, mehrere Kanäle zu bedienen, als z.B. ein Gespräch mit einem Freund von meinem Bruder. Die Umstände sind jeweils ganz andere. Dazu kommt meine Persönlichkeit, wie ich auf andere zugehe, sowas lässt sich schwer erklären, weil es ein Konglomerat aus vielem ist, das nicht alles bewusst abläuft, das verbalisiere ich normalerweise nie.

Ein letzter Punkt, den ich wichtig finde: Meine Themen waren nicht schwer! Da lässt sich leicht(er) drüber sprechen.
Wenn jetzt jemand von Haus aus schon ein Traumata mitbringt, eine körperliche Schwierigkeit, massive Komplexe von was auch immer, massiv adipös ist, wenn "ich finde keinen Partner" nur das i-Tüpfelchen von ganz anderen Themen der Persönlichkeit ist und man viel tiefer graben sollte, dann muss derjenige meiner Meinung nach auch anders ansetzen. Dagegen sind meine Themen Kindergarten. Nur halt für mich persönlich nicht.

*überleg*

Vielleicht so:

Zitat:
Zitat von Kronika Beitrag anzeigen
Geht das mehr in eine Richtung z.B. beim Single-Treff dass du ein wechselseitiges Feedback angeboten hast
Ganz klar nein.
Das habe ich noch nie erlebt bzw. gemacht. Das wäre aus meiner Sicht ein Tauschgeschäft und Interaktionen mit anderen funktionieren nicht als Geschäft. Wenn mein Text sich danach anhört, habe ich mich schlecht ausgedrückt. Es geht nicht um's Tauschen, wie du mir so ich dir, sondern darum erstmal auf eine gemeinsame Basis zu kommen, ganz genau so, wie du das sonst auch machst, Kronika, ganz sicher.

Das hat mit Vertrauen zu tun, das der andere entwickeln kann, Sympathie füreinander, ganz normal halt, wie man mit anderen Menschen in näheren Kontakt kommt. Ich unterhalte mich nicht mit jemanden, weil ich etwas von ihm will (=Geschäft), sondern weil er mich tatsächlich interessiert. Das ist nicht gespielt, sondern echt, echte Aufmerksamkeit, die man dem anderen gibt, sich ihm zuwenden, weil ich auf ihn neugierig bin. Daraus ergeben sich dann mit Menschen, mit denen man kann, automatisch Interessen auch für meine Belange. Und die Fähigkeit, seine Leidenschaft für seine eigenen Themen für andere transportieren zu können. Weiß nicht, wie ich das erklären soll.

Das geht in die Richtung, die du beschrieben hast, es dem anderen plausibel machen, ja. Auf jeden Fall, Kronika.

Wie das jeder für sich selbst löst, ist die Frage.
Bei mir z.B. kommt dazu, dass ich mit vielen Menschen gut kann und überhaupt, abseits von meiner dämlichen Schüchternheit Männern gegenüber, ein kommunikativer Typ bin, d.h. schnell Kontakt herstellen kann.

Wem das schwerfällt, der hat eher gelitten. Für den funktionieren Foren wie diese hier vielleicht ganz gut. Zu Treffen gehen und sich dann hinterher Meinungen abholen.

Tut mir leid, kann das nicht besser formulieren.
Helen89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 22:22   #10669
Helen89
Member
 
Registriert seit: 01/2019
Beiträge: 371
Zitat:
Zitat von Yella Beitrag anzeigen
Die Arbeit, die mir der Gang zum Psychologen "abnimmt" stecke ich vorher in meinen Job, sonst könnte ich mir die Therapie nicht leisten.
Na sicher, das war von mir ganz wertfrei gemeint, Yella, ich möchte dich damit nicht angreifen und es tut mir leid, wenn es bei dir so angekommen ist. Jeder Weg, der für einen selbst passt, ist richtig. Edit: Der Gedanke für das Geschwurbel war: Oft wird schlicht gesagt, frag doch andere. Oder werde aktiv. Damit kann man meist nichts anfangen, das ist nicht konkret. Hinter "andere fragen" kann (muss nicht) ein Haufen Arbeit stecken, das wird irgendwie nie gesagt, deshalb funktionieren solche vermeintlichen Tipps oft nicht. Ich wollte keinen Aufwand gegeneinander aufrechnen, Yella, ganz und gar nicht.

Geändert von Helen89 (16.05.2019 um 22:36 Uhr)
Helen89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 22:27   #10670
Yella
Special Member
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 2.945
Zitat:
Zitat von Helen89 Beitrag anzeigen
Na sicher, das war von mir ganz wertfrei gemeint, Yella, ich möchte dich damit nicht angreifen und es tut mir leid, wenn es bei dir so angekommen ist. Jeder Weg, der für einen selbst passt, ist richtig.
Quatsch, alles gut. Ich hab das nicht als Angriff gesehen.
Meine Aussage war nur eine Ergänzung zu dem was du geschrieben hattest.
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 22:27 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Yella, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:31 Uhr.