Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.03.2017, 18:59   #5581
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
Zitat von lowdeal Beitrag anzeigen
Anscheinend liest du die Themen nie durch, daher spare ich mir jeglichen Kommentar. ...
Wiederholungen sind müßig, wusstest Du das, lowdeal ?

Es gibt nur Stillstand in diesem Thread...
und Wiederholungen, die ich auch schon nicht mehr lesen mag, ab und zu etwas anders formuliert, aber von Inhalt her, immer dasselbe, ohne Einsichten, ohne Erkenntnisse.

Was erwartest Du da von mir ?

vergiss es - wenn ich was zu sagen habe, schreibe ich es eben auf - oder machst Du es anders?
Nö !
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2017, 18:59 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 19.03.2017, 19:09   #5582
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 6.439
Zitat:
Zitat von Yella Beitrag anzeigen
Die Regeln gelten ja nur für den Umgang mit Anderen, vorallem eben mit Männern.
Da wo niemand ist, da fallen sie weg. Das ist wenn ich alleine bin der Fall.

Ich denke, dass das auch eine große Rolle dabei spielt, dass ich schon seit einiger Zeit (Monaten) nicht mehr will.
Lös dich von dem Gedanken an "Regeln beim Kennenlernen"

Du sagst ja selbst, das dich das permanente Denken daran mehr behindert als das es nützlich ist.
Darum kannst du auch nicht locker "Du" sein, weil du dir gedanklich einen inneren Druck aufbaust.


Zitat:
Kein kennenlernen, kein verabreden..gar nichts mehr in diese Richtung. Ich will das nicht mehr, hauptsächlich eben weil es mir alleine besser geht.
Du kannst ja trotzdem offen für Neues sein.
Matze1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2017, 19:14   #5583
Yella
Pluviophile
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 3.346
Zitat:
Zitat von Matze1985 Beitrag anzeigen
Lös dich von dem Gedanken an "Regeln beim Kennenlernen"

Du sagst ja selbst, das dich das permanente Denken daran mehr behindert als das es nützlich ist.
Darum kannst du auch nicht locker "Du" sein, weil du dir gedanklich einen inneren Druck aufbaust.
Hast du eine umsetzbare, konkrete Idee wie ich das alles aus meinem Kopf bekomme?
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2017, 19:39   #5584
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 6.439
Zitat:
Zitat von Yella Beitrag anzeigen
Hast du eine umsetzbare, konkrete Idee wie ich das alles aus meinem Kopf bekomme?
Nicht mehr dran denken. Tipps hier als Tipps ansehen...nicht als Regeln.

Sich selbst nicht in eine innere Defensive begeben, wenn sich mal neue Situationen ergeben.
Aufgeschlossen sein und bleiben.
Matze1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2017, 20:05   #5585
Yella
Pluviophile
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 3.346
Zitat:
Zitat von Matze1985 Beitrag anzeigen
Nicht mehr dran denken.
Das ist ja mein Problem. Ich weiß nicht wie das geht.
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2017, 23:51   #5586
Time2bcool
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Yella Beitrag anzeigen
Das ist ja mein Problem. Ich weiß nicht wie das geht.
Die Gegenkraft zum Denken ist das Spüren. Spürbewusstsein kann man trainieren, wenn man seine Aufmerksamkeit auf seinen Körper richtet (wie z.B. beim autogenen Training).

Man kann die Gedanken schwerlich wegdenken; sie kommen und gehen zu Tausenden innerhalb 24 Std., und schießen tw. in alle Richtungen gleichzeitig. Man lässt sie einfach vorüber ziehen, wie einen Film, hängt ihnen nicht nach und schafft stattdessen ein Gegengewicht, indem man z.B. auf seine Atembewegung im Bauchraum achtet oder ähnliches. Denken und spüren sind zwei paar Schuhe.

Das Ziel ist eigentlich, dass du mit deinen Gefühlen bzw. Bedürfnissen verbunden bleibst, bzw. dir überhaupt erstmal davon bewusst wirst.

Ich hätte jetzt gedacht, sowas hast du vll. in Therapien gelernt.
Time2bcool ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2017, 07:28   #5587
Yella
Pluviophile
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 3.346
Ich habe sowas in der Art auch gelernt um ruhiger zu werden, vorallem während der Zeit damals als ich mich selbst physisch sehr übel behandelt habe.
Aber ich bin unglaublich schlecht im still sein, konzentrieren, meditieren. Da werde ich total unruhig und dann aggressiv. Wenn ich einfach nur so am Fenster sitze und die Wolken beobachte ist diese Ruhe ok, aber dieses ganz bewusste? Waaah, nein das geht nicht. Auch geführte Meditationen z.B. finde ich ganz schlimm, ich denke dann die ganze Zeit nur daran, dass es hoffentlich bald vorbei ist. Und ja ich weiß, dass man da nicht denken soll.
Ich bewundere es, wenn sich jemand einfach hinsetzt, nichts denkt und nachher entspannt ist. Das würde ich auch gern können.
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2017, 07:34   #5588
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.727
Das ist aber Übungssache. Wir haben da in einem Yoga-Kurs mal ganz intensiv drüber gesprochen, dass keiner der Anwesenden den Kopf abschalten kann. Das war ein Anfängerkurs. Ein halbes Jahr später fiel es einigen schon wesentlich leichter. Wirklich gut kann man das erst mit langer Übung.
Wenn Meditation nichts für dich ist, vielleicht ja gehen. Das ist ja mein Allheilmittel gegen Grübeleien. Ich laufe los und gehe erst wieder zurück, wenn der Kopf leer ist.
Manati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2017, 07:48   #5589
HW124
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 10.448
Zitat:
Zitat von Yella Beitrag anzeigen
Ich habe sowas in der Art auch gelernt um ruhiger zu werden, vorallem während der Zeit damals als ich mich selbst physisch sehr übel behandelt habe.
Aber ich bin unglaublich schlecht im still sein, konzentrieren, meditieren. Da werde ich total unruhig und dann aggressiv. Wenn ich einfach nur so am Fenster sitze und die Wolken beobachte ist diese Ruhe ok, aber dieses ganz bewusste? Waaah, nein das geht nicht. Auch geführte Meditationen z.B. finde ich ganz schlimm, ich denke dann die ganze Zeit nur daran, dass es hoffentlich bald vorbei ist. Und ja ich weiß, dass man da nicht denken soll.
Ich bewundere es, wenn sich jemand einfach hinsetzt, nichts denkt und nachher entspannt ist. Das würde ich auch gern können.
Bei dir würde es helfen....

Einen schmöken, die FantaVier mit 'Tag am Meer' anmachen, hirn aus, herz an
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2017, 07:51   #5590
NBUC
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2010
Beiträge: 1.967
"Abschalten" alleine reicht ja nicht.
Was da üblicherweise als "einfach aus dem Bauch heraus" beschrieben wird, ist ja letztlich das Ergebnis eines in der Jugend ausgiebig und damit zu automatisierten Abläufen geführten Lernprozesses, der hier üblciherweise fehlt.

Und ohne den kommt eben erst einmal Mist, meist einfach eine Erstarrungs- oder Fluchtreaktion bei raus.
NBUC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2017, 07:51 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:00 Uhr.