Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Thema Liebe als Diskussionsgrundlage (https://www.lovetalk.de/thema-liebe-als-diskussionsgrundlage/)
-   -   Unfreiwillige Dauersingles: Eure bemühungen für ein erfülltes Liebesleben (https://www.lovetalk.de/thema-liebe-als-diskussionsgrundlage/174239-unfreiwillige-dauersingles-eure-bemuehungen-fuer-ein-erfuelltes-liebesleben.html)

Yella 16.11.2016 18:03

Zitat:

Zitat von TeamU (Beitrag 5499188)
Hättest du öfter Erfolg, wäre es schlicht ein Gefühl von : "Ich will mehr davon."

Mag sein.

Ist aber nicht so. Und mein Weg hat mich an diesen Punkt gebracht an dem ich jetzt bin und jetzt ist es so wie es ist und nicht so wie es wäre, wenn ....

wikinger11 16.11.2016 19:26

Zitat:

Zitat von Yella (Beitrag 5498851)
Ich bin ehrlich, ich will das nicht mehr. Ich will nicht mehr permanent bewusst an mir arbeiten, so als sei das was da ist nicht genügend.

Wieso sollst Du eigentlich an Dir arbeiten und nicht das A********, das hinterher von Dir verlangt hat, zu bestreiten, mit ihm ein Date gehabt zu haben?
Das will mir z. B. nicht in den Kopf.
Ich würde mein persönliches Glück nicht von minderbemittelten Dritten abhängig machen. Genau deshalb hast Du nämlich eine pessimistische Einstellung bekommen, die dann wiederum -wahrscheinlich, ich kann es nur vermuten- Deine Chancen schmälern. Ein Teufelskreis, aus dem Du selbst ausbrechen kannst.

Yella 16.11.2016 19:55

Zitat:

Zitat von wikinger11 (Beitrag 5499475)
Wieso sollst Du eigentlich an Dir arbeiten und nicht das A********, das hinterher von Dir verlangt hat, zu bestreiten, mit ihm ein Date gehabt zu haben?
Das will mir z. B. nicht in den Kopf.
Ich würde mein persönliches Glück nicht von minderbemittelten Dritten abhängig machen. Genau deshalb hast Du nämlich eine pessimistische Einstellung bekommen, die dann wiederum -wahrscheinlich, ich kann es nur vermuten- Deine Chancen schmälern. Ein Teufelskreis, aus dem Du selbst ausbrechen kannst.

Ich will doch sowieso nicht mehr.
Jahrelang habe ich mich gefragt wozu das alles gut ist, weil ja alles aus einem bestimmten Grund passiert. Jetzt denke ich, dass es genau dafür war, dass ich jetzt hier stehe und sage: Schluss, aus, Feierabend! Ich will das nicht mehr. So wie es ist, so ist es gut.

Straßencasanova 16.11.2016 19:58

Zitat:

Zitat von Yella (Beitrag 5499178)
Ich weiß nicht ob ich mich da gebessert habe, es hat aber so ein *ich will nicht mehr* Gefühl eingesetzt. Zunächst nur ganz wenig, eher so zwischendurch mal spürbar, mittlerweile wird das aber sehr deutlich und stärker.


Klingt eher nach Resignation, und nicht danach dass der Groschen gefallen ist. Wenn dem so ist, kann ich mir gut vorstellen dass du gerad so weiter machst wie früher mal.... sobald sich die Frustration gelegt hat und du wieder mehr "Kraft" hast.
Bis du wieder resiginiert bist....

Yella 16.11.2016 20:11

Zitat:

Zitat von Straßencasanova (Beitrag 5499490)
Klingt eher nach Resignation, und nicht danach dass der Groschen gefallen ist. Wenn dem so ist, kann ich mir gut vorstellen dass du gerad so weiter machst wie früher mal.... sobald sich die Frustration gelegt hat und du wieder mehr "Kraft" hast.
Bis du wieder resiginiert bist....

Nein, wie Resignation fühlt sich das nicht an. Ich weiß das, denn das hatte ich schon ein paar Mal.
Ich fühle mich gut damit, ganz leicht. Und das kommt diesmal nicht aus dem Kopf der sonst schon mal sagt "ich hab keinen Bock mehr".

wikinger11 16.11.2016 20:43

Es zwingt Dich ja auch keiner. Wenn das Dein Wunsch ist, dann ist er das eben.

Nur: Ein und dieselbe Person kann völlig unterschiedliche Leben führen.
Wer weiß schon, was in ein paar Jahren ist. Vielleicht liest du das dann nochmal und lachst darüber.

Weltreiche brechen zusammen, jeder Tag bringt etwas Neues, warum soll der Mensch immer so leben wie er gelebt hat.

Lilly 22 16.11.2016 22:22

Zitat:

Zitat von wikinger11 (Beitrag 5499475)
Wieso sollst Du eigentlich an Dir arbeiten und nicht das A********, das hinterher von Dir verlangt hat, zu bestreiten, mit ihm ein Date gehabt zu haben?...

Weshalb nicht nach dieser Situation an sich arbeiten?
An seinem Selbstwertgefühl, wenn so eine Dämlich-
keit einen herunter zieht? Da würde "an sich arbeiten"
lediglich bedeuten, zu lernen, für sich "gesündere Gren-
zen" setzen zu lernen, um so etwas nicht mit sich herum
zu schleppen. Wer das weiter mit sich herum schleppt,
lässt sich davon weiter "beeinflussen". Und das sicher
nicht im Positiven.

Yella 16.11.2016 23:55

Zitat:

Zitat von Lilly 22 (Beitrag 5499550)
Weshalb nicht nach dieser Situation an sich arbeiten?
An seinem Selbstwertgefühl, wenn so eine Dämlich-
keit einen herunter zieht? Da würde "an sich arbeiten"
lediglich bedeuten, zu lernen, für sich "gesündere Gren-
zen" setzen zu lernen, um so etwas nicht mit sich herum
zu schleppen. Wer das weiter mit sich herum schleppt,
lässt sich davon weiter "beeinflussen". Und das sicher
nicht im Positiven.

Nach jeder solcher Situation habe ich *an mir gearbeitet*. War mir sicher, dass mich das nächste Mal nicht mehr so trifft. Wie du siehst, ohne nennenswerten Erfolg.
Es gehört zu mir, so bin ich. Statt unbedingt anders sein zu wollen, nehme ich es jetzt so wie es ist.

Lilly 22 17.11.2016 08:48

Zitat:

Zitat von Yella (Beitrag 5499568)
Nach jeder solcher Situation habe ich *an mir gearbeitet*. War mir sicher, dass mich das nächste Mal nicht mehr so trifft. Wie du siehst, ohne nennenswerten Erfolg...


https://www.youtube.com/watch?v=GwaAKovTQ4c :)

Yella 18.11.2016 16:56

Zitat:

Zitat von Lilly 22 (Beitrag 5499596)

Danke. Ich hab es mir auch gestern Abend schon angehört.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:57 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.