Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.03.2017, 16:49   #5101
Yella
Pluviophile
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 3.346
Ich habe sie gefragt was sie meinen, woran es liegen könnte, dass sich kein Mann mal wirklich für mich interessiert.
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 16:49 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 05.03.2017, 16:54   #5102
lowdeal
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
 
Registriert seit: 03/2014
Beiträge: 981
Zitat:
Zitat von Yella Beitrag anzeigen
Nein, Yella bekommt von Männern gesagt, dass sie sie nicht als Frau wahrnehmen.
Ich kenne zwar keine Männer, die sowas jemandem ins Gesicht sagen, zumal ich den Gedanken "nicht als Frau wahrnehmen" irgendwie für Quatsch halte, aber ich finde das hat auch nichts mit Weiblichkeit zu tun.

Selbst meine alte Lehrerin hatte kurze Haare, war lesbisch, eher männlich souverän und trotzdem war sie für mich weiblich und nicht weil sie lesbisch war oder weiblich aussah, sondern weil sie trotzdem typisch weibliche Verhaltsweisen zeigte.
lowdeal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 16:55   #5103
Yella
Pluviophile
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 3.346
Zitat:
Zitat von lowdeal Beitrag anzeigen
Ich kenne zwar keine Männer, die sowas jemandem ins Gesicht sagen, zumal ich den Gedanken "nicht als Frau wahrnehmen" irgendwie für Quatsch halte, aber ich finde das hat auch nichts mit Weiblichkeit zu tun.

Selbst meine alte Lehrerin hatte kurze Haare, war lesbisch, eher männlich souverän und trotzdem war sie für mich weiblich und nicht weil sie lesbisch war oder weiblich aussah, sondern weil sie trotzdem typisch weibliche Verhaltsweisen zeigte.
Es geht doch aber um Anziehung.
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 17:01   #5104
lowdeal
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
 
Registriert seit: 03/2014
Beiträge: 981
Zitat:
Zitat von Yella Beitrag anzeigen
Es geht doch aber um Anziehung.
Deswegen habe ich ja gefragt, ob du nicht Weiblichkeit mit Optik/Anziehung verwechselst?
lowdeal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 17:02   #5105
NichtLeicht
Platin Member
 
Registriert seit: 12/2015
Beiträge: 1.593
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Solange man sich selbst nicht als sexuelles Wesen fühlt, strahlt man dies auch nicht aus. Ich kann es immer wieder nur betonen wie wichtig Ausstrahlung, Selbstbewusstsein ist..
Vollste Zustimmung
NichtLeicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 17:03   #5106
Arno_Nyhm
ανώνυμος
 
Registriert seit: 12/2004
Beiträge: 3.340
Zitat:
Zitat von Yella Beitrag anzeigen
Es geht doch aber um Anziehung.
Wie ich oben schon sagte:
Verwechseltst du da nicht Weiblichkeit mit sexueller Anziehung?

Jemanden als Frau wahrnehmen und weiblich finden bedeutet doch nicht zwingend, diejenige auch als sexuell attraktiv anzusehen.
Arno_Nyhm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 17:12   #5107
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 13.127
Zitat:
Zitat von Yella Beitrag anzeigen
Wie gesagt, vielleicht finde ich die Antwort irgendwann. Ich bin ja erst 34, ich hab ja noch ein paar Jahrzehnte Zeit.
Liebst Du Dich selbst?
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 17:12   #5108
Yella
Pluviophile
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 3.346
Zitat:
Zitat von Arno_Nyhm Beitrag anzeigen
Wie ich oben schon sagte:
Verwechseltst du da nicht Weiblichkeit mit sexueller Anziehung?

Jemanden als Frau wahrnehmen und weiblich finden bedeutet doch nicht zwingend, diejenige auch als sexuell attraktiv anzusehen.
Ich gebe ja nur das wieder, was mir gesagt wurde.
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 17:14   #5109
Mikelinho
Some Jekyll, some Hyde
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: K.A.
Beiträge: 6.674
Zitat:
Zitat von Yella Beitrag anzeigen
Wenn du einen Weg da heraus kennst, der besser und nachhaltiger funktioniert als der, den ich in meinen Therapien kennengelernt/erarbeitet habe, dann bin ich dafür offen.
Dazu müsste ich Dich persönlich kennen, denn so wäre das sehr allgemein und mitnichten auch Scharlatanerie.

Grundsätzlich sind es eigentlich immer, dass dürftest Du auch durch die Therapien erfahren haben, immer auslösende Situationen die dafür verantwortlich sind.
Je nach nicht sehr gefestigter Persönlichkeit und familärer Prägung können diese Erlebnisse größeren Schaden hinterlassen.
Das fängt mit dem eigenen Selbstbild an, wenn das nachhaltig ge/zerstört ist, wird es schwer Anderes auch als positiv wahrzunehmen.

Was wurde Dir bisher in den Therapien vermittelt, was konntest Du davon als zumindest für Dich als hilfreich erachten und anwenden?

Zitat:
Ich schaffe es nicht davon loszukommen, aber ich versuche es weiter.


Das ist die erste und eigentlich einzig wichtige Grundvorraussetzung.
Einer der sinnigsten Sprüche in Bezug dazu ist ein ganz Einfacher:
"Der Weg ist das Ziel".

Zitat:
Ich bin halt nett...und zuverlässig...und verschwiegen..kann gut zuhören...bin hilfsbereit.., aber keine Frau.
Das ist das was mir gesagt wird. Ich bin alles mögliche, aber werde selbst geschminkt, im Kleid, mit offenen Haaren nicht als Frau wahrgenommen.
Wirkst Du optisch mehr als der maskuline Typ?

Nett und hilfsbereit zu sein ist eigentlich eine gute Sache, nur sollte man manchmal auch Grenzen setzen, auch eigene Ecken und Kanten zeigen.
Das macht auch im Wesentlichen attraktiv, zeigt Persönlichkeit.
Denn daraus folgt leider sonst das:

Zitat:
Wenn ich also nicht mehr erwarte oder erhoffe als das, dann ist alles okay. Nur ist die Schwelle zum ausgenutzt werden da sehr niedrig.
Zitat:
Nein, nicht einzigartig, das habe ich nie gesagt.
Aber es geht um mich und darum was ich bereit bin noch zu investieren.
Vielleicht investierst Du zuviel?
Oder an den für Dich falschen Stellen?

Zitat:
Ich habe mich nie versteckt und kämpfe schon seit Jahren dagegen an.
Dir glaube ich das ungesehen, zumal Du (ohne Mitleidsbonus dafür) psychischerseits gehandicapter bist und dennoch Etliches schon ausprobiert hast.
Die Bereitschaft und den Mut dennoch weiterzumachen (unter diesen Bedingungen) sollten sich hier einige Andere mal hinter die Ohren schreiben.

Zitat:
Ich kann mich so akzeptieren, ich bin absolut zufrieden mit mir wenn ich alleine bin.
Schwierig wird es wenn ich vor die Tür gehe, da reicht es dann nicht einfach ich zu sein. Da muss ich positiver, fröhlicher, offener, spontaner und was weiß ich nicht noch alles sein.
Alles Dinge die ich seit Jahren versuche zu sein, aber nicht bin.
Für den normalen sozialen Umgang reicht es, für näheren Kontakt wohl nicht.
Wurde Dir das so vorgeworfen bzw. vermittelt?
Oder empfindest Du die Anderen als "besser"?

Zitat:
Siehst du? Ich sag's ja. Einfach 'ich' ist nicht genug.
Das hängt maßgeblich von der Umgebung ab.

Ich bin bekanntermaßen jetzt nicht gerade als sehr ruhig oder gar introvertiert verschrien.
Dennoch habe ich selbst bei/von genau solchen Personen auch gutes Feedback bekommen, weil ich mich laut diesen ihnen etwas anpassen/zurücknehmen kann und mich dennoch nicht damit verbiege.
Das meine ich wenn ich so oft von Sozialkompetenz in Kombination mit Kommunikation spreche.
Ich weiß wer ich bin, was ich kann, wozu/wofür ich stehe...aber auch was nicht bin bzw. kann und nicht möchte.
Soetwas macht mEn eine Menge aus, selbst bei sehr konträren Meinungen und Unterschiedlichkeiten wird man dann wahrgenommen und zumindest respektiert.

Zitat:
Ich hab für mich da mal Bilanz gezogen und kann mir selbst in die Augen schauen.
Bilanz solltest Du erst am Ende Deines Lebens ziehen, bis dahin ist (auch wenn Dir das Dein Pessimismus fast verbietet) noch Vieles möglich

Zitat:
Zitat von Yella Beitrag anzeigen
Die Frage, wie man da hinkommt sich so zu fühlen, die Frage nach Weiblichkeit usw. habe ich schon oft gestellt und weiß mittlerweile, dass es darauf wohl keine Antwort gibt, sondern jeder sie für sich selbst finden muss.
Vielleicht finde ich sie ja irgendwann noch, sie versteckt sich jedenfalls verdammt gut vor mir.
Das fängt bei sich selbst an:
Gab/gibt es Tage oder Momente an denen Du Dich selbst weiblich (auch sexy) sahst/siehst?
Fühlst Du Dich in Deiner Rolle als Frau wohl?

Zitat:
Zitat von Yella Beitrag anzeigen
Nein, Yella bekommt von Männern gesagt, dass sie sie nicht als Frau wahrnehmen.
In welcher Fom und in welchen Situationen?
Mikelinho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 17:14   #5110
Yella
Pluviophile
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 3.346
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Liebst Du Dich selbst?
Ich weiß nicht ob das Liebe ist, aber ich finde mich okay und komme mit mir selbst gut klar - wenn ich alleine bin.
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 17:14 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:18 Uhr.