Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.03.2017, 12:32   #5831
NichtLeicht
Platin Member
 
Registriert seit: 12/2015
Beiträge: 1.593
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Ich habe dir Dutzende Male geschrieben, dass das Mädel a) unerfahren war und b) einen Schuss hatte.
Wenigstens hörst du auf Damien, weil er poetischer ist als ich.
Bitte hau mich nicht auch


Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
In Hubes Thread wollte ich dir gerade schreiben, dass mich deine Abwehrreaktion auf Sex an sehr junge Menschen erinnert, die zu früh zu viel zugelassen haben, und noch nicht bereit waren.
Ja es ging mir zu schnell, viel zu schnell.
Am Tag zuvor hatte ich meinen ersten Kuss und dann gleich ins Bett.


Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Das ging mir damals genauso. Und ich fand es eklig und unangenehm sogar, war aber zu feige, etwas zu sagen.
Letztlich ist man aber für sich selbst verantwortlich. Wenn es dir keinen Spaß gemacht hat und zu schnell ging, ist das okay, aber du musst es kommunizieren, mit Worten oder Taten.
Das habe ich mich nicht getraut. Erst ging ich davon aus das wir uns eh Zeit lassen werden, da sie ja meinte das wirs langsam angehen sollen, und dann ging alles doch so schnell. Sie hatte es plötzlich so eilig.
Ich hab ihr ja erst als wir nackt waren gebeichtet das es für mich auch das erste Mal ist, bis dahin hatte ich das Gefühl ich darf mich nicht zu unerfahren geben.


Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Wie bei vielen anderen Menschen, deren erste Erfahrung nicht so der Bringer war, bin ich mir fast sicher, dass sich das bei dir noch ändern wird.
Hoffentlich. Ich hoffe nur das ich das nächste Mal etwas mehr Zeit bekomme.
NichtLeicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2017, 12:32 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 27.03.2017, 12:38   #5832
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.730
Du bekommst doch die Zeit, die du willst.
Wenn dir jemand nicht die Zeit gibt, die du brauchst (ob 10 Minuten, Stunden, Wochen,...), dann wird das eh nichts. Ich rede hier nicht von Vermeidungsstrategien, nicht davon, den Sex künstlich herauszuzögern.
Aber wenn man sich zum Beispiel langsam an der Uni kennenlernt oder im Tanzkurs, hast du mehr Zeit, als bei einem Sexdate mit einer Internetbekanntschaft.
Ich bin ja schon ein bisschen älter als du, ich würde mich zu nichts drängen lassen. Wenn ich etwas noch nicht oder nie will, ist das so. Ich sehe darin kein Problem, ist ja mein Körper. Allerdings bin ich auch aus der Lebensphase, in der man aus Unsicherheit Monate wartet, raus.
Manati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2017, 13:24   #5833
Sandokan
Golden Member
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Mutterstadt
Beiträge: 1.251
Zitat:
Zitat von NichtLeicht Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht warum ich es zugelassen habe mich von ihr so verändern zu lassen.
Eigentlich habe ich ja nichts falsch gemacht.
Du hast Dich aus meiner Sicht freiwillig in die schlechtere Position begeben. Warum ? Vermutlich aus Angst zu versagen und das damit einhergende Ende Deiner Erwartungshaltung, das Ende Deiner Beziehungsillusion.
Damit hat sie schon ne gewisse Macht über Dich erlangt und diese auch ausgenutzt.
Sandokan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2017, 13:36   #5834
NichtLeicht
Platin Member
 
Registriert seit: 12/2015
Beiträge: 1.593
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Du bekommst doch die Zeit, die du willst.
Naja ich habe einfach das Gefühl das schneller Sex "erwartet" wird, und wenn man dazu nicht bereit ist ist man weg vom Fenster


Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Aber wenn man sich zum Beispiel langsam an der Uni kennenlernt oder im Tanzkurs, hast du mehr Zeit, als bei einem Sexdate mit einer Internetbekanntschaft.
Ein Sexdate war es ja (eigentlich) nicht. Aber ja dieses langsame kennenlernen find ich bedeutend angenehmer, da seh ich auch besser ob sie zu mir passt.
NichtLeicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2017, 13:43   #5835
NichtLeicht
Platin Member
 
Registriert seit: 12/2015
Beiträge: 1.593
Zitat:
Zitat von Sandokan Beitrag anzeigen
Du hast Dich aus meiner Sicht freiwillig in die schlechtere Position begeben. Warum ? Vermutlich aus Angst zu versagen und das damit einhergende Ende Deiner Erwartungshaltung, das Ende Deiner Beziehungsillusion.
Ja ich hatte Angst zu versagen (hab ich ja letzten endes auch) und diese für mich damals einmalig wirkende Chance zu vergeigen. Außerdem bin ich es gewohnt mich zu "unterwerfen" bzw. freiwillig den kürzeren zu ziehen. Ist an der Uni genauso, wenn es Gruppenübungen gibt, warte ich bei der Gruppenbildung ab und geh dann mit denen in eine Gruppe die so wie ich übrig bleiben und lass mir dann sagen was ich machen soll. Das hat sich mit der Zeit einfach so entwickelt.
NichtLeicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2017, 13:59   #5836
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.730
Zwei Dinge:

Man kann im Bett nicht versagen. Wenn die Erektion nicht da ist, kommt sie nicht, wenn du dir so etwas einredet. Steht nichts, hört man auf oder macht idealerweise einfach anders weiter. Versagt hast du eher, wenn du aus der nicht vorhandenen Erektion ein Problem machst oder die gerade heiße Frau einfach liegen lässt.

Du darfst dein Leben in die Hand nehmen. Wenn du in der Rolle zufrieden bist, okay.
Nach der Uni bist du dann der, der deutlich weniger verdient als die anderen, der früher ins Büro kommt und später geht, die undankbaren Aufgaben erledigen darf, und bei Gehaltserhöhungen vertröstet wird.
Ich gehe davon aus, dass das nicht dein Ziel ist.
Dann sei mal nicht so verdammt passiv.
Manati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2017, 14:09   #5837
Whiskas
Special Member
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Auf einem wilden Berg
Beiträge: 7.101
Was hat der zweite Punkt mit dem Erfolg im Beruf zu tun?
Selbstverständlich ist es ab den mittleren Kadern nur sehr selten der Fall, dass das auftreten im Beruf und im Privatleben so weit auseinander driften. In den "normalen" Regionen, in denen 90+% der Arbeitnehmer arbeiten, dürfte das kaum eine korrelation Aufweisen.
Whiskas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2017, 14:15   #5838
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.730
Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen
Was hat der zweite Punkt mit dem Erfolg im Beruf zu tun?
Selbstverständlich ist es ab den mittleren Kadern nur sehr selten der Fall, dass das auftreten im Beruf und im Privatleben so weit auseinander driften. In den "normalen" Regionen, in denen 90+% der Arbeitnehmer arbeiten, dürfte das kaum eine korrelation Aufweisen.
Er schrieb doch von Gruppenarbeiten an der Uni und davon, dass er immer gerne alle Verantwortung an andere abgibt (Gruppenbildung, Aufgabenverteilung,...).
Dabei könnte man da gut für später üben.

Beim Vorstellungsgespräch heißt es dann: "Herr NichtLeicht, wo liegen denn Ihre Gehaltsvorstellungen?"
Ich glaube nicht, dass jemand, der nie für sich einsteht, da etwas adäquates rausholen kann.
Und wenn er sich nicht proaktiv um gute Aufgaben kümmert und nicht gegen schlechte wehren lernt, wird er später immer den Scheiß zugeschoben bekommen. Weil man's mit ihm machen kann.
Er muss ja nicht zur Selbstbewusstseinsgranate werden, aber Verantwortung über sein Tun aktiv erlernen, das wäre fürs Leben nicht von Nachteil.
Manati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2017, 14:25   #5839
Sandokan
Golden Member
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Mutterstadt
Beiträge: 1.251
Zitat:
Zitat von NichtLeicht Beitrag anzeigen
Ja ich hatte Angst zu versagen (hab ich ja letzten endes auch) und diese für mich damals einmalig wirkende Chance zu vergeigen. Außerdem bin ich es gewohnt mich zu "unterwerfen" bzw. freiwillig den kürzeren zu ziehen. Ist an der Uni genauso, wenn es Gruppenübungen gibt, warte ich bei der Gruppenbildung ab und geh dann mit denen in eine Gruppe die so wie ich übrig bleiben und lass mir dann sagen was ich machen soll. Das hat sich mit der Zeit einfach so entwickelt.
Bezogen auf das Mann/Frau Verhältnis: Du brauchst also ne Frau die quasi Dein Leben miterledigt, so ne art dominante Mutterfigur die Dich führt. Ist leider extrem Kontraproduktiv, da Du jemand sein solltest der Verantwortung übernimmt, zu dem Frau auch aufschauen kann. Wenn Du als Partner freiwillig die Rolle des Kindes einnimmst, haste verloren, zumindest bei ner gleichaltrigen denn das macht Dich sexuell unattraktiv.
Sandokan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2017, 15:09   #5840
NichtLeicht
Platin Member
 
Registriert seit: 12/2015
Beiträge: 1.593
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Man kann im Bett nicht versagen. Wenn die Erektion nicht da ist, kommt sie nicht, wenn du dir so etwas einredet. Steht nichts, hört man auf oder macht idealerweise einfach anders weiter. Versagt hast du eher, wenn du aus der nicht vorhandenen Erektion ein Problem machst oder die gerade heiße Frau einfach liegen lässt.
Ich hab ja anders weiter gemacht, trotzdem kam es mir so vor als wäre ich ihr etwas schuldig geblieben



Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Nach der Uni bist du dann der, der deutlich weniger verdient als die anderen, der früher ins Büro kommt und später geht, die undankbaren Aufgaben erledigen darf, und bei Gehaltserhöhungen vertröstet wird.
Ich gehe davon aus, dass das nicht dein Ziel ist.
Dann sei mal nicht so verdammt passiv.
Mein Ziel nicht, aber wenn es so kommt kann ich auch nichts dagegen tun. Ich sehs ja jetzt, habs in der Uni ein paar Mal probiert. Bei der Gruppenbildung hieß es immer "Nein hab schon ne Gruppe" oder "es ist kein Platz mehr", und bei der Aufgabenverteilung setzen sich meistens die durch die am lautesten und schnellsten schreien was sie machen wollen.


Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Beim Vorstellungsgespräch heißt es dann: "Herr NichtLeicht, wo liegen denn Ihre Gehaltsvorstellungen?"
Vorher den Kollektivvertragslohn raussuchen und den nennen, da kanns mir nicht passieren das ich nen zu hohen Wunsch äußere und dann erst mit 0€ da stehe. Lieber den spatz in der Hand.... und so weiter.


Zitat:
Zitat von Sandokan Beitrag anzeigen
Du brauchst also ne Frau die quasi Dein Leben miterledigt, so ne art dominante Mutterfigur die Dich führt.
Nein das suche ich nicht. Ich will mit ihr auf Augenhöhe sein und nicht wie mein bester Freund ständig um Erlaubnis fragen müssen, wirklich nicht.
NichtLeicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2017, 15:09 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:54 Uhr.