Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Thema Liebe als Diskussionsgrundlage (https://www.lovetalk.de/thema-liebe-als-diskussionsgrundlage/)
-   -   Unfreiwillige Dauersingles: Eure bemühungen für ein erfülltes Liebesleben (https://www.lovetalk.de/thema-liebe-als-diskussionsgrundlage/174239-unfreiwillige-dauersingles-eure-bemuehungen-fuer-ein-erfuelltes-liebesleben.html)

Burgwall 18.06.2016 06:27

Zitat:

Zitat von Sad Lion
Du kannst aber gerne einen neuen Thread im Singles-Bereich eröffnen und dort um Rat fragen - Hauptsache, er entwickelt sich nicht so, wie dein letzter.

Es wäre nicht verkehrt sich nochmal Gedanken zu machen wer an der Entgleisung tatsächlich mit die Verantwortung trägt. Und damit ist nicht zu spätes Eingreifen im Sinne von Threadschließungen oder Verteilen von Verwarnungen gemeint.
Eure Denke die Probleme losgelöst von äußeren Umständen zu betrachten ist nicht nur beschränkend, sondern demütig.

HW124 18.06.2016 07:16

Nur das Du permanent die 'äußeren Umstände' überdramatisierst.

Du machst dauernd 'die Gesellschaft' für dein dauerndes Scheitern im Leben verantwortlich, dabei liegt der Schlüssel dazu doch letztlich nur bei dir selber.

Michael25 18.06.2016 09:01

Durch die prekäre Lage auf dem Partnermarkt für viele Männer werden gewisse Charaktereigenschaften, Probleme sowie Umstände von kleinen Stolpersteinen zu unüberwindbaren Hindernissen.

Und ein Scheitern auf dem Partnermarkt ist NICHT gleich einem Scheitern im Leben.

Es wird von mir als Mann verlangt, als der aktive und souveräne initiator aller Aktionen unterhaltsam zu sein um Interesse bei der Fest zu erzeugen.....immer.

Würden die Frauen etwas mehr zum Ganzen beitragen, mehr Initiative und Einsatz zeigen.... würden meine Probleme automatisch geringer werden und ein interessantes Gespräch wäre viel eher möglich.

Aber so liegt alles auf meinen Schultern. Dem bin ich nun mal nicht gewachsen und für vieles kann ich nichts.

Manati 18.06.2016 09:17

Warum sollte eine Frau denn Initiative zeigen bei einem Mann, der mal zwischen den Zeilen, mal ganz offensichtlich ein Problem mit Frauen hat?
Und wenn ein Mann gefällt, werden Frauen doch heutzutage auch aktiv. Ich glaube nicht, dass ich da ein Exot bin.

Ob du etwas für Probleme kannst oder nicht, spielt keine Rolle. Larmoyant die Gesellschaft zu beschuldigen bringt dich keinen Millimeter weiter, eher zurück. Niemand hat im Leben optimale Bedingungen und viele müssen sich Dinge hart erkämpfen, die für andere vermeintlich ein Klacks sind. Damit bist du nicht alleine. Gehen musst du deinen Weg trotzdem selbst. Versuchen ist allemal besser, als nur zu lamentieren.

Sad Lion 18.06.2016 09:22

Zitat:

Zitat von Burgwall (Beitrag 5444080)
Es wäre nicht verkehrt sich nochmal Gedanken zu machen wer an der Entgleisung tatsächlich mit die Verantwortung trägt.

Wir wissen ziemlich genau, wer dafür die Verantwortung trägt!

Darum solltest gerade du dich hier endlich mal genau so zurückhalten, wie du es schon zig mal angekündigt, aber leider nie umgesetzt hast!

Aber danke für den Hinweis, dass wir zukünftig früher eingreifen sollten, damit der Thread nicht geschlossen werden muss - das werden wir so machen!

Curly2013 18.06.2016 09:23

Zitat:

Zitat von Michael25 (Beitrag 5444096)
Durch die prekäre Lage auf dem Partnermarkt ...

Ich weiß immer noch nicht, was die prekäre Lage auf dem Partnermarkt eigentlich sein soll. Geht es jetzt wieder um Status? Oder das Frau heute wählen darf, was sie für einen Mann an ihrer Seite haben möchte, da sie wirtschaftlich unabhängig ist?

Burgwall 18.06.2016 09:27

@HW124:
Die gefühlte Überdramatisierung liegt demzugrunde, weil die von mir angesprochenen Punkte jene sind, denen Leute wie euch nicht bewusst sind. oder gar geleugnet werden. Würde man diese äußeren Umstände auf die Einzelnen (ob ich oder andere, ob Mann oder Frau) einbeziehen, wäre alles kein Thema.
Das wird aber aus bloßer Sturheit nicht gemacht.

Und nochmal: Das Problem liegt weder nur bei mir, noch nur bei der Gesellschaft. Es ist ein Mischmasch davon, ein wechselseitig wirkendes Problem. Und weil ich der Einzige bin der wirklich etwas an meiner Situation ändern kann ,liegt das Hauptproblem letztendlich doch bei mir. Was trotzdem nicht heißt, dass es nichts oder unbedeutend viel mit der Gesellschaft zu tun hätte. Vor allem in Zeiten, in denen Mann und Frau aufeinandergehetzt werden. Auch wenn viele das nicht so recht wahrhaben.


"Unfreiwillige Dauersingles: Eure bemühungen für ein erfülltes Liebesleben" heißt dieser Thread. Möchte dazu auch mal einen Punkt beitragen.
--> Böse böse BÖSE Männer
Es sind Themen wie dieser mit der ich mich momentan auch praktisch beschäftige. Denn die ist auch direkt mit der Befürchtung eine für mich interessante Frau beim Flirten sexuell zu belästigen verknüpft. Der Mann, als stets potentieller Triebtäter. Das Leitbild was mir vorgelebt worden ist und in mir drin ist. Darauf muss man erstmal kommen was das für Unerfolgreiche wie mir gleichzeitig auslöst. Und um diesen und ähnliche Gedanken innerlich loszuwerden braucht es mehr als einen Fingerschnips.

Zitat:

Zitat von Sad Lion
Darum solltest gerade du dich hier endlich mal genau so zurückhalten, wie du es schon zig mal angekündigt, aber leider nie umgesetzt hast!

Einzig in dem Punkt geb ich dir recht. Wird Zeit da auch endlich mal ein paar Bemühungen zu investieren. :floet:

Michael25 18.06.2016 09:32

Zitat:

Zitat von Curly2013 (Beitrag 5444107)
Ich weiß immer noch nicht, was die prekäre Lage auf dem Partnermarkt eigentlich sein soll. Geht es jetzt wieder um Status? Oder das Frau heute wählen darf, was sie für einen Mann an ihrer Seite haben möchte, da sie wirtschaftlich unabhängig ist?

Frauen dürfen aus Angeboten wählen.... ist auch völlig legitim. Wäre ich auch happy drüber wenn ich solche extremen Möglichkeiten hätte.

Aber immer mehr Männer können nichts mehr wählen und müssen die "Erstbeste" nehmen weiche sich gnädig erbarmt. Dazu müssen Sie um jedes bißchen Interesse der Frau mit einer souveränen Unterhaltungsshow kämpfen.

Finde ich für sehr viele und immer mehr Männer mehr als prekär.

002gast 18.06.2016 09:37

Zitat:

Zitat von Michael25 (Beitrag 5444096)
Durch die prekäre Lage auf dem Partnermarkt für viele Männer werden gewisse Charaktereigenschaften, Probleme sowie Umstände von kleinen Stolpersteinen zu unüberwindbaren Hindernissen.

Und ein Scheitern auf dem Partnermarkt ist NICHT gleich einem Scheitern im Leben.

Es wird von mir als Mann verlangt, als der aktive und souveräne initiator aller Aktionen unterhaltsam zu sein um Interesse bei der Fest zu erzeugen.....immer.

Würden die Frauen etwas mehr zum Ganzen beitragen, mehr Initiative und Einsatz zeigen.... würden meine Probleme automatisch geringer werden und ein interessantes Gespräch wäre viel eher möglich.

Aber so liegt alles auf meinen Schultern. Dem bin ich nun mal nicht gewachsen und für vieles kann ich nichts.

Eine prekäre Lage auf dem Partnermarkt? :schüttel:

Es gab seit je her Leute, die Partner fanden, und Welche, die alleine blieben.
Nur gaben die Letzteren wohl ehrlicherweise sich die " Schuld", als der Gesellschaft oder den bösen Frauen.

Und warum soll eine als Frau sich einen Mann antun, Initiative bei ihm ergreifen, wenn er so negativ gepolt ist, oft so abwertend über Frauen spricht und selbst nicht aus den Puschen kommt?
Nö. Heute, wo Frau nicht mehr Jeden nehmen muss, weil a) gesellschaftlich unter die Haube gebracht oder/und b) wirtschaftlich versorgt sein muss und c) die unfassbare Freiheit hat, sich einen Mann zu suchen, der ihr gefällt und die Attribute aufweist, die sie schätzt?


Warum bringst du es nicht, die vorher erwähnte Frau anzusprechen, die Nachbarin, die morgens zur gleichen Zeit in ihr Auto steigt?
Ein einfaches " guten Morgen, na, ausgeschlafen oder aufgehört"?

Irgendwas.
Aber nein, sie soll diesen Part übernehmen. Warum denn ??

WENN du sie einfach mal ansprichst, dazu lächelst, dann kommt sicher was Liebes zurück. Du vergibst dir nichts.

Curly2013 18.06.2016 09:49

Zitat:

Zitat von Michael25 (Beitrag 5444111)
Frauen dürfen aus Angeboten wählen.... ist auch völlig legitim. Wäre ich auch happy drüber wenn ich solche extremen Möglichkeiten hätte.

Ist aber doch bei Männern genauso. Wenn man als Frau auf Singlebörsen unterwegs ist, muss man schon wie ein Supermodel aussehen, sonst kriegt man auf Anfragen nämlich auch nie eine Antwort. Da können Männer genauso wählen, und tun es auch. Ist ja auch ok.
Ich kann es überhaupt nicht mehr hören, dass Frauen es ja so viel leichter haben. Ja, die, die sehr gut aussehen vielleicht. Wobei die wahrscheinlich aufpassen müssen, dass der Mann außer Sex nix mit ihnen will.
Also, es haben sowohl Frauen Probleme auf dem Partnermarkt als auch Männer, du stellst es nur gerne so hin, als sei das für Frauen ja ach so einfach, aber für die Männer nicht. So ist es ganz bestimmt nicht.


Zitat:

Zitat von Michael25 (Beitrag 5444111)
Aber immer mehr Männer können nichts mehr wählen und müssen die "Erstbeste" nehmen weiche sich gnädig erbarmt. Dazu müssen Sie um jedes bißchen Interesse der Frau mit einer souveränen Unterhaltungsshow kämpfen.
Finde ich für sehr viele und immer mehr Männer mehr als prekär.

Flirten hat nichts mit einer Unterhaltungshow zu tun, und gute Gespräche auch nicht.
Und der erste Satz "Aber immer mehr Männer können nichts mehr wählen und müssen die "Erstbeste" nehmen weiche sich gnädig erbarmt.", kann ich für Frauen genauso sagen.
Entweder hatte ich es in deinem Thread geschrieben, oder in einem anderen, aber ich kenne Frauen, die seit Jahren keinen Freund haben, und ich beim besten Willen nicht verstehe warum, sie sind nett, symphatisch, humorvoll, sehen gut aus, aber mit Männern klappt es nicht.
Was ich damit sagen will, es bringt dir rein gar nichts, immer pauschal zu sagen, es liegt ja alles an den Frauen, weil die haben ja soooo viele Angebote.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:11 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.