Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Thema Liebe als Diskussionsgrundlage (https://www.lovetalk.de/thema-liebe-als-diskussionsgrundlage/)
-   -   Unfreiwillige Dauersingles: Eure bemühungen für ein erfülltes Liebesleben (https://www.lovetalk.de/thema-liebe-als-diskussionsgrundlage/174239-unfreiwillige-dauersingles-eure-bemuehungen-fuer-ein-erfuelltes-liebesleben.html)

Whiskas 11.11.2016 18:22

Auch wenn das alles bekannt oder fast bekannt ist, heisst es noch lange nichts.

TeamU 11.11.2016 18:46

Zitat:

Zitat von Findus (Beitrag 5497425)
Ist ja kein Problem. Er hilft ja gerne. Kann er ja nochmal reproduzieren.

Klar, jederzeit.

Ich möchte geliebt, anerkannt und respektiert werden. Ich bin sehr sensibel für Gefühle und mag nicht verletzt werden. Ich schätze Vertrauen, Verbundenheit und Nähe.

Wer mir dabei in die Quere kommt, kriegt einen Eintrag in die Geschichtsbücher unter : "Beginn des 3. Weltkrieg."

Letztendlich wünschen sich alle Menschen Dasselbe. Siehe oben. Ich bin halt in allem extrem. Sowohl in meinen Handlungen, als auch in meiner Ausdrucksweise. Ein zweiter Platz ist für mich der erste Verlierer.

Warum sollten wir vielen gefallen, wenn wir für einen Menschen besonders sein können und zwar so, wie wir sind?

Mir geht es am Ärmel vorbei, wenn ich im LT beliebt bin, aber keinen Menschen habe, der mich liebt. Ich finde es schöner, wenn mich ein Mensch aufrichtig liebt und mich will, wie ich bin und ihr macht alle gemeinsam eine Unterschriftenaktion gegen meine Ausdrucksweise.:lachen:

Ich möchte mich im Leben eines einzigen Menschen willkommen und aufgenommen fühlen. Dann ist der Rest der Welt egal.

Wenn ihr in euch schaut, sieht es da nicht anders aus.

TeamU 11.11.2016 19:06

Zitat:

Zitat von Manati (Beitrag 5497155)
Und du bist zu blöd, Verantwortung für ein Kind zu übernehmen?

Wenn ein Mann mit ca 30 Jahren in eine Beziehung geht, sollte er mit Kindern rechnen. Entweder mit eigenen, oder sie sind schon da. Das nennt man dann Patchwork.

Kinder sind wie Hunde. Sie mögen einen, wenn man mit ihnen spielt. Nichts ist einfacher zu beeinflussen, als ein Kind und wenn es dich mag, liebt dich die Mutter.

PIcasso1989 11.11.2016 19:09

Ich sehe gerade voller Vergnügen, die Lovetalk-DS haben Eingang in ein Buch über "die beklopptesten Fragen aus dem Internet" gefunden:

https://books.google.de/books?id=jb6...alk.de&f=false

TeamU 11.11.2016 19:11

Zitat:

Zitat von PIcasso1989 (Beitrag 5497638)
Ich sehe gerade voller Vergnügen, die Lovetalk-DS haben Eingang in ein Buch über "die beklopptesten Fragen aus dem Internet" gefunden:

https://books.google.de/books?id=jb6...alk.de&f=false

:lachen:

Michael25 11.11.2016 19:13

Zitat:

Zitat von TeamU (Beitrag 5497634)
Wenn ein Mann mit ca 30 Jahren in eine Beziehung geht, sollte er mit Kindern rechnen. Entweder mit eigenen, oder sie sind schon da. Das nennt man dann Patchwork.

Kinder sind wie Hunde. Sie mögen einen, wenn man mit ihnen spielt. Nichts ist einfacher zu beeinflussen, als ein Kind und wenn es dich mag, liebt dich die Mutter.

Und wenn ein Mann nie eigene Kinder wollte und von Kindern auf Dauer genervt ist wenn er sich zuviel um Sie kümmern muss?... das wäre dann die nötige Distanz zum Kind in einer Beziehung mit einer Alleinerziehenden. Und damit bin ich weiß Gott kein Einzelfall.

wikinger11 11.11.2016 19:17

Dann ist es / war es nicht die richtige für dich.

Das steht nämlich hinter Sätzen wie "Uns gibt´s nur im Doppelpack/ zu zweit". Das Kind hat ein Anrecht darauf, nicht irgendwohin abgeschoben zu werden.

Michael25 11.11.2016 19:19

Zitat:

Zitat von wikinger11 (Beitrag 5497644)
Dann ist es / war es nicht die richtige für dich.

Ich hatte mit ihr eher eine Affäre/Kurzbeziehung oder sowas in der Art im Visier und keine langfristige Beziehung. Dafür war sie mir eh vom Alter her deutlich zu jung (dazu mit einem Kleinkind) und mit ihren Einstellungen einfach viel zu krass, unreif und unverantwortlich.

Zitat:

Zitat von wikinger11 (Beitrag 5497644)
Das steht nämlich hinter Sätzen wie "Uns gibt´s nur im Doppelpack/ zu zweit". Das Kind hat ein Anrecht darauf, nicht irgendwohin abgeschoben zu werden.

Ich würde Alleinerziehende nicht grundsätzlich ablehnen. Ich erwarte halt nur, dass der leibliche Vater es in einem beträchtlichen Maße miterzieht und finanziell für aufkommt.

TeamU 11.11.2016 19:31

Zitat:

Zitat von Michael25 (Beitrag 5497643)
Und wenn ein Mann nie eigene Kinder wollte und von Kindern auf Dauer genervt ist wenn er sich zuviel um Sie kümmern muss?... das wäre dann die nötige Distanz zum Kind in einer Beziehung mit einer Alleinerziehenden. Und damit bin ich weiß Gott kein Einzelfall.

Ich verstehe dich. Ab meinem 20. Lebensjahr wollte ich keine Kinder mehr. Ich bekam dann aber insgesamt 5 davon reingereicht, mit denen ich insgesamt 10 Jahre gelebt und sie ernährt habe. Patchwork eben.

Es bedarf einer gewissen Reife und einer gehörigen Portion Durchhaltevermögen, um damit klarzukommen. Schönreden kann man es nicht. Es ist nicht niedlich, es ist ertragen.

Du machst drei Monate täglich mit ihnen die Hausaufgaben und ernährst sie, dann sind sie einen Tag bei ihrem Papa und erzählen dir drei Monate, wie toll der ist.

Es ist kein Vergnügen. Es ist ohne Unterlass auf die Schnauze kriegen, um der Mutter zu gefallen.

TeamU 11.11.2016 20:29

Zitat:

Zitat von Silvana02 (Beitrag 5497367)
Doch. Wenn in einem konstruktiven Gespräch, einem entspannten Plaudern Überzeichnung unnötig ist, schon.

Du hast es ganz klar an der Wurzel gepackt.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:56 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.