Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Thema Liebe als Diskussionsgrundlage (https://www.lovetalk.de/thema-liebe-als-diskussionsgrundlage/)
-   -   Unfreiwillige Dauersingles: Eure bemühungen für ein erfülltes Liebesleben (https://www.lovetalk.de/thema-liebe-als-diskussionsgrundlage/174239-unfreiwillige-dauersingles-eure-bemuehungen-fuer-ein-erfuelltes-liebesleben.html)

Unbekannter86 05.10.2016 23:43

Zitat:

Zitat von TeamU (Beitrag 5484784)
Schäm dich nicht. Menschen sind neidisch auf mich, weil sie ihren Grund dafür haben.

Bei mir musst du nicht politisch korrekt sein.

Du musst nur mit deinem Mund einen Scheck schreiben und ihn mit deinen Taten einlösen können (genau da hänge ich mit wachem Auge an deinem Arsch).

Dann spielst du in meiner Liga.

Und du nennst mich Arrogant....:lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::l achen:

TeamU 06.10.2016 00:00

Zitat:

Zitat von Unbekannter86 (Beitrag 5484786)
Und du nennst mich Arrogant....:lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::l achen:

Mama hat gesagt, ich soll nicht lügen.

Unbekannter86 06.10.2016 00:03

Cooler Typ echt

Ich geh mal schlafen, gute Nacht zusammen.

TeamU 06.10.2016 00:07

Zitat:

Zitat von Unbekannter86 (Beitrag 5484795)
Cooler Typ echt

Ich geh mal schlafen, gute Nacht zusammen.

:yeah:

:wink:

164 06.10.2016 21:17

Zitat:

Zitat von *Samtpfote (Beitrag 5484435)
Das ging mir hier auch schon ein paar mal durch den Kopf und hat mich direkt an das hier erinnert:
...

Hier ein kleines Zitat aus der Einleitung:

"Wer seine Ziele in unerreichbare Höhe hängt, erspart sich zum einen Ärger und Anstrengung, zum anderen den Katzenjammer des Ankommens. Denn spätestens seit George Bernard Shaw wissen wir, dass es im Leben zwei Tragödien gibt: Die Nichterfüllung eines Herzenswunsches – und seine Erfüllung. Über Ziele und unsere gelegentliche Angst, sie zu erreichen: eine weitere Anleitung zum Unglücklichsein nach Paul Watzlawick."

Ja, der Verführer von Hermann Hesse: da soll die Frau, die eventuell wirklich etwas von ihm will für SEINE Unzulänglichkeiten bluten.

Anderer Vorschlag: Er nimmt sich DIE Frau für die Beziehung. Ziel 1 erreicht. Und arbeitet danach an der Umsetzung von Ziel 2: Haus
/ Kinder / beruflicher Aufstieg / nen riesen Urlaub usf.

Manch Einer hat mehrere Unternehmen, Immobilien, andere sind Kinderreich...

Rai249 06.10.2016 21:43

Zitat:

Zitat von 164 (Beitrag 5485183)
Ja, der Verführer von Hermann Hesse: da soll die Frau, die eventuell wirklich etwas von ihm will für SEINE Unzulänglichkeiten bluten.

Anderer Vorschlag: Er nimmt sich DIE Frau für die Beziehung. Ziel 1 erreicht. Und arbeitet danach an der Umsetzung von Ziel 2: Haus
/ Kinder / beruflicher Aufstieg / nen riesen Urlaub usf.

Manch Einer hat mehrere Unternehmen, Immobilien, andere sind Kinderreich...

Worauf willst du hinaus?

Don Diro 07.10.2016 16:48

Zitat:

Zitat von gabimaus (Beitrag 5484283)
Z.B. u.a., warum Frauen es noch immer schwer haben, gleichgestellt behandelt zu werden mit den Männern.

Damit meinst du bestimmt die Gleichstellung/gleiche Bezahlung im Beruf,..denn im täglichem Leben sind sie seit 1994 nach Novellierung des Grundgesetztes>=GG/Artikel3/Absatz 5 "Männer und Frauen sind gleichberechtigt" doch schon seit nunmehr 20 Jahren!

Aus den früheren Zeiten,noch bis in die 1950er Jahre hatten die allermeisten Frauen keinen Beruf,konnten ergo kein eigenes Geld verdienen,so blieben dann die Ehemänner die Alleinverdiener!.Frauen waren für den Haushalt-,die Männr für den Verdienst zuständig!

Arrangieren der Ehen.so manche alte Jungfer, kannte man noch bis Anfang des 2. Weltkrieges.
Nur nach dem 2. Weltkrieg
...waren Frauen von 1949(erstes Grundgesetz) bis zur Novellierung 1994 noch nicht gleichberechtigt!

So mussten z.B.die Frauen ihre Ehemänner um Erlaubnis bitten,
...wenn sie einer außerhäuslichen Arbeit nachgehen wollte!

Oder auch,wenn der Ehemann aus gleich welchen Gründen,
... in eine andere Stadt ziehen wollte,hatte die Ehefrau ihm zu folgen

wikinger11 07.10.2016 17:47

Ich meine, da hat gabimaus schon recht. Es ist nicht selbstverstädlich, dass Frau und Mann nach eigenem Gusto ihren Partner wählen können.
Das war in der Geschichte nicht so, und das ist auch heutzutage in anderen Kulturen nicht so.
Die Liebesheirat kam erst im Laufe der Aufklärung zunächst als Ideal auf. Mit wachsendem Wohlstand konnte man diesem Ideal dann auch immer mehr folgen.

Viele folgen diesem Ideal allerdings auch heute nicht, sondern entscheiden nach anderen Kriterien, zum Beispiel materiellen. Nur wenige werden es zugeben.

Insofern leben wir auf einer Insel der Wahlfreiheit. Für manche wird diese Insel jedoch zum Gefängnis, in dem er in einer Einzelzelle sitzt.

gabimaus 07.10.2016 19:02

Zitat:

Zitat von Unbekannter86 (Beitrag 5484783)
Ich bin nicht arrogant. Und bei mir müssen die Menschen auch nicht so sein wie ich sie will. Ahja, nichts zu bieten also? Haha, ich könnte jetzt was sagen bzw. vergleiche machen aber dann würde eh wieder nur kommen: "Bist nur neidisch auf die anderen".

Also ist Dein moralischer Anspruch zu hoch ?

Rai249 07.10.2016 22:03

Zitat:

Zitat von wikinger11 (Beitrag 5485472)
Ich meine, da hat gabimaus schon recht. Es ist nicht selbstverstädlich, dass Frau und Mann nach eigenem Gusto ihren Partner wählen können.
Das war in der Geschichte nicht so, und das ist auch heutzutage in anderen Kulturen nicht so.
Die Liebesheirat kam erst im Laufe der Aufklärung zunächst als Ideal auf. Mit wachsendem Wohlstand konnte man diesem Ideal dann auch immer mehr folgen.

Viele folgen diesem Ideal allerdings auch heute nicht, sondern entscheiden nach anderen Kriterien, zum Beispiel materiellen. Nur wenige werden es zugeben.

Ein Oase in der Bildungswüste :fg:


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:18 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.