Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Thema Liebe als Diskussionsgrundlage (https://www.lovetalk.de/thema-liebe-als-diskussionsgrundlage/)
-   -   Unfreiwillige Dauersingles: Eure bemühungen für ein erfülltes Liebesleben (https://www.lovetalk.de/thema-liebe-als-diskussionsgrundlage/174239-unfreiwillige-dauersingles-eure-bemuehungen-fuer-ein-erfuelltes-liebesleben.html)

Klemmer 19.06.2016 12:02

Zitat:

Zitat von Sad Lion (Beitrag 5444064)
Ich will dich nicht entmutigen, aber du solltest den Tatsachen ins Auge blicken: jemandem, der aktuell so unterwegs ist wie du, hilft auch der beste Tipp nichts, weil du ihn niemals authentisch umsetzen könntest. Dir fehlt jegliche Übung im lockeren Umgang mit Menschen - wie sollen dich da irgendwelche Tipps vom verstockten Langweiler zum entspannten Gesprächspartner machen?

Ich will dich nicht entmutigen, aber du solltest den Tatsachen ins Auge blicken: jemand, der aktuell eigentlich MODERATOR eines Forums ist, sollte sich eigentlich überhaupt nicht einmischen in die Diskussionen der Forenmitglieder. Er sollte moderieren, gegebenfalls Beldeidigungen usw löschen, aber bitte nicht einen auf Psychologe/moralische Instanz/Führer/Rechthaber machen.

HW124 19.06.2016 12:09

Seit wann darf ein Moderator seine eigene Meinung zum Thema NICHT kundtun?

Klemmer 19.06.2016 12:15

Zitat:

Zitat von Sad Lion (Beitrag 5444105)
Wir wissen ziemlich genau, wer dafür die Verantwortung trägt!

Darum solltest gerade du dich hier endlich mal genau so zurückhalten, wie du es schon zig mal angekündigt, aber leider nie umgesetzt hast!

Aber danke für den Hinweis, dass wir zukünftig früher eingreifen sollten, damit der Thread nicht geschlossen werden muss - das werden wir so machen!

Da frage ich mich:

Was ist eigentlich Sinn und Zweck dieses Forums?

User kleinreden? Nur bestimmte Meinungen akzeptieren? Damit auch alles schön positiv geschmiert abläuft so wie man es gerne sieht? Ich sehe hier nur eine totale Entmündigung.

ER soll sich "zurückhalten"? Bist du etwa Polizist? "Eingreifen" nur weil dir die Meinung eines Users nicht passt?

whatIwant 19.06.2016 16:23

Zitat:

Zitat von Michael25 (Beitrag 5444194)
Frauen sind auch heute noch kaum aktiv. Der Mann muss den Bespaßer und Bewerber spielen. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Falsch. Frauen sind aktiv. Aktiv hinter den interessanten Männern her.

Zitat:

Die Männer auf Single Börsen gehören meist der dümmsten Uraffenspezies an die es gibt. Deren Dummheit und fehlende Ansprüche im Bezug auf die Wahllosigkeit der Frauen (Hauptsache irgendeine Frau) kann ich nicht genug verurteilen. Solche hirnlosen Affen ohne Niveau.

Liebe bis zum Lebensende Single als sich so nen Walroß zu holen.
Bei dieser Wortwahl und Denke würdest Du dann ja perfekt in Singlebörse passen. Ins Beuteschema von Frauen hingegen eher selten.

Dr. Grey 20.06.2016 07:18

Zitat:

Zitat von Klemmer (Beitrag 5444360)
Da frage ich mich:

Was ist eigentlich Sinn und Zweck dieses Forums?

User kleinreden? Nur bestimmte Meinungen akzeptieren? Damit auch alles schön positiv geschmiert abläuft so wie man es gerne sieht? Ich sehe hier nur eine totale Entmündigung.

ER soll sich "zurückhalten"? Bist du etwa Polizist? "Eingreifen" nur weil dir die Meinung eines Users nicht passt?

Sinn und Zweck dieses Forums ist es, dass Menschen sich zivilisiert und höflich
über diverse Themen und Probleme austauschen können.

Für Leute, die mit diesen Vorgaben Probleme haben, gibt es unser Verwarnsystem
und in Anbetracht deiner bereits aufgelaufenen Verwarnpunkte lehnst du dich
ganz ganz weit aus dem Fenster.

Letzte Warnung an dich: halte dich zurück, sonst sieht es sehr schlecht für dich
aus.

gastlovetalk 20.06.2016 08:31

Zitat:

Zitat von Michael25 (Beitrag 5444194)
Frauen sind auch heute noch kaum aktiv. Der Mann muss den Bespaßer und Bewerber spielen. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Glaubst Du das wirklich?
Ich habe in meinem Leben nie eine Frau bespaßt. Ich habe mich nie um eine Frau "beworben". Und dennoch hatte ich so einige sehr interessante Flirts im Laufe meines Lebens.
Es hängt davon ab, mit was für einer Einstellung, mit was für Glaubenssätzen zu Dir selbst, zu den Frauen und zum Miteinander von Männern und Frauen Du an die Sache herangehst.

Wenn Du die Einstellung hast, Du müsstest Frauen "bespaßen" und "umwerben", wird zweierlei passieren. Zum einen wirst Du Dich unter Druck setzen. Deine Aufmerksamkeit wird darauf gerichtet sein, möglichst interessant, möglichst lustig und originell zu wirken. Du wirst verkrampfen, und diese Verkrampfung wird die Frau spüren und sich darüber wundern. Zum anderen gibst Du durch diese Einstellung der Frau eine Macht über Dich, die völlig unangemessen ist. Du bringst Dich selbst in die Position des Bittstellers, der sich die gnadenvolle Aufmerksamkeit der edlen Prinzessin erhofft. Du stellst sie auf ein gedankliches Podest, und ernidrigst Dich selbst. Und das wirkt nicht attraktiv auf Frauen.

Was ist also die Alternative?
Ein Paradigmenwechsel. Frauen, die Du interessant findest, an Deinem ohnehin bereits erfüllenden Leben teilhaben lassen. Das setzt natürlich voraus, dass Du bereits en erfülltes Leben lebst, dass Du ein Ziel, eine Mission im Leben hast, und für etwas brennst. Das musst Du selbst finden, da kann Dir niemand helfen.

Desweiteren wählerischer sein. Ich würde nie eine Frau ansprechen, die nicht durch irgendetwas mein ehrliches Interesse weckt, oder an der ich irgend etwas abstoßend finde. Ich würde nie versuchen, ein Gespräch um seiner selbst willen am Leben zu halten. Ich würde mich mit ihr unterhalten, mich für sie interessieren und auch mich selbst mitteilen und öffnen, und wenn ich dann nach einiger Zeit sähe, dass von ihrer Seite kein Interesse zurückkommt, würde ich das Gespräch kurz und schmerzlos beenden, um keine Lebenszeit mit einer Person zu vergeuden, mit der ohnehin die Chemie nicht stimmt.

Gelassen bleiben. Gelassenheit bei einem Mann ist extrem anziehend für Frauen. Man darf sie nicht verwechseln mit Passivität, im Gegenteil, man kann, eben weil man gelassen ist, sehr aktiv sein, weil man keine Angst vor der Zukunft hat. Gelassenheit im Sinne von in-sich-ruhen ermöglicht es einem, konstruktiv und spielerisch zu flirten, ohne viel an das Ziel zu denken. Man wird keine Angst mehr davor haben, dass die Frau irgend etwas "gemeines" sagt oder einen ablehnt. Man wird nicht mehr gübeln, wie man sich bloß verhalten soll, sondern intuitiv das Richtige tun.

Du siehst also: Es kommt darauf ab, wie man sich entscheidet. Für welchen Lebensstil und welche Denkweise man sich entscheidet.

Sad Lion 20.06.2016 08:58

@ Klemmer

Ergänzend zu den Antworten von HW124 und Dr. Grey solltest du wissen, dass ich hier auch ein ganz normaler User mit einer eigenen Meinung bin, was du alleine schon am Inhalt der beiden Beiträge erkennen können solltest, über die du dich hier so künstlich echauffiert hast. Um dir diesen Unterschied zu verdeutlichen: den ersten von dir zitierten Beitrag habe ich als User geschrieben (als direkte Reaktion auf den Beitrag eines anderen Users - so wie du das hier ebenfalls machst, wenn auch meist in die entgegengesetzte Richtung), den anderen als Moderator (als Antwort auf einen Beitrag, in dem wir Moderatoren direkt angesprochen wurden - so wie du das ebenfalls machst, wenn du in einem Beitrag direkt angesprochen wirst).

Es gibt also keinen Grund für zynische Kommentare oder pseudo-subtile Rhetorik - ob ich als Mod oder User schreibe, erkennst du am Inhalt. Und falls nicht, kannst du gerne per PN nachfragen, bevor du dich an irgendwelchen Beiträgen von mir hochziehst.

Rai249 20.06.2016 11:43

Zitat:

Zitat von questio (Beitrag 5444508)
Glaubst Du das wirklich?
Ich habe in meinem Leben nie eine Frau bespaßt. Ich habe mich nie um eine Frau "beworben". Und dennoch hatte ich so einige sehr interessante Flirts im Laufe meines Lebens.
Es hängt davon ab, mit was für einer Einstellung, mit was für Glaubenssätzen zu Dir selbst, zu den Frauen und zum Miteinander von Männern und Frauen Du an die Sache herangehst.

Wenn Du die Einstellung hast, Du müsstest Frauen "bespaßen" und "umwerben", wird zweierlei passieren. Zum einen wirst Du Dich unter Druck setzen. Deine Aufmerksamkeit wird darauf gerichtet sein, möglichst interessant, möglichst lustig und originell zu wirken. Du wirst verkrampfen, und diese Verkrampfung wird die Frau spüren und sich darüber wundern. Zum anderen gibst Du durch diese Einstellung der Frau eine Macht über Dich, die völlig unangemessen ist. Du bringst Dich selbst in die Position des Bittstellers, der sich die gnadenvolle Aufmerksamkeit der edlen Prinzessin erhofft. Du stellst sie auf ein gedankliches Podest, und ernidrigst Dich selbst. Und das wirkt nicht attraktiv auf Frauen.

Was ist also die Alternative?
Ein Paradigmenwechsel. Frauen, die Du interessant findest, an Deinem ohnehin bereits erfüllenden Leben teilhaben lassen. Das setzt natürlich voraus, dass Du bereits en erfülltes Leben lebst, dass Du ein Ziel, eine Mission im Leben hast, und für etwas brennst. Das musst Du selbst finden, da kann Dir niemand helfen.

Desweiteren wählerischer sein. Ich würde nie eine Frau ansprechen, die nicht durch irgendetwas mein ehrliches Interesse weckt, oder an der ich irgend etwas abstoßend finde. Ich würde nie versuchen, ein Gespräch um seiner selbst willen am Leben zu halten. Ich würde mich mit ihr unterhalten, mich für sie interessieren und auch mich selbst mitteilen und öffnen, und wenn ich dann nach einiger Zeit sähe, dass von ihrer Seite kein Interesse zurückkommt, würde ich das Gespräch kurz und schmerzlos beenden, um keine Lebenszeit mit einer Person zu vergeuden, mit der ohnehin die Chemie nicht stimmt.

Gelassen bleiben. Gelassenheit bei einem Mann ist extrem anziehend für Frauen. Man darf sie nicht verwechseln mit Passivität, im Gegenteil, man kann, eben weil man gelassen ist, sehr aktiv sein, weil man keine Angst vor der Zukunft hat. Gelassenheit im Sinne von in-sich-ruhen ermöglicht es einem, konstruktiv und spielerisch zu flirten, ohne viel an das Ziel zu denken. Man wird keine Angst mehr davor haben, dass die Frau irgend etwas "gemeines" sagt oder einen ablehnt. Man wird nicht mehr gübeln, wie man sich bloß verhalten soll, sondern intuitiv das Richtige tun.

Du siehst also: Es kommt darauf ab, wie man sich entscheidet. Für welchen Lebensstil und welche Denkweise man sich entscheidet.

Würd ich alles so unterschreiben, bis auf:

Zitat:

Zitat von questio (Beitrag 5444508)

Das setzt natürlich voraus, dass Du bereits en erfülltes Leben lebst, dass Du ein Ziel, eine Mission im Leben hast, und für etwas brennst. Das musst Du selbst finden, da kann Dir niemand helfen. .

Wie viele Menschen die du kennst haben denn wirklich eine Mission?

Ich glaube ein strukturierter Alltag, also morgens Arbeit und abends Playstation, reicht in 99 Prozent der Fälle zur Partnerfindung aus. Wenn nur Kerle mit einer "Mission" eine Frau hätten, gäbs weitaus mehr Singles ;)

Straßencasanova 20.06.2016 16:33

Zitat:

Zitat von questio (Beitrag 5444508)

Wenn Du die Einstellung hast, Du müsstest Frauen "bespaßen" und "umwerben", wird zweierlei passieren. Zum einen wirst Du Dich unter Druck setzen. Deine Aufmerksamkeit wird darauf gerichtet sein, möglichst interessant, möglichst lustig und originell zu wirken. Du wirst verkrampfen, und diese Verkrampfung wird die Frau spüren und sich darüber wundern. Zum anderen gibst Du durch diese Einstellung der Frau eine Macht über Dich, die völlig unangemessen ist. Du bringst Dich selbst in die Position des Bittstellers, der sich die gnadenvolle Aufmerksamkeit der edlen Prinzessin erhofft. Du stellst sie auf ein gedankliches Podest, und erniedrigst Dich selbst. Und das wirkt nicht attraktiv auf Frauen.

Ein sehr wertvoller Tipp :yeah:
Aber ich befürchte dass viele DS den sofort wieder mit "Ja, aber.." abschmettern werden.
Denn sie sind leider der Überzeugung, damit würde sich ihre Aussicht auf "Erfolg" nur noch weiter verschlechtern. Also sehen sie keine Alternative als weiter sich in der Bittsteller-rolle abzukrampfen.
Gut, Erfolg haben sie damit dann schon. Nämlich ihre Frustration weiter zu steigern.



Zitat:

Zitat von Rai249
Wie viele Menschen die du kennst haben denn wirklich eine Mission?

Ich glaube ein strukturierter Alltag, also morgens Arbeit und abends Playstation, reicht in 99 Prozent der Fälle zur Partnerfindung aus. Wenn nur Kerle mit einer "Mission" eine Frau hätten, gäbs weitaus mehr Singles


Da hast du natürlich Recht. Die wenigsten "Frauenhelden" die ich kenne, haben wirklich so ein mega interessantes Leben.
Was questio wohl meinte war eher, dass man etwas hat was einen so erfüllt, damit man die Gefahr nicht läuft Frauen zum Lebensmittelpunkt zu machen bzw. dass einen der ausbleibende Erfolg bei Frauen gleich die Lebensfreude versaut und man evtl. deswegen depressiv wird.

HW124 20.06.2016 16:56

Zitat:

Ich glaube ein strukturierter Alltag, also morgens Arbeit und abends Playstation,
Würde mein Leben so aussehen würd ich mich an den nächsten Baum hängen...


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:13 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.