Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.12.2017, 09:11   #7641
Talamaur
Inventar
 
Registriert seit: 07/2011
Ort: Sauerland
Beiträge: 3.216
Zitat:
Zitat von current74 Beitrag anzeigen
Ja, wie sollte es denn anders sein?
Im Normalfall entscheidet doch immer der erste Eindruck, ob man jemanden kennenlernen will oder nicht. Was schon für den Erstkontakt mit allen möglichen Menschen gilt, zählt umso mehr in Sachen Anziehung, wo Überlegungen überhaupt keine Rolle mehr spielen, sondern nur noch die Gefühlsebene angesprochen wird (oder nicht).
Kann ich nicht nachvollziehen. Also, wirklich nicht. Sehe ich einen fremden Menschen, löst das in mir überhaupt nichts aus. Da sind keine Gefühle, keine Anziehung. Allenfalls vielleicht noch rationale Überlegungen (trägt derjenige bspw. ein Tshirt mit einem links- oder rechtspolitischen Statement, kann ich davon ausgehen, das wir nur wenig gemeinsam haben). Aber das sind ja nur sehr wenige. Bei der großen Menge der anderen Menschen kann ich nur sagen: Sieht gut aus oder sieht nicht gut aus. Wobei letzteres auch sehr selten ist. Aber Sympathie, Gefühle, Anziehung, die treten selbstverständlich nicht auf. Woher sollte das denn auch kommen bei einem wildfremden Menschen? Sowas muss sich doch entwickeln...

Zitat:
Meistens sieht man Menschen aber schon an, ob sie offen wirken oder nicht. Wer von vorneherein verkniffen wirkt, wird es schwer haben, als aufgeschlossene Person wahrgenommen zu werden, auch wenn sich möglicherweise hinter der unvorteilhaften Außenwirkung eine ganz nettes Wesen verbirgt, das sich selber blockiert. Was auch für das Gegenteil gelten kann.
Wie sieht denn jemand aus, der "offen wirkt" oder "verkniffen wirkt"? Ich kann sowas fremden Menschen nicht ansehen.

Aber gut, ich wollte mich eigentlich raus halten. Du musst nicht antworten.
Talamaur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2017, 09:11 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 28.12.2017, 09:41   #7642
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.879
Zitat:
Zitat von Talamaur Beitrag anzeigen
Aber Sympathie, Gefühle, Anziehung, die treten selbstverständlich nicht auf.
Selbstverständlich treten die auf. Schon nach Sekunden. Unbewußt.
Ist von Anfang an keine Anziehung da, kommt auch keine mehr.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2017, 09:42   #7643
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.879
Zitat:
Zitat von Talamaur Beitrag anzeigen
Wie sieht denn jemand aus, der "offen wirkt" oder "verkniffen wirkt"? Ich kann sowas fremden Menschen nicht ansehen.
Das erinnert mich an Autisten, die auch keine Gestik, Mimik des Gegenübers interpretieren können.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2017, 09:59   #7644
HW124
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 10.446
Dem kann ich mich anschließen

Körpersprache, Gestik, Mimik, kurz: nonverbale Kommunikation ist ein wesentlicher Bestandteil der Kommunikation! Das erlernt man normalerweise noch bevor man sich überhaupt anfängt in verbaler Kommunikation zu üben.

Was da bei Euch schiefgelaufen ist, das kann wohl nur ein Profi rausbekommen. Sicher kein Forum.

Und ich denke auch daher rührt bei solchen Menschen auch die von mir oft wahrgenommene Unfähigkeit im Bereich 'zwischen den Zeilen lesen'....
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2017, 10:13   #7645
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 4.808
Ich fühle mich nicht persönlich angegriffen, aber wir haben jetzt den Verkniffen, den Autisten, den, der nicht im Leerraum zu lesen vermag, den ohne Empathie usw. im DS identifiziert. Meine Damen und Herren, ihr holt aber ganz schön aus .
Dexter Morgan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2017, 10:20   #7646
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 4.607
Zitat:
Zitat von Talamaur Beitrag anzeigen
Wobei letzteres auch sehr selten ist. Aber Sympathie, Gefühle, Anziehung, die treten selbstverständlich nicht auf. Woher sollte das denn auch kommen bei einem wildfremden Menschen? Sowas muss sich doch entwickeln...
Ne, das ist nicht selbstverständlich, du bist da die Ausnahme. Du sagtest doch, du bist Dauersingle. Und würdest das gerne ändern, oder nicht?

Schau mal deinen einen Thread:
https://www.lovetalk.de/thema-liebe-...ziehungen.html

Zitat:
Man stelle sich einen Mann (oder meinetwegen auch eine Frau) vor, die beruflich 4 bis 5 Tage die Woche unterwegs ist und quasi im Hotel lebt. Dieser Mann freut sich nach einer stressigen Arbeitswoche darauf, sein Wochenende vor Videospielen zu verbringen, weil er dabei am besten entspannen und abschalten kann. Und dann sitzt da zuhause die Freunde/Verlobte/Frau und wartet darauf, um mit ihm nach einer stressigen Arbeitswoche tolle Dinge am Wochenende zu unternehmen. Er wird sich doch nur darauf einlassen, weil er sich erhofft, im Gegenzug Sex zu erhalten.
Die besagten Videospiele (oder Buch lesen, Filme schauen, Computerschach spielen, durch die Landschaft ziehen und Fotos machen, in der Kneipe hocken, etc. pp.), das kann jener doch auch alles unter der Woche abends zur Entspannung machen, wenn er im Hotel lebt. Dort hat er nach der Arbeit ja keinen Streß mehr, dass er den Haushalt machen müsste oder so.

Natürlich wird er sich freuen, heimzukommen, seinen Partner in den Arm zu nehmen, mit ihr was zu machen, was beiden Spaß macht und sie schließlich vögeln. Das "er wird sich nur drauf einlassen um im Gegenzug Sex zu erhalten" ist völlig unempathisch. Denn man hat gerne miteinander Sex, das gilt für beide. Und man macht gerne was zusammen. Das gilt auch für beide.

Er wird, wenn er seine Frau liebt und fünf Tage weg war, an gar nichts anderes denken können, als daran, seine Frau endlich wieder in den Arm nehmen zu können, sie riechen zu können, sie schmecken und ihre Stimme hören zu können.

Du bist nicht so, dann musst du das akzeptieren und evt. jemanden finden, der genauso tickt. Oder du findest raus, ob das bei dir angeboren oder durch etwas ausgelöst wurde.
Helmut Logan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2017, 10:22   #7647
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 4.607
Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
Ich fühle mich nicht persönlich angegriffen, aber wir haben jetzt den Verkniffen, den Autisten, den, der nicht im Leerraum zu lesen vermag, den ohne Empathie usw. im DS identifiziert. Meine Damen und Herren, ihr holt aber ganz schön aus .
Es ist doch so, dass vielen DS etwas an Empathie fehlt. Das ist ja nicht als Angriff gemeint, sondern auch als Feedback, damit diejenigen auch ihrem DS-Schicksal auf die Spur kommen können.

Curly hat ja auch nicht gesagt, alle DS sind Autisten, sondern das erinnert sie an einen Autisten.
Helmut Logan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2017, 11:08   #7648
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 13.128
Zitat:
Zitat von Curly2013 Beitrag anzeigen
Das erinnert mich an Autisten, die auch keine Gestik, Mimik des Gegenübers interpretieren können.
Asperger?
monochrom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2017, 11:21   #7649
002gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Asperger?

Durchaus möglich.

Hatte einen Studenten mit Asperger. Hochbegabt, sehr talentiert.
Er wollte das Verhalten " der Anderen" erlernen, um an deren Welt teilnehmen zu können.

Er erlernte Verhaltensweisen ( Lächeln beim Händeschütteln, anschauen beim Reden, nicken bei Zustimmung, den Katalog der nonverbalen Kommunikation des Zusammenlebens...etc) wie eine Fremdsprache.
Er sah und verstand das einfach nicht vorher.
Er war in einem Zentrum für Autisten und erlernte diese "Sprache".

Über Asperger redete er öffentlich, um Anderen sein Unvermögen zu verdeutlichen.


Er legte ein Super Examen ab, ist mittlerweile verheiratet und hat ein Kind.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2017, 11:56   #7650
NBUC
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2010
Beiträge: 1.967
Ich würde vermuten die Wahrheit liegt in der Mitte.
Ja, viele DS haben Probleme mit dem Lesen von unterschwelligen Signalen (ich auch) - insbesondere eben in dem Feld, wo bei ihnen zusätzlich noch jede Menge mangelnde Übung hinzu kommt.
Ob und auf welche anderen sozialen Felder das übergreift, ist allerdings dann wieder sehr unterschiedlich.

Umgekehrt denke ich dass sich eine Menge Normalos mit ihrer "Emphatie" einiges in die Tasche lügen: Sie war mir unterschwellig irgendwie sofort aus 20m beim Glas festhaltend rumstehen (sie) unheimlich sympathisch hört sich einfach sozial angemessener an als "Baoh ey, wat für Holz vorm Schuppn".
NBUC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2017, 11:56 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:35 Uhr.