Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Thema Liebe als Diskussionsgrundlage (https://www.lovetalk.de/thema-liebe-als-diskussionsgrundlage/)
-   -   Unfreiwillige Dauersingles: Eure bemühungen für ein erfülltes Liebesleben (https://www.lovetalk.de/thema-liebe-als-diskussionsgrundlage/174239-unfreiwillige-dauersingles-eure-bemuehungen-fuer-ein-erfuelltes-liebesleben.html)

Michael25 22.11.2016 19:20

Zitat:

Zitat von Yella (Beitrag 5502045)
Was ist denn falsch daran nur das in sein Leben zu lassen, was einem gefällt, gut tut und sich richtig anfühlt?

Absolut gar nichts. Das ist zu 100% legitim und verständlich.

Nur wenn bei einem Geschlecht immer mehr durch ein Selektionssieb fallen und chancenlos werden, während das andere Geschlecht sich die Rosinen rauspicken kann stimmt was gewaltig nicht.

Deine Aussage spricht übrigens Bände über die Gründe für deinen jahrelangen DS Zustand als Frau. Ich unterstelle dir jedoch nichts.... ich vermute nur.... dass dir keine der Rosinen süß genug ist...

Yella 22.11.2016 19:28

Das spricht für überhaupt nichts, außer dafür, dass ich genauso wenig wie du, Menschen in meinem Leben möchte, die nicht zu mir passen.
Du rückst ja auch nicht davon ab keine Kinder zu wollen oder eine übergewichtige Frau oder eine ohne Schulabschluss oder..

Im Übrigen war nicht ich diejenige, die die Männer abgelehnt hat.

Kronika 22.11.2016 19:32

Zitat:

Zitat von Michael25 (Beitrag 5502044)
Männer bewerben sich bei 90% der Frauen.

Es ist komisch dass du nur so mehr oder weniger wahllose Männer zu kennen scheinst. In meiner Erfahrungswelt tun sich sowohl Männer als auch Frauen meistens nur mit jemandem fest zusammen von dem sie sich angezogen fühlen und beide Geschlechter kassieren auch Ablehnungen.

Wahrscheinlich fällt dir selbst gar nicht auf wie ungerecht du bist. Aber es gibt doch sowieso keinen Weg wie man es dir als Frau recht machen könnte. Ist man vergeben dann ist man ein Beweis dafür dass Frauen immer Beziehungen haben, ist man Single - egal ob verlassen worden und von fünf Männern gekorbt - liegt es nur daran dass man eine verwöhnte Prinzessin ist die alleine bleibt weil sie zu wählerisch ist.

Gibt es eigentlich auch mal Frauen die dir sympathisch sind und die du nicht abwertend beurteilst oder aus Neid anfeindest?

Manati 22.11.2016 19:43

Zitat:

Zitat von Michael25 (Beitrag 5502037)
Ich kann mich damit nicht identifizieren. Auf mich trifft keine Variation der von dir o.g. Männerverhaltensweisen zu. Zumindest in den 8 Jahren meiner Beziehung ;)

Aber für den logischen Umkehrschluss, dass deine Frauenbetrachtung womöglich auch sinnlos pauschalisierend ist, darauf kommst du nicht.
Oder darauf, dass man sich sinnvollerweise nur mit Menschen umgibt, die einem sympathisch sind.

Synonym 22.11.2016 23:32

Zitat:

Zitat von Panporten (Beitrag 5501164)
Zu gewinnen für einen selber gibts nichts aber Kinder sind für den Durchschnittsmenschen ohne wikipedia-Eintrag nun mal das einzige, was jemals von einem auf dieser Erde übrig bleiben wird. Und vermutlich deshalb sehen nicht grad wenige Leute den Sinn ihres Lebens darin, zu heiraten und Kinder in die Welt zu setzen.

Mein Großvater hat an seinem Lebensabend noch einen Apfelbaum in seinem Garten gepflanzt, aus Sentimentalitätsgründen irgendeine alte Sorte aus seiner Heimat. Ihm war wahrscheinlich ziemlich klar, dass er selber da keine Früchte mehr von ernten würde. Der Baum selber ist auch nichts besonderes, die Äppel schrumpeln schon am Ast, sind geradezu winzig, sehr beliebt bei Drahtwürmern aber trotz allem oder gerade deshalb unglaublich lecker. Sollte ich mal Kinder haben, dann kann ich ihnen die Geschichte erzählen, wo der Baum herkommt und sie werden sich daran erinnern, dass irgendwann vor 40-50 Jahren ihr Uropa den Baum gepflanzt hat. Und eines Tages erzählen sie es vielleicht ihren Kindern. Und das ist eigentlich ein sehr schöner Gedanke...





Nagut, vielleicht werden sie auch drogenabhängig, holzen ihn ab und vertickern es als Brennholz in der postapokalyptischen Gesellschaft für den nächsten Schuss. Das wär dann nicht so schön...

Mir gefällt, wie du denkst :fg:

HW124 23.11.2016 08:58

Zitat:

Nur wenn bei einem Geschlecht immer mehr durch ein Selektionssieb fallen und chancenlos werden, während das andere Geschlecht sich die Rosinen rauspicken kann stimmt was gewaltig nicht.
Warum?

Du selber tust ja absolut GAR NICHTS um deine Chancen zu verbessern.

silv74 23.11.2016 09:30

Natürlich tut er nichts. Er müsste sich ja dann verbiegen oder auch eingestehen, dass er eben schon selbst seines Glückes Schmied ist.
Da scheint alleine zu sein das geringere Übel.

Whiskas 23.11.2016 09:51

Es wäre wahrscheinlich möglich die Chancen zu verdoppeln oder zu verdreifachen.

0815Nick 23.11.2016 09:55

Zitat:

Zitat von Manati (Beitrag 5502028)
Och, Micha-Schatzi, soll ich jetzt weinen über die Männer, die den Frauen alles verbieten ("triff dich nicht mit denen"), die vorschreiben, was Frau zu tragen hat ("der Rock ist aber ganz schön kurz") oder wie sie vor die Tür zu gehen hat ("du bist geschminkt wie eine *****, so gehst du nicht raus").
Oder soll ich über die vielen Männer weinen, die meinen, dass Frauen ihnen den faulen Arsch nachtragen müssen, die glauben, dass bei zwei Berufstätigen die Frau den ganzen Haushalt zu machen hat, die bei gemeinsamen Konto alleine über die Ausgaben bestimmen?

Der Fehler ist das gemeinsame Konto... :lachen::fg:

Nein, mal ernsthaft, ich verstehe einfach nicht wieso man mit jemandem der einen ständig nur Vorhaltungen macht, einen absichtlich benachteiligt und bevormundet überhaupt zusammen sein möchte, geschweige denn mit demjenigen auch noch das Bett und das Konto zu teilen?

Ich werde nie verstehen was solche Frauen an diesen Männern finden, es muss wohl deren männlicher "Charme" sein.
Wer freiwillig seine Selbstständigkeit aufgibt hat es nicht anders verdient als ausgenutzt zu werden.
Ich hab bereits einmal dabei zugesehen wie eine verprügelte und unterdrückte Freundin ihren Schläger noch in Schutz nahm, wer freiwillig ohne auch nur den Funken von Widerstand so denkt, hat auch nichts anderes als Schläge verdient.

Nightshade 23.11.2016 10:15

Zitat:

Zitat von 0815Nick (Beitrag 5502228)
Ich hab bereits einmal dabei zugesehen wie eine verprügelte und unterdrückte Freundin ihren Schläger noch in Schutz nahm, wer freiwillig ohne auch nur den Funken von Widerstand so denkt, hat auch nichts anderes als Schläge verdient.

Das ist ein völlig oberflächliche Sichtweise. Schon mal vom Stockholm-Syndrom gehört? Du kannst nicht wissen, was die entsprechende Person bereits erlebt hat und warum sie so handelt und den Peiniger noch in Schutz nimmt.
Recht oft hat es Hintergründe in der Kindheit wie z.B. sexueller Missbrauch oder andere Gründe wie Sektenmitgliedschaft.
Der menschliche Geist ist manchmal schon etwas seltsam, er blendet schlechte Dinge aus und hebt gute Dinge stärker hervor.
So einem "Opfer" muss man erst mal aus dieser Opferrolle heraushelfen und danach langsam bewusst machen, was da schief gelaufen ist. Das ist wirklich nichts, was man "auf die Schnelle" beheben könnte.

Die Sichtweise "wer sich nicht wehrt hat es verdient" ist in meinen Augen so ziemlich das Letzte.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:47 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.