Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Thema Liebe als Diskussionsgrundlage (https://www.lovetalk.de/thema-liebe-als-diskussionsgrundlage/)
-   -   Unfreiwillige Dauersingles: Eure bemühungen für ein erfülltes Liebesleben (https://www.lovetalk.de/thema-liebe-als-diskussionsgrundlage/174239-unfreiwillige-dauersingles-eure-bemuehungen-fuer-ein-erfuelltes-liebesleben.html)

Curly2013 14.09.2016 18:22

Zitat:

Zitat von Yella (Beitrag 5476238)
Er soll sich eben nichts (mehr) einreden. Das ist aber das, was er die ganze Zeit über tut.
Es ist schon richtig, wenn man sagt, dass derjenige der wirklich etwas will auch alles dafür tut um es zu erreichen.
Wer nichts oder nur sporadisch mal im Ansatz etwas dafür tut, lügt sich selbst in die Tasche, denn der will nicht.
Vielleicht tut man dann mal was, weil es die Anderen auch tun, weil es *normal* ist, aber nicht, weil man das worauf es letztendlich hinausläuft wirklich will.

Wenn jemand wirklich keine Beziehung, Sex oder was auch immer will ist das ja auch total in Ordnung.
Ich war selber bis etwa Ende 20 DS, und hätte ich niemals geküsst und niemals Sex gehabt, hätte ich mich halt immer gefragt, wie das wohl wäre. Das ist ein quälender Gedanke, den ich ja auch eine gefühlte Ewigkeit hatte. Und da ist es eben nur ein Einreden, wenn man sich sagt, ach eigentlich brauch´ ich das ja gar nicht. Man weiß ja gar nicht wie es ist.
Und Whiskas will vielleicht auch mal erfahren wie es ist, Zärtklichkeiten mit einer Frau auszutauschen. Von daher glaube ich nicht, es bringt ihm was sich einzureden, er wolle es nicht. Wenn er es wirklich nicht will, ist es ja was anderes.

current 14.09.2016 18:35

Vor allem würde er dann nicht mehr hier posten, wie alle, die endgültig zu sich gefunden haben und wissen, was sie wollen: was auch immer das ist. Wer abgeschlossen hat, hat abgeschlossen. Hier dagegen wird permanent auf der Stelle getreten, mit kleinen Ausfällen nach links oder rechts, die am Gesamtbild aber nix ändern. Was hier passiert, ist eigentlich genau das Gegenteil eines klaren Schnitts, nämlich das Steckenbleiben in einem unendlichen Dauerzustand. An dem man leidet, der aber einigen schon so in Fleisch und Blut übergegangen ist, dass man sich ein Leben ohne kaum noch vorstellen kann. So liest sich das jedenfalls.

Abgeschlossen hat von den hier postenden DS keiner. Kein Wunder, bei solch einem grundlegenden Thema wie Zweisamkeit, dem Gefühl, anzukommen und körperlicher Anziehung. Kann man damit überhaupt abschließen, wenn man nicht asexuell (und auch dann hat man Zärtlichkeiten) oder überzeugter Einsiedler ist?
Ich kann es mir kaum vorstellen...

current 14.09.2016 19:13

Zitat:

Zitat von TeamU (Beitrag 5475712)
Jeder hat ein Problem. Dieses ist meins.

Mach doch mal einen eigenen Thread auf. Könnte lehrreich sein, so ein Problem aus der Gegenrichtung zu betrachten.

NBUC 14.09.2016 19:27

Zitat:

Zitat von current (Beitrag 5476244)
Abgeschlossen hat von den hier postenden DS keiner. Kein Wunder, bei solch einem grundlegenden Thema wie Zweisamkeit, dem Gefühl, anzukommen und körperlicher Anziehung. Kann man damit überhaupt abschließen, wenn man nicht asexuell (und auch dann hat man Zärtlichkeiten) oder überzeugter Einsiedler ist?
Ich kann es mir kaum vorstellen...

Zeitweilig ja - und mit völliger Überzeugung, folglich zufrieden und schmerzfrei. Aber du läufst halt Gefahr, dass du einen Rückfall bekommst und dann hast du in der Zwischenzeit vor allem eine Menge weiteren Rückstand angesammelt und einfacher wird es auch sonst nicht.

Deshalb ist ja auch: "Mach nichts und lass dich finden" so toxisch meiner Meinung nach.

Dolfin 14.09.2016 19:27

Zitat:

Zitat von current (Beitrag 5476244)
Kann man damit überhaupt abschließen, wenn man nicht asexuell (und auch dann hat man Zärtlichkeiten) oder überzeugter Einsiedler ist?
Ich kann es mir kaum vorstellen...

Doch, das kann man. Und manchmal ist es sehr gut und unglaublich befreiend, das Thema abzuhaken. Wenn man nämlich keine Lust mehr hat, Illusionen hinterherzurennen und sich stattdessen lieber der Realität zuwendet. Man muss sich nur darüber im Klaren werden, dass ein Leben auch ohne zwanghaften Beziehungswunsch lebenswert sein kann. Indem man sich nämlich ein Leben aufbaut, indem man glücklich ist und sich selbst verwirklicht, unabhängig ob man nun solo ist oder nicht. Dazu gehört ein toller Freundeskreis, dazu gehören Hobbys und die Freiheit, sich Wünsche zu erfüllen und Lebensziele zu erreichen.
Zweisamkeit mag sicherlich auch schön sein. Aber krampfhaft und vergeblich dahinterher zu rennen braucht soviel Energie, die viel sinnvoller in andere Lebensbereiche gesteckt werden kann.

Dolfin 14.09.2016 19:36

Zitat:

Zitat von Yella (Beitrag 5476226)
Weil er, ganz tief in sich drin, wirklich nicht will.

Sich das, nach sovielen Jahren in denen man das Gegenteil nach Außen getragen hat, einzugestehen ist unglaublich schwer.
Frag mich mal..
Aber es ist auch unglaublich befreiend!

Vorallem weil Whiskas immer wieder auch mal schreibt, er hätte am liebsten eine Pille dagegen.
Es gibt sie und sie heißt: Ehrlich sein, sich selbst gegenüber!

Würde Whiskas es nicht wollen, würde er doch auch hier nicht immer wieder fragen, was so schief läuft beim Kennenlernen und was er besser machen kann.

Ich habe die Norwegenfotos jetzt selbst noch nicht gesehen, aber mir macht er hier einen sehr sympathischen Eindruck. Wenn er nur etwas mehr an sich selbst glauben würde, würde das auch noch was mit ihm und den Frauen! Und ich wünsche es ihm von Herzen.

Whiskas 14.09.2016 20:00

Zitat:

Zitat von Curly2013 (Beitrag 5476216)
1.) Glaubst du wirklich, dass von 3 Milliarden Frauen auf diesem Planeten dich wirklich ALLE abstoßend finden? !

ich beschreibe es mal von der anderen Seite her: bis jetzt habe ich noch keine Frau angetroffen, die mich anziehend fand (also nicht "nur" sympathisch)
Von dem auf die Gesamtheit zu schliessen ist nicht ganz richtig, allerdings auch nicht abwegig.

Zitat:

Zitat von Curly2013 (Beitrag 5476216)
2.) Ich finde dich nicht abstoßend, weder von den Norwegenfotos noch von dem was du schreibst. Würde dich gerne mal live erleben.

Zitat:

Zitat von Manati (Beitrag 5476220)
Whiskas ist für Usertreffen nach Karlsruhe gefahren, RLP ist nur eine winzige Ecke weiter.
Ich lese nur noch: Ich will nicht. :stampf:

Sehr gerne! Um mehrere potentiell interessante Personen zu treffen fahre ich bis zu 3h/Weg. Mehr ist mir zu weit. Für unbekannte - wenn auch sympathisch wirkende- Einzelpersonen sind mir jedoch auch 3 h zu weit. Sry:( Darum hat Manati durchaus recht wenn sie sagt "er will nicht". Ja, bei dieser Entfernung ist es mir zu Weit und ich will desbhalb nicht.

Zitat:

Zitat von Yella (Beitrag 5476226)
Vorallem weil Whiskas immer wieder auch mal schreibt, er hätte am liebsten eine Pille dagegen.
Es gibt sie und sie heißt: Ehrlich sein, sich selbst gegenüber!

Zitat:

Zitat von Manati (Beitrag 5476220)
Das ist vermutlich der Kern des Problems.

Ja, eine Pille, die das ganze abstellt wäre nicht schlecht.
Auch wenn ich gerne alleine bin, bin ich deswegen noch lange nicht asexuell. Ganz und gar nicht... Wie es IST eine Partnerschaft zu haben und ob mir das wirklich gefällt für lange Zeit kann ich naturgemäss nicht beantworten. Ob ich gerne eine hätte: ja.

HW124 14.09.2016 20:28

Du brauchst ne Frau, die dir n Whisky in den Hals stopft, damit du nicht redest, dir dann an den Hosenbund fasst und dich nach Hause zieht....und dir dann einfach mal dezent das Hirn aus dem Leibe vögelt...

wikinger11 14.09.2016 21:12

Wer braucht das nicht ?

current 14.09.2016 21:20

Zitat:

Zitat von Dolfin (Beitrag 5476261)
Doch, das kann man. Und manchmal ist es sehr gut und unglaublich befreiend, das Thema abzuhaken. Wenn man nämlich keine Lust mehr hat, Illusionen hinterherzurennen und sich stattdessen lieber der Realität zuwendet. Man muss sich nur darüber im Klaren werden, dass ein Leben auch ohne zwanghaften Beziehungswunsch lebenswert sein kann. Indem man sich nämlich ein Leben aufbaut, indem man glücklich ist und sich selbst verwirklicht, unabhängig ob man nun solo ist oder nicht. Dazu gehört ein toller Freundeskreis, dazu gehören Hobbys und die Freiheit, sich Wünsche zu erfüllen und Lebensziele zu erreichen.
Zweisamkeit mag sicherlich auch schön sein. Aber krampfhaft und vergeblich dahinterher zu rennen braucht soviel Energie, die viel sinnvoller in andere Lebensbereiche gesteckt werden kann.

Du hast Recht mit dem was Du sagst, das meine ich aber nicht.
Was Du schreibst, bedeutet, sein Leben anzunehmen und den eigenen Weg zu finden, Selbstverwirklichung aus den eigenen Bedürfnissen heraus, anstelle sich äußerem oder selbst auferlegtem Zwang zu unterwerfen. Wenn Du aber eine Frau kennenlernst, die Dich umwirft, dann bist Du bereit.

Abschließen, wie das hier anklingt, heißt dagegen zu resignieren, weil man glaubt, eh keine Chancen zu haben und niemals irgendwo anzukommen. Das ist kein Abschluss, sondern eine Flucht, die schon deshalb keinen Erfolg haben wird, weil die Gefühle einen irgendwann wieder einholen.

Was anderes ist eine Auszeit. Die sollte man nehmen, wenn einem die Sache über den Kopf zu wachsen droht und man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht. Irgendwann geht's dann aber wieder weiter.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:22 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.