Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Thema Liebe als Diskussionsgrundlage (https://www.lovetalk.de/thema-liebe-als-diskussionsgrundlage/)
-   -   Unfreiwillige Dauersingles: Eure bemühungen für ein erfülltes Liebesleben (https://www.lovetalk.de/thema-liebe-als-diskussionsgrundlage/174239-unfreiwillige-dauersingles-eure-bemuehungen-fuer-ein-erfuelltes-liebesleben.html)

gabimaus 12.10.2016 13:10

..es ist eigenartig, aber mir geht die Beschreibung von Whiskas, über seine letzten Urlaubswahrnehmungen, in der Familie, nicht aus dem Sinn.

Bei mir ist hängen geblieben, dass anscheinend alle (anwesenden) männlichen Verwandten große Ähnlichkeit mit ihm aufweisen - oder gar noch schwerfälliger sind.

Das kann doch durchaus in den Genen liegen - dagegen ist man machtlos :nicken:

JohnDoe87 12.10.2016 13:16

Zitat:

Zitat von gabimaus (Beitrag 5487196)
..es ist eigenartig, aber mir geht die Beschreibung von Whiskas, über seine letzten Urlaubswahrnehmungen, in der Familie, nicht aus dem Sinn.

Bei mir ist hängen geblieben, dass anscheinend alle (anwesenden) männlichen Verwandten große Ähnlichkeit mit ihm aufweisen - oder gar noch schwerfälliger sind.

Das kann doch durchaus in den Genen liegen - dagegen ist man machtlos :nicken:

Hoffentlich ist das nicht dein ernst ...

HW124 12.10.2016 13:28

Doch, das ist es...leider....

Sad Lion 12.10.2016 13:53

Ich glaube eher, dass Whiskas bei dieser Familienzusammenkunft im übertragenen Sinn sich selbst in ein paar Jahren gesehen hat und massiv darüber erschrocken ist.

Als ihm jedoch klar wurde, dass sich sein (Liebes-) Leben nicht ohne sein Zutun ändern wird, war es dann plötzlich doch nicht mehr ganz so schlimm und er hat "die Dinge" lieber so akzeptiert, wie sie sind, statt etwas dafür tun zu müssen, um sie zu ändern. Schließlich hat er sich sein (Dauersingle-) Leben ganz bequem eingerichtet und Frauen finden ihn ja sowieso alle zum Davonlaufen. Ok, alle bis auf ein paar Ausnahmen, aber die zählen nicht, weil sie nicht repräsentativ sind und so weiter und so fort...

Die Sache mit "den Genen" war hoffentlich rein provokativ gemeint, weshalb ich mich dazu jetzt auch gar nicht weiter äußern mag.

PIcasso1989 12.10.2016 14:02

Warum wird hier tausendpost-fach versucht, den Whiskas zu Frauen zu tragen?

(Er ist ja nun kein unfreiwilliger, sondern höchstens ein unwilliger DS).

Dr.Khan 12.10.2016 15:50

Zitat:

Zitat von 0815Nick (Beitrag 5487173)
@Whiskas

Dir ist aber schon klar das es eben nur dann auch eine Belästigung ist wenn man es falsch macht?

Wer entscheidet denn ob man es richtig oder falsch macht?
Das ist doch wohl die Frau. Gefällt man der Frau von der Optik her, dann kann man eigentlich nicht mehr viel falsch machen. Gefällt man nicht, dann kann man so charmant, nett oder freundlich sein wie man will, sie wird es trotzdem sozusagen als eine Art Belästigung aufnehmen.

Zitat:

Mal ganz davon abgesehen, was kümmert es dich denn wenn sie sich belästigt fühlt?
Wenn dem so ist, dann wird sie das schon zum Ausdruck bringen.
Dann zieht man sich zurück und fertig.
Da hast du allerdings recht.

Zitat:

Wir Männer machen einen großen Fehler und der ist, dass wird den Frauen meist versuchen zu gefallen und das selbst wenn klar ist das dem so nicht ist.
Dementsprechend bemessen wir auch Absagen viel zu stark.
Ein wenig enttäuscht sein darf man schon, aber sobald man sich tief verletzt und vor den Kopf gestoßen fühlt, ganz unabhängig davon was genau gesagt wurde, gibt man den Frauen zu viel Macht über das eigene Leben.
Stimmt. Nur ist das Problem, daß vielen das einfach viel zu oft passiert. Daß man dann irgendwann die Schnauze voll hat von arroganten Frauen die sich für was besseres halten, und sich irgendwann auch eine gewisse Frustration und Wut gegenüber Frauen entwickelt ist doch vollkommen normal. Wer 20 Mal (oder mehr) auf die Schnauze fällt hat eben irgendwann keine Lust mehr.

Zitat:

Versagen ist kein akzeptabler Grund aufzugeben.
Warum nicht?

Und warum überhaupt versagen? Habe ich etwa versagt nur weil ich 20 Frauen nicht gefallen habe? Ob ich einer Frau gefalle liegt doch gar nicht in meiner Macht.

Gnomriese 12.10.2016 15:56

Eigentlich war ich die letzte zeit diesbezüglich tatsächlich eher passiv. Ich hatte in meinem Leben aber auch durchaus aktive Phasen.

Trotzdem hat sich bei mir diesen Sommer auf der Arbeit ein Flirt ergeben, wenn ich es nicht missinterpretiere. Sie schien meine Nähe zu suchen, wir haben oft zusammen in der Kantine gegessen. Ich habe jede begegnung mit ihr genossen und bekam den Rest des Tages gute Laune. Sie ist noch in der Ausbildung und ich sehe sie nun nicht mehr. Wir haben aber Nummern ausgetauscht. Dies entstand aus ihrer Initiative. Ich bin da auf der Arbeit zu vorsichtig. Wir ahben immer mal wieder geschrieben. Dass es eine Arbeitskollegin ist, stört mich etwas. Was, wenn es unschön auseinandergeht? Durch diesen Gedanken habe ich ihr nun seit fast 2 Wochen nicht mehr geschreiben.
Nun habe ich oft an sie gedacht und nun habe ich wieder geschrieben was gerade auf der Arbeit so läuft und wie es ihr geht. Ich habe keine Ahnung ob ich es falsch oder richtig mache.
Im nächsten Jahr wird sie wieder arbeiten kommen und dies sogar auf der selben Abteilung wie ich. Aber in der Zwischenzeit kann ja viel passieren..

Und was sollte ich eurer Meinung nach jetzt tun?

HW124 12.10.2016 16:02

Zitat:

Daß man dann irgendwann die Schnauze voll hat von arroganten Frauen die sich für was besseres halten, und sich irgendwann auch eine gewisse Frustration und Wut gegenüber Frauen entwickelt ist doch vollkommen normal
Nö. Normalerweise lernt man spätestens nach dem fünften Mal das man solche Schnepfen sofort aussortiert bzw. vor die Wand fahren läßt. Eure Einstellung ist eben unnormal, weil ihr nicht peilt, das IHR es letzten Endes bestimmt mit wem ihr Kontakt habt und mit wem nicht. Mit wem ihr flirtet oder eben halt nicht. Der Rest ist nur kindisches Eingeschnappt sein:teufel:

Zitat:

Und was sollte ich eurer Meinung nach jetzt tun?
Weitermachen. Weil? Du lebst nur einmal:wink:

Dr.Khan 12.10.2016 16:08

Zitat:

Zitat von HW124 (Beitrag 5487265)
Nö. Normalerweise lernt man spätestens nach dem fünften Mal das man solche Schnepfen sofort aussortiert bzw. vor die Wand fahren läßt. Eure Einstellung ist eben unnormal, weil ihr nicht peilt, das IHR es letzten Endes bestimmt mit wem ihr Kontakt habt und mit wem nicht. Mit wem ihr flirtet oder eben halt nicht. Der Rest ist nur kindisches Eingeschnappt sein:teufel:

Du erkennst also durch bloßes Hinsehen welche Frau eine Schnepfe ist und welche nicht? Eine tolle Fähigkeit die du da hast! Hast du die erlernt oder hat man sie dir in die Wiege gelegt? Kann doch eigentlich gar nicht sein daß ich immer nur auf Schnepfen treffe :schüttel:

HW124 12.10.2016 16:27

Das weiß man doch nach spätestens 2 Minuten....


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:12 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.