Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Thema Liebe als Diskussionsgrundlage (https://www.lovetalk.de/thema-liebe-als-diskussionsgrundlage/)
-   -   Unfreiwillige Dauersingles: Eure bemühungen für ein erfülltes Liebesleben (https://www.lovetalk.de/thema-liebe-als-diskussionsgrundlage/174239-unfreiwillige-dauersingles-eure-bemuehungen-fuer-ein-erfuelltes-liebesleben.html)

Manati 04.09.2016 21:01

Zitat:

Zitat von Whiskas (Beitrag 5472106)
Ignoriert wurde das nicht, nein. Ich kann es mir auch kaum vorstellen wie schwer das gewesen ist. Trotzdem sehe ich den Zusammenhang zwischen "mit Alltagssituationen klar kommen" und "Anziehung erzeugen" nicht ganz.

Wenn ich nicht mit Menschen reden kann, kann ich keine Anziehung erzeugen.
Wenn ich meinen Hintern nicht vor die Tür bewege, lerne ich keine Menschen kennen.
Und es gibt hier User, die ganz klein anfangen müssen, das ist doch offenkundig und keine Schande.

Curly2013 04.09.2016 21:02

Zitat:

Zitat von Michael25 (Beitrag 5472108)
Aber dieses einfach mal so mit Fremden ohne situative oder sachliche Gemeinsamkeiten ins Gespräch zu kommen. ...das kann ich nicht weil ich nichts spannendes und interessantes Fremden zu sagen habe.

Na, das mit dem Hund weißt du ja jetzt für die nächste Frau "Das ist aber ein süßer Hund. Darf ich den mal streicheln? Wie heißt er denn? Wo haben sie ihn denn her?" ... einfach mal spazieren gehen und wenn dir eine Frau mit Hund begegnet ausprobieren.
Und wenn dein Problem fremde Frauen sind, das wurde dir hier auch schon tausendmal geraten, geh´ in einen Verein, mach´ Kurse, da hat man schon mal den Verein oder den Kurs als gemeinsames Gesprächsthema.

Manati 04.09.2016 21:02

Zitat:

Zitat von Michael25 (Beitrag 5472108)
Bei mir ist es situativ ja eben nicht ganz klar. Bei klar strukturierten Situationen ist Kommunikation für mich nicht das Problem. ... solange irgendein situativer Rahmen Die situativ zusammenhält. Das ist alles beruflich sowohl privat kein Problem.

Aber dieses einfach mal so mit Fremden ohne situative oder sachliche Gemeinsamkeiten ins Gespräch zu kommen. ...das kann ich nicht weil ich nichts spannendes und interessantes Fremden zu sagen habe.

Dann bewege deinen Hintern und übe diese Situationen. Mann, dich will man echt mal durchschütteln.

Manati 04.09.2016 21:03

Zitat:

Zitat von Yella (Beitrag 5472107)
Der Unterschied ist einfach, dass ihr irgendwann mindestens einmal, meistens aber doch mehrmals, jemanden gefunden habt, der euch mag.

Klar, das streite ich nicht ab. Ich halte es dennoch nicht für wichtig, was Einzelpersonen denken, die nicht verliebt sind. Denn Verliebtheit verwischt vieles.

silv74 04.09.2016 21:03

Yella, ich kann verstehen, wie weh das tut und wie frustrierend das ist, auch wenn ich die Erfahrung nicht machen musste.
Bei Dir bin ich echt ratlos, weil du eben auch reflektiert bist und versuchst, deine Situation zu ändern.

Basilkum12 04.09.2016 22:10

Zitat:

Zitat von Michael25 (Beitrag 5471818)
Ich kann natürlich gewisse oberflächliche Dinge direkt sehen und vermuten wie denn so eine Frau drauf sein könnte.

Oder du siehst hauptsächlich gesellschaftliche Erwartungen, moralische Beschränkungen? Elternhaus, Kindergarten, Schule, Medien usw.: Dieses und jenes macht man nicht, du böser böser sexistischer Junge!
https://www.youtube.com/watch?v=b1XGPvbWn0A

Man muss auch immer bedenken: Auch Frauen sind Wünscher und Hoffer, nicht nur der Mann.

Ich glaube, dass das Problem zu vieler Männer ist, dass sie "alles", wirklich alles tun würden um die Frau vermeintlich glücklich zu machen. Die Frau wird zu wichtig genommen. Sozialer, mitfühlender, schlauer usw. soll sie sein. Ein besseres Menschenwesen, das Maß aller Dinge wäre sie angeblich.

Besonders in Zeiten von Feminismus und Co. (womit ritterlicher Leidgesang geschürt werden soll), sollte das der Mann verstehen, dass er sich nicht noch mehr anstrengen sollte als nötig, nur weil die Frau angeblich ein höheres Wesen wäre.

Und wenn man versteht, dass die Frau nichts besonderes ist, dann kann man sie auch ansprechen, oder?

wikinger11 04.09.2016 22:12

Zitat:

Zitat von silv74 (Beitrag 5472105)
Was Du an dem Post von manati offenbar nicht verstanden hast ist, dass Schlaftablette eine einzelne Meinung ist. Die Freundin sieht das ja offenbar anders.
Den Freund meiner Freundin könnte man mir auch nackt auf den Bauch schweißen und ich würde mich losrosten, weil ich ihn extrem unsexy finde. Sie findet ihn richtig toll.

Man möchte es sich nicht vorstellen :lachen:

Whiskas 04.09.2016 22:21

Zitat:

Zitat von wikinger11 (Beitrag 5472130)
Man möchte es sich nicht vorstellen :lachen:

Kommt drauf an welche Hälfte der Verbindung :teufel:

silv74 04.09.2016 22:28

Ich wollte nur meinen Unwillen plakativ ausdrücken...
Ihr wieder :-D

Dolfin 04.09.2016 22:57

Zitat:

Zitat von Yella (Beitrag 5472093)
Ich habe in den letzten Monaten etwas gemacht, wozu mir hier öfters geraten wurde und wo ich heute sage, hätte ich das mal lieber nicht getan.
Ich habe Männer gefragt, was an mir so falsch ist.
Demnach weiß ich, was nicht passt. Ich glaube, ich möchte es hier aber nicht sagen.
Aber als guten Rat für andere DS, wenn ihr noch den letzten Schubs braucht, um den Deckel auf das Thema machen zu können, dann holt euch die ungeschönte Meinung anderer über euch, bis es wehtut. Danach vergeht euch die Lust weiterzumachen.

Ich kenne dich nicht Yella. Es ist ja unglaublich leicht und gesellschaftlich total in Mode, einen Menschen aus der Ferne analysieren zu wollen und sich ein Bild von ihm zu machen und ihn seinen eigenen Vorstellungen zu unterwerfen. Das werde ich nicht tun. Ich werde dir deshalb auch nicht bestätigen können, wie du auf einen Großteil der Männer wirkst und in wie weit es überhaupt noch in deiner eigenen Hand liegt, da irgendwas voranzutreiben.
Was ich dir hingegen sagen kann ist, dass du mir anhand deiner Posts, die ich hier gelesen habe, einen unglaublich sympathischen Eindruck machst. Und wenn ich lese, welche Anstrengungen du unternommen hast, mit welcher Vehemenz du versucht hast, dich aus deinem Loch zu befreien und dich selbst voran zu bringen, nötigt mir das Respekt ab. Dazu ist Wille und Kampfgeist nötig, daran könnten sich dreiviertel aller User hier eine Scheibe abschneiden. Woran es dennoch scheitert, kann ich nicht beurteilen, dazu müsste ich dich in live sehen und hören.
Aber kann man da überhaupt von Scheitern sprechen? Du bist Schritte gegangen, du hast dich entwickelt in dieser Zeit. Und das vor allem für dich selber.
Auch wenn dir der Erfolg bei Männern (noch) versagt bleibt.
Mal abgesehen von diesem Punkt: Ziehst du selbst einen Gewinn aus deinen Anstrengungen, für dein Leben? Hast du das Gefühl, dass du glücklicher und zufriedener geworden bist? Bist du selbstbewusster geworden?


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:36 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.