Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.01.2018, 09:45   #7791
*Samtpfote
Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 289
Zitat:
Zitat von Jacques44 Beitrag anzeigen
Aus aktuellem Anlass eine Frage an die Damen: würdet ihr es schräg finden, wenn euch ein Kerl anschreibt, der eure Nummer von einer gemeinsamen Freundin bekommen hat?
Falls Du ein Wildfremder für die Frau bist, würde es mir nicht gefallen, dass die Freundin meine Nummer herausgegeben hat, ohne mich vorher zu informieren bzw. zu fragen, ob das ok ist.

Ansonsten sehe ich es wie Helmut: Lieber anrufen.
*Samtpfote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 09:45 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 08.01.2018, 10:13   #7792
0815Nick
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Nerdpol
Beiträge: 3.446
Also das mit dem Kontakt, wenn man sich noch gar nicht kennt, das ist für die meisten Frauen wohl echt ein Problem.

Ich hab das beim Online Dating auch gemerkt, dass wenn man auf persönlichere Kontaktmöglichkeit umschwenken will, grundsätzlich immer erst geblockt wird und lieber weiter geschrieben werden soll.

Das war mit auch einer der Gründe warum ich das Online Dating ad acta gelegt habe.
Nur wenige Frauen war an einer angemessenen Progression beim Kennenlernen interessiert.

Zu früh nach einer Telefonnummer zu fragen bedeutete immer das Ende des Gespräches.
Bei anderen Kommunikationsmitteln war auch meist zweifel für die Anonymität zu groß.
Oder das techn. Wissen nicht ausreichend bzw. unwillig. Eben alles sehr mühseelig.
Das ging mir irgendwann gewaltig auf den Keks.
Für Frauen mag es ja toll sein wenn man Wochen/Monatelang mailen kann. Ich fand das einfach nur nervig wenn man sich nicht zumindest mal richtig hören kann.
0815Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 11:18   #7793
*Samtpfote
Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 289
Zitat:
Zitat von 0815Nick Beitrag anzeigen

Für Frauen mag es ja toll sein wenn man Wochen/Monatelang mailen kann.
Zumindest auf mich trifft das nicht zu und ich kenne genug Frauen, die der Vielschreiberei ebenfalls nichts abgewinnen können.
Schon, um den zahlreichen Projektionen (beiderseits) vorzubeugen, würde ich das nicht wollen (also, wenn man sich noch nicht persönlich kennt).

Ich hab' aber auch ganz grundsätzlich lieber persönliche Gespräche und mit der online-Daterei keinerlei eigene Erfahrungen.
*Samtpfote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 13:42   #7794
0815Nick
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Nerdpol
Beiträge: 3.446
Zitat:
Zitat von *Samtpfote Beitrag anzeigen
Zumindest auf mich trifft das nicht zu und ich kenne genug Frauen, die der Vielschreiberei ebenfalls nichts abgewinnen können.
Schon, um den zahlreichen Projektionen (beiderseits) vorzubeugen, würde ich das nicht wollen (also, wenn man sich noch nicht persönlich kennt).

Ich hab' aber auch ganz grundsätzlich lieber persönliche Gespräche und mit der online-Daterei keinerlei eigene Erfahrungen.
Das ja schon mal nett zu hören dass es auch anders geht.
Das mit den Projektionen sehe ich nämlich auch so, deswegen war ich immer daran interessiert herauszufinden ob eine Frau auch interesse daran hat z.B. auf VOIP Progamme zu wechseln, oder zu telefonieren.
Aber leider habe ich mir daran immer die Zähne ausgebissen, der Kontakt riss entweder abrupt ab, oder sie wollten "lieber erst mal weiter nur so schreiben..."; worauf ich dann keine Lust hatte.
Letztendlich war jeder Versuch mit dem Online Dating für mich ein totaler Reinfall, auf ganzer Linie.
Aber wenn es an Kontakten im echten Leben mangelt, bleibt einem kaum eine andere Wahl als sich mit dem Thema irgendwie mal auseinander zu setzen.
Wenn der Freundeskreis klein und "abgegrast" ist, wird es schwierig einfach so neue Freundschaften dazu zu gewinnen.
Irgendwann ist man(n) dann so weit sogar wildfremde Frauen "von der Seite anzuquatschen", aber trotz Freundlichkeit in der Ansprache, reagierten die meisten Frauen vor allem eines: genervt.
Eine unglaublich erquickliche Erfahrung, die jeder unbedingt mal gemacht haben sollte... (Nicht.)
Ich hab keine Ahnung was ich noch probieren sollte.
Ständig die gleichen blöden Tipps:
Nein, ich will in keinen Verein, auch keinen blöden Köter und nein ich will auch kein ehrenamtlicher Menschenfreund werden...
Andere Leute haben es doch auch geschafft ihr Gegenstück kennenzulernen ohne solche Kompromisse, die einem "voll gegen den Strich" gehen, einzugehen.
0815Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 15:46   #7795
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.878
Zitat:
Zitat von 0815Nick Beitrag anzeigen
Ich hab keine Ahnung was ich noch probieren sollte.
Ständig die gleichen blöden Tipps:
Nein, ich will in keinen Verein, auch keinen blöden Köter und nein ich will auch kein ehrenamtlicher Menschenfreund werden...
Andere Leute haben es doch auch geschafft ihr Gegenstück kennenzulernen ohne solche Kompromisse, die einem "voll gegen den Strich" gehen, einzugehen.
Und du glaubst nicht, dass du dieses "Ich will nicht, ich will nicht." auf der Straße auch so ausstrahlst? Es ist halt schwierig, wenn man nichts will. Neue Freundschaften gehen nicht, weil ..., Verein geht nicht, weil ... ist blöd. Und dann lassen sich die blöden Frauen noch nicht mals per Kaltansprache von der Seite anquatschen. So was aber auch.


Zitat:
Zitat von 0815Nick Beitrag anzeigen
Andere Leute haben es doch auch geschafft ihr Gegenstück kennenzulernen ohne solche Kompromisse, die einem "voll gegen den Strich" gehen, einzugehen.
Andere Leute haben aber vielleicht viele Interessen und einen großen Bekanntenkreis. Oder Leben in einer Stadt und lernen dort Leute kennen. Oder, oder, oder.
Was machst du denn gerne? Was geht dir denn nicht gegen den Strich?
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 16:04   #7796
0815Nick
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Nerdpol
Beiträge: 3.446
Zitat:
Zitat von Curly2013 Beitrag anzeigen
Und du glaubst nicht, dass du dieses "Ich will nicht, ich will nicht." auf der Straße auch so ausstrahlst? Es ist halt schwierig, wenn man nichts will. Neue Freundschaften gehen nicht, weil ..., Verein geht nicht, weil ... ist blöd.
Also ich bin ja wirklich für vieles offen, aber ist doch schon komisch wie keiner der Vorschläge nach normaler Freizeit klingt...

Für jemanden der all das total toll findet mag ich ja wie der letzte Griesgram erscheinen und in dem Fall soll mir das sogar ganz recht sein.
Vereine hab ich bereits hinter mir gelassen, aus mehreren Gründen.
Und Ehrenamtliches ziehe ich nicht in Betracht weil ich einfach keinen Helferkomplex habe.
Religiös bin ich auch gar nicht.

Ich frag ich ja selbst was daran so verdammt schwer ist einfach mal ein paar nette Leute dazu zu kriegen was zusammen zu machen.

All diese bescheuerten Tipps bekommt man nur von Menschen die das Problem überhaupt nicht nachvollziehen können.
Setz dich doch mal alleine in ne Bar und versuch Freunde zu finden.
Quatsch du doch mal Leute im Supermarkt an.
Geh doch mal alleine zum Bowlen und verbring einen tollen Abend.

Zitat:
Und dann lassen sich die blöden Frauen noch nicht mals per Kaltansprache von der Seite anquatschen. So was aber auch.
Von "blöden" Frauen hab ich nichts gesagt, nur das Kaltansprache schwierig ist.
Wirklich, bei Leuten wie dir wünschte ich mir das du mal für einen Tag lang im Körper eines Mannes steckst und dann schicken wir dich mal "einfach so" Frauen ansprechen. Wär bestimmt ein super Lacher für mich zuzusehen wie du abblitzt.
0815Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 16:16   #7797
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.721
Zitat:
Zitat von 0815Nick Beitrag anzeigen
Also ich bin ja wirklich für vieles offen, aber ist doch schon komisch wie keiner der Vorschläge nach normaler Freizeit klingt...
Was wäre denn "normale Freizeit"?


Zitat:
Ich frag ich ja selbst was daran so verdammt schwer ist einfach mal ein paar nette Leute dazu zu kriegen was zusammen zu machen.
Was würdest du denn machen wollen?
Ich denke, in einem bestimmten Alter wird es unter Umständen schwieriger, abseits von gemeinsamen Verantwortungen Menschen für spontane Unternehmungen zu finden. Das mag in Städten anders sein. Aber die meisten Leute Ü30 pflegen doch entweder alte Freundschaften, oder treffen Leute aus gemeinsamen Vereinen oder Eltern von Kindern, die mit den eigenen Kindern zu tun haben.
So leicht wie mit, ich sage mal: Mitte 20, ist es Ü30 nicht mehr, Menschen für engere Bindungen einfach irgendwo kennenzulernen. Die meisten haben in dem Alter schon einen festen Kreis. Und die, die zum Beispiel neu in einer Stadt sind, und einen neuen Kreis wollen, suchen ihn gezielt (Verein, Ehrenamt, auch wenn du das für dich ausschließen möchtest).

Hast du denn Verwandte, Geschwister, Cousins oder Cousinen, mit denen du ab und an mal ausgehen könntest?
Manati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 16:22   #7798
HW124
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 10.438
Zitat:
Andere Leute haben es doch auch geschafft ihr Gegenstück kennenzulernen ohne solche Kompromisse, die einem "voll gegen den Strich" gehen, einzugehen.
Die meisten Mädels hab ich kennengelernt wenn ich am WE alleine unterwegs war

Aber dafür muß man halt auch 'rausgehen'
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 16:35   #7799
0815Nick
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Nerdpol
Beiträge: 3.446
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Was wäre denn "normale Freizeit"?
Kino, Bar, Shoppen, leichter Sport, Konzerte, Messen, Comedy etc.
Oder auch einfach treffen und bisl diskutieren, über unsinniges.
So was empinde ich als normal. Keine abgeschlossene Liste.

Anderen Menschen mit einem Helferkomplex zu belagern ist keine Freizeit...

Zitat:
Aber die meisten Leute Ü30 pflegen doch entweder alte Freundschaften, oder treffen Leute aus gemeinsamen Vereinen oder Eltern von Kindern, die mit den eigenen Kindern zu tun haben.
Joar, vom "alten Freundeskreis" ist nur noch ein Pärchen übrig geblieben.
Und die haben inzwischen auch ein Kind.
Ich mag sie sehr, aber es ist schwierig. Wir kommen nun halt gar nicht mehr raus und es gibt nur noch das Kind als Thema, nichts anderes mehr.
Das empfinde ich zwischendurch schon mal ein wenig frustrierend.
Zitat:
Und die, die zum Beispiel neu in einer Stadt sind, und einen neuen Kreis wollen, suchen ihn gezielt (Verein, Ehrenamt, auch wenn du das für dich ausschließen möchtest).
Wie gesagt,das mit den Vereinen habe ich extensiv "durch". Ich werde da keine Gleichgesinnten finden. Dieses Vereinsgeklöngel ist nix für mich.
Wenn ich eine Lösung hätte würde ich ja hier nicht motzen, sondern einfach ausprobieren.
Aber ich muss schon das Gefühl haben, dass dies auch irgendwie was für mich ist, sonst kann ich das auch gleich lassen.

Zitat:
Hast du denn Verwandte, Geschwister, Cousins oder Cousinen, mit denen du ab und an mal ausgehen könntest?
Nope.
0815Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 16:36   #7800
*Samtpfote
Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 289
Also irgendwie kann ich das schon verstehen, dass man nicht solche erzwungenen Dinge machen möchte, an denen man einfach keinen Spaß hat.

Ich hab‘ mir das mal wegen diesem thread hier überlegt, wie das bei mir eigentlich ist/war. Ehrlich gesagt kann ich mich nicht erinnern, jemals ganz konkret überhaupt den inneren „Drang“ nach einer Partnerschaft gehabt zu haben.

Jetzt ist mit vollen Hosen aber auch gut stinken, weil ich meine beziehungslosen Zeiten (2-3 Jahre) richtig genossen, mich aber trotzdem gefreut habe, wenn ich einen tollen Menschen kennen- und lieben gelernt habe.
Zudem habe ich gerne mal diese 2-3 Jahre gebraucht, um Altes abzuschließen und wirklich offen und unbelastet in Neues einzusteigen.

Aber ehrlich: Irgendwelchen Aktivitäten nachgehen, die mir null Spaß bringen und einzig dem Zweck der Paarbildung dienen – würde ich auch nicht machen.

Aber ich würde eben auch nicht unter dem Zustand „Single“ leiden. Ist also leicht gesagt aus der Perspektive, wenn überhaupt keinerlei Mangel empfunden wird.


Achso, einen Tipp habe ich entsprechend leider nicht, außer vielleicht "Eigenes Leben so schön wie nur irgendwie möglich zu machen" - noch abstrakter ging's leider nicht
*Samtpfote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 16:36 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:55 Uhr.