Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.11.2017, 21:19   #6821
Talamaur
Inventar
 
Registriert seit: 07/2011
Ort: Sauerland
Beiträge: 3.216
Zitat:
Zitat von HW124 Beitrag anzeigen
[...]Nutze jede Gelegenheit um mit Leuten zu quatschen[...]
Mal so aus reinem Eigeninteresse und daher jetzt nicht auf Falorix bezogen: Wie übt man, mit Leuten zu quatschen, wenn man schlicht und ergreifend bei fremden Menschen kein Wort raus bekommen, und zwar nicht, weil man Angst vor ihnen hat, sondern weil man schlicht und ergreifend nicht mit fremden Menschen reden kann (nicht im Sinne von "Oh, der ist fremd, da muss ich zwingend einen guten Eindruck hinterlassen", sondern im Sinne von "der ist fremd, ich kenne ihn nicht, habe ihn noch nie gesehen", also völlig neutral). Mir ist das nämlich leider nicht gegeben, mein Kopf ist, sobald fremde Menschen anwesend sind, vollkommen leer. Ich tue mich häufig sogar schwer, Antworten auf Fragen zu geben, weil der Kopf so leer ist.

Woher das kommt weiß ich leider nicht, es ist schon seit frühester Kindheit so.

Und bitte keine Grundsatzdiskussion drauf machen, ich will den Thread hier nicht kapern, hätte bloß gerne einen Tipp, wenn da jemandem spontan einer einfällt. Weil üben im Sinne von "Einfach immer wieder machen und besser werden" funktioniert leider nicht.
Talamaur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2017, 21:19 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 03.11.2017, 02:43   #6822
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.293
Zitat:
Zitat von Talamaur Beitrag anzeigen
Wie übt man, mit Leuten zu quatschen, wenn man schlicht und ergreifend bei fremden Menschen kein Wort raus bekommen, und zwar nicht, weil man Angst vor ihnen hat, sondern weil man schlicht und ergreifend nicht mit fremden Menschen reden kann (nicht im Sinne von "Oh, der ist fremd, da muss ich zwingend einen guten Eindruck hinterlassen", sondern im Sinne von "der ist fremd, ich kenne ihn nicht, habe ihn noch nie gesehen", also völlig neutral). Mir ist das nämlich leider nicht gegeben, mein Kopf ist, sobald fremde Menschen anwesend sind, vollkommen leer. Ich tue mich häufig sogar schwer, Antworten auf Fragen zu geben, weil der Kopf so leer ist.
Es gibt genug Situationen, bei denen die Kulisse Gesprächsstoff bildet. Z.B. in einem Supermarkt, wenn man mit der Person neben sich einen kurzen Small Talk darüber führt, dass das Obst tuerer geworden ist oder mit der Kassiererin, ab wann sie die Brötchentheke auffüllen. Solche Gelegenheiten machen locker und bringen einem bei, spontan zu sein und Dinge nicht totzuanalysieren. Mit der Zeit kann man sich dann schrittweise zur Zielgruppe hinbewegen. Wichtig ist eben, sich nicht von Vergangenem vereinnahmen zu lassen.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2017, 05:42   #6823
Falorix
Member
 
Registriert seit: 09/2013
Beiträge: 462
Zitat:
Zitat von HW124 Beitrag anzeigen
Falorix,

Was dir fehlt sind vor allem Gelassenheit und Souveränität

Löse Dich von deiner Vergangeheit, denn sie ist VERGANGENHEIT. Dein Leben findet hier und heute statt. Nutze jede Gelegenheit um mit Leuten zu quatschen, das übt zum Einen und hilft dir zum Anderen deine unterschwelligen Ängste im Bezug auf fremde Personen endlich mal abzulegen.

Weil sonst wirst du dir weiterhin beharrlich selbst im Weg stehen
Danke für die Antwort. Gelassenheit habe ich an sich, es mangelt an Souveränität. Man will andere Menschen nicht "belästigen"/stören.

Wie gesagt, erstmal Anschluß an Frauengruppen finden würde schon viel Befangenheit meinerseits im Umgang mit dem anderen Geschlecht abbauen. Bin ich der Meinung.
Falorix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2017, 07:46   #6824
silv74
Special Member
 
Registriert seit: 09/2008
Beiträge: 2.265
Also ich bin völlig der Meinung von Damien.
Übe dich doch erst mal bei Leuten und in Situationen, in denen klar ist, dass alles unverfänglich bleibt.
Die ältere Dame im Zug, der nette Herr an der Kasse, wer auch immer.
Wenn man es gewohnt ist, sich einfach so über alles mögliche zu unterhalten, klappt das auch, wenn man nervös ist.
silv74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2017, 12:58   #6825
Seksittarius
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 10/2017
Beiträge: 47
Zitat:
Zitat von Gnomriese Beitrag anzeigen
- Frauen angesprochen (so richtig direkt nur eine)
Das mache ich selten, aber wenn dann eher aus Jux oder wenn ich deutliche Signale kriege. Allerdings habe ich auch mit mir selber zu kämpfen, da ich keine Beziehung will oder suche. Auch Sex ist nicht immer mein Ziel, da ich dazu tendiere furchtbar nervös zu werden und Angst vor Beziehungen habe, sobald ich Interesse erkenne. Ich bin ein Spezialfall unter den Singles.
Zitat:
- Verlieben. Ist jetzt keine Tat, sondern eher etwas, was einfach geschieht. Wenn ich mich im Vorfeld verliebt habe gings immer schief.
Bei mir auch.

Ich versuche mich nicht zu verlieben. Das gelingt am besten in dem man viele neue Frauen kennenlernt und sich nicht nur an einer Frau orientiert.

Zitat:
- Auf Partys gehen: hab ich nicht wahnsinnig oft gemacht, weil meine Kumpels nicht sonderliche Partygänger sind. Aber ich bin genug oft weg gegangen um darin einigermassen erfolgreich zu sein, was aber eher selten vorkam.
Auf Partys gehe ich schon lange nicht mehr, aber hin und wieder mal aus.

Ich kann euch aber etwas empfehlen: polnische Frauen

Meine Herren, diese Frauen sind so anders als andere Frauen. Ich gehe manchmal in polnische Tanzbars und aus irgendeinem Grund tanzen mich dort oft die hübschesten Frauen an. Es ist mir auch schon passiert, dass da manchmal etwas mehr lief. Es gab aber auch Momente, wo mich Frauen zum Tanzen aufgefordert haben und ich mich an sie ranmachen wollte, als plötzlich ihre Freunde wütend auf die Tanzfläche stürmten. Ich weiß bis heute nicht, ob es wirklich ihre Freunde waren, aber die Männer sahen eifersüchtig aus. Was mir auch oft aufgefallen ist, ist dass polnische Frauen ihre eigenen Landsmänner zur Seite schubsen, bildlich gesprochen.

Naja was ich sagen will ist, dass polnische Frauen total unbekümmert und relaxed sind. Vor kurzem war ich wieder in so einer Bar und hatte praktisch gleich 3 Frauen zur Auswahl, wo ich mir dachte, dass ich im Alltag kaum eine Chance bei denen hätte.
Seksittarius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2017, 13:07   #6826
NBUC
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2010
Beiträge: 1.967
Zitat:
Zitat von silv74 Beitrag anzeigen
Also ich bin völlig der Meinung von Damien.
Übe dich doch erst mal bei Leuten und in Situationen, in denen klar ist, dass alles unverfänglich bleibt.
Die ältere Dame im Zug, der nette Herr an der Kasse, wer auch immer.
Wenn man es gewohnt ist, sich einfach so über alles mögliche zu unterhalten, klappt das auch, wenn man nervös ist.
Wenn es generelle soziale Phobie ist, dann ist dies das richtige Mittel.

Aber beziehungstechnisch bringt es darüber hinaus nur begrenzt weiter.

Der Umgang mit "Ungefährlichen" zeigt sich mir jedenfalls erheblich anders als mit Frauen, welche sich potentiell angemacht fühlen - doppelt von einem als unattraktiv eingestuften - und wenn man sie nur darauf hinweisen will, dass sie etwas liegen gelassen haben. Die erste Reaktion ist eigentlich immer skeptische Abwehr, die bei einem guten Anlass mal mehr, mal weniger aufgegeben wird.

Wobei das in der freien Wildbahn wohl in D so üblich ist und den allermeisten mehrheitlich so geht, weshlab die Pickupler z.B. wohl auch massiv auf Masse setzen.

Der praktischere Ansatz wäre daher wohl das mit der Kaltansprache glatt zu vergessen und primär an der Erweiterung des Bekanntenkreises zu arbeiten - das wird ab einem gewissen Alter spätestens schon schwer genug, auch bei den üblichen Tipps wie Verein, VHS, Ehrenamt ...
NBUC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2017, 16:19   #6827
silv74
Special Member
 
Registriert seit: 09/2008
Beiträge: 2.265
Ich bin immer wieder erstaunt, wo ihr all die unfreundlichen Frauen findet.
Wenn mich jetzt nicht gerade jemand super aufdringlich und total daneben an quatscht, ist ein Lächeln und eine höfliche Antwort immer drin. Unabhängig davon, ob ich denjenigen attraktiv finde.
Und um wilden Spekulationen vorzubeugen : mit aufdringlich meine ich, dass man mir fast schon auf den Zehen steht und mit daneben solche Sprüche wie "du würdest gut zu meiner Bettwäsche passen"
silv74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2017, 17:43   #6828
Falorix
Member
 
Registriert seit: 09/2013
Beiträge: 462
Zitat:
Zitat von silv74 Beitrag anzeigen
Ich bin immer wieder erstaunt, wo ihr all die unfreundlichen Frauen findet.
Wenn mich jetzt nicht gerade jemand super aufdringlich und total daneben an quatscht, ist ein Lächeln und eine höfliche Antwort immer drin. Unabhängig davon, ob ich denjenigen attraktiv finde.
Und um wilden Spekulationen vorzubeugen : mit aufdringlich meine ich, dass man mir fast schon auf den Zehen steht und mit daneben solche Sprüche wie "du würdest gut zu meiner Bettwäsche passen"
Die laufen überall rum und sind vermutlich auch nicht immer so. Wenn man eine Frau in der Innenstadt anspricht (z.B.), die bereits auf den letzten 500 Metern 6 mal "angemacht" worden ist, dann bekommt man halt den Frust oder die Genervtheit voll ab, auch wenn man selbst daran unschuldig ist. Gleiches gilt für stressige Situationen. Auch, wenn die Frau selbst unsicher ist, kann das manchmal abweisend/arrogant/unfreundlich wirken.
Also Gründe gibt es wohl genug.
Falorix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2017, 18:01   #6829
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.293
Zitat:
Zitat von NBUC Beitrag anzeigen
Wenn es generelle soziale Phobie ist, dann ist dies das richtige Mittel.

Aber beziehungstechnisch bringt es darüber hinaus nur begrenzt weiter.

Der Umgang mit "Ungefährlichen" zeigt sich mir jedenfalls erheblich anders als mit Frauen, welche sich potentiell angemacht fühlen - doppelt von einem als unattraktiv eingestuften - und wenn man sie nur darauf hinweisen will, dass sie etwas liegen gelassen haben. Die erste Reaktion ist eigentlich immer skeptische Abwehr, die bei einem guten Anlass mal mehr, mal weniger aufgegeben wird.
Es gibt ja auch Übergänge zwischen diesen 2 Gruppen. Das Ziel ist es, generell ein Handling für das individuelle Gegenüber zu bekommen, angefangen eben bei Leuten, bei denen man nicht bereits innerlich abdreht.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2017, 09:15   #6830
HW124
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 10.438
Zitat:
Ich bin immer wieder erstaunt, wo ihr all die unfreundlichen Frauen findet.
DAS frage ich mich allerdings auch

Undfreundliche Reaktionen auf mich kommen so selten vor, das ich mich kaum an solche erinnern könnte....
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2017, 09:15 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:53 Uhr.