Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.06.2018, 23:18   #9601
Whiskas
Special Member
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Auf einem wilden Berg
Beiträge: 7.101
Zitat:
Zitat von Straßencasanova Beitrag anzeigen
Du hälst dich oft für Creepy, richtig?
Nö, eigentlich nicht. Das ist jedoch der Blick, den ich in den Augen der Frauen sehr oft sehe wenn sie mit mir reden müssen. Der deutsche Ausdruck gruselig beschreibt es nicht ganz so gut, da die Bedeutungen nicht ganz deckungsgleich sind.

Zitat:
Zitat von Straßencasanova Beitrag anzeigen
"ich muss mich hier jetzt anstrengen, aufpassen was ich tue und sage, weil wenn ich einfach nur so bin wie immer... wird es sicher nicht ausreichen und werd dann sicher wieder zurückgewiesen."
der richtige, immer zutreffende (bis anhin) Satz lautet:
"ich muss mich hier jetzt anstrengen, aufpassen was ich tue und sage, weil wenn ich einfach nur so bin wie ich bin... wird es nicht ausreichen und werd dann wieder zurückgewiesen."

Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Wenn du als Mann die Anziehung, wie du meinst, erst erzeugen musst, kannst du es nur verkacken. Entweder empfindet dich die Frau ohnehin als anziehend oder eben nicht.
Bei uns IST jedoch keine Anziehung vorhanden, das ist ja eines der PRobleme..

Zitat:
Zitat von Jawoll77 Beitrag anzeigen
Und glaub mir, wenn mir jemand Fremdes von seinem Urlaub erzählt - und das mit Begeisterung - dann brauch ich kein grundsätzliches Interesse, das Erzählte interessiert mich.
naja, die oft geäusserte Ansicht über sowas ist (meistens etwas anders formuliert): "hör auf mich mit Dingen zuzulabern, die mich nicht interessieren. Warum merkst du das nicht?". Leider merke ich es meistens auch viel zu spät

Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Nur du selbst willst dich immer creepy finden.
Und wie können sich deine Kollegen jedes Jahr solche Urlaube leisten?
Warst du nicht auch in Russland? Ist das nicht ausreichend "exotisch"?
Nö, das tut die Damenwelt von ganz alleine und oft auch sehr deutlich. Dazu braucht es nicht auch noch mein zutun. Ja, Russland ist ganz ok. Es hinterlässt einen etwas zwiespältigen Eindruck aufgrund der dortigen Regierung, aber das geht in Ordnung wenn man nicht zu oft dort ist.

Wie sich die Kollegen diese Urlaube leisten können? Ganz einfach: alles ausserhalb der Landesgrenze ist spottbillig
(gutgut, Norwegen ist z.B. ziemlich teuer. Die Nahrungsmittel sind fast so teuer wie daheim. Aber sonst.. der Flug kostet etwas, das wars. Daheim bleiben oder daheim Ferien machen ist teurer als Ferien in der Ferne)

Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Wieso, hast Du Angst, er zeigt Dir seine Rute?
Nicht wirklich, nein . Aber das Hobby hat nunmal den sehr starken Ruf nur etwas für Tierquäler und Sadisten zu sein. Das beisst sich ziemlich mit meinem bevorzugten Typ Frau ( natur liebend). Mit den anderen Interessen ist das so eine Sache. Selbstverständlich erwähne ich etwas wie Mangas nicht. Nur bleibt nach all den " ganz sicher nicht" Themen nicht viel übrig....

Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Ergo: Wichtig ist die eigene Ausstrahlung, ausreichend Empathie und das entsprechende Timinggefühl, dann kann man fast alles erfolgreich rüberbringen.
das sagen wir doch die ganze Zeit schon: lernen/wissen, was man wann wie sagen muss...


edit um noch etwas mehr zu jammern:
momentan ist es mühsam am See. Es wimmelt von knutschenden Päärchen. WAs muss es schön sein, wenn man gut genug ist für das Zielgeschlecht

Geändert von Whiskas (20.06.2018 um 23:31 Uhr)
Whiskas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2018, 23:18 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 20.06.2018, 23:53   #9602
current74
Golden Member
 
Registriert seit: 11/2017
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 1.099
Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen


das sagen wir doch die ganze Zeit schon: lernen/wissen, was man wann wie sagen muss...
Mal in der normalen Welt ankommen wäre doch auch schon was?

Glaubst du ernsthaft, alle Welt macht sich permanent Gedanken, was sie sagt?
Im Gegenteil, das macht fast keiner. Das hast scheinbar nur Du nötig.
Deine Angst dabei überträgt sich auf das Gegenüber, und ja, das stimmt, dieses Gezwungene dabei ist wohl das, was Du als gruselig wahrnimmst, weil Dir deine eigenen Hemmungen reflektiert werden.

Erwartest Du unter diesen Voraussetzungen tatsächlich lockere Konversation?
current74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 08:25   #9603
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.293
Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen
das Hobby hat nunmal den sehr starken Ruf nur etwas für Tierquäler und Sadisten zu sein.
Ist das der gleiche Gedanke, der Dich glauben lässt, alle Frauen wollen Dich wegen Belästigung anzeigen?

Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen
momentan ist es mühsam am See. Es wimmelt von knutschenden Päärchen. WAs muss es schön sein, wenn man gut genug ist für das Zielgeschlecht
"Pärchen".

Wie kommst Du darauf, es würde für jemanden schön sein, den Gedanken zu haben, man sei gut genug für das Zielgeschlecht? Ich stelle mir das grad vor.... "Puhh, Mann bin ich froh, genug für diese Frau zu sein".

Da kann man nur wie ein Würstchen auftreten.

Geändert von Damien Thorn (21.06.2018 um 08:29 Uhr)
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 08:47   #9604
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 4.984
Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen
der richtige, immer zutreffende (bis anhin) Satz lautet:
"ich muss mich hier jetzt anstrengen, aufpassen was ich tue und sage, weil wenn ich einfach nur so bin wie ich bin... wird es nicht ausreichen und werd dann wieder zurückgewiesen."
Du machst dein Wesen verantwortlich für den Misserfolg, scheiterst beim Verstellen und leitest daraus ab, dich auf andere Weise verstellen zu müssen.

Du drehst mMn an der falschen Stellschraube und verschlimmerst alles nur noch. Ich kann mich nicht entsinnen, jemals etwas "besser" gemacht zu haben, wenn ich durch Nervosität meine natürliche Haltung verloren hatte und glaubte, dies irgendwie ausgleichen zu müssen. Dabei wirkt man hölzern und unnahbar, beinahe abweisend. Ich kenne das auch von anderen, die meinten, sich mir gegenüber verstellen zu müssen. Lernten die mich besser kennen, wurden sie angstfrei und wirkten dann sympathischer. Ich selbst hatte dabei den Fehler gemacht, eine professionelle Distanz aufzubauen, anstatt durch Lockerheit meinem Gegenüber die Angst zu nehmen.

Eine Frau wird diese Distanz auch wahren, wenn sie vermuten muss, dass Du ihr näherkommen willst. Das ist der Auslöser. Man muss das wissen, um es nicht fehlzudeuten. Es ist normal, dass dir eine neue Bekanntschaft unter diesen Umständen nicht herzlich entgegentritt. Dein Job ist es dann, das Eis zu brechen, aber nicht durch taktische Spielchen, sondern durch Normalität.
Dexter Morgan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 09:16   #9605
current74
Golden Member
 
Registriert seit: 11/2017
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 1.099
Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
Du machst dein Wesen verantwortlich für den Misserfolg, scheiterst beim Verstellen und leitest daraus ab, dich auf andere Weise verstellen zu müssen.

Du drehst mMn an der falschen Stellschraube und verschlimmerst alles nur noch. Ich kann mich nicht entsinnen, jemals etwas "besser" gemacht zu haben, wenn ich durch Nervosität meine natürliche Haltung verloren hatte und glaubte, dies irgendwie ausgleichen zu müssen. Dabei wirkt man hölzern und unnahbar, beinahe abweisend. Ich kenne das auch von anderen, die meinten, sich mir gegenüber verstellen zu müssen. Lernten die mich besser kennen, wurden sie angstfrei und wirkten dann sympathischer. Ich selbst hatte dabei den Fehler gemacht, eine professionelle Distanz aufzubauen, anstatt durch Lockerheit meinem Gegenüber die Angst zu nehmen.

Eine Frau wird diese Distanz auch wahren, wenn sie vermuten muss, dass Du ihr näherkommen willst. Das ist der Auslöser. Man muss das wissen, um es nicht fehlzudeuten. Es ist normal, dass dir eine neue Bekanntschaft unter diesen Umständen nicht herzlich entgegentritt. Dein Job ist es dann, das Eis zu brechen, aber nicht durch taktische Spielchen, sondern durch Normalität.
Sehr gut beobachtet
current74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 11:50   #9606
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 4.607
Whiskas, du kannst hier doch nicht erzählen, du hättest bei deinen Dates alles ausprobiert, geschauspielert von Al Bundy über Captain Jack Sparrow bis hin zu Zoolander. Und wenn du meinst, es funktioniert wie in einer Datingsim, du musst nur Trial and Error machen - tja, so läuft das nicht. Denn wie in einem Roguelike stehst du nach jedem Permadeath wieder vor einer komplett neuen Herausforderung - hast aber Erfahrungen in der Spielweise sammeln können (bzw. hättest du sollen, statt Trial and error zu probieren).

Sei immer so, wie du bei deiner Freundin bist! Alles andere ist Mumpitz. Es muss dir schlichtweg egal sein, wie dein Gegenüber das findet. Deine Freundin findet es ja auch gut, warum soll sie die einzige sein?

Problem der DS ist wohl auch: Jedes Date wird als die vermeintlich letzte Chance gesehen, die man unbedingt meistern muss.

Meine Argumentation bezüglich deiner Freundin hast du neulich gekonnt ignoriert. Sie ist nicht mit dir befreundet, weil du keine "Gefahr" für sie bist, sondern weil du ihr sympathisch bist. Denn warum sollte man sonst mit jemandem befreundet sein? Schließlich kann jeder selbst Grenzen ziehen und muss sich nicht drauf verlassen, ob jemand eine "Gefahr" ist oder nicht.

Und ein Ehering, ein Beziehungsstatus auf Facebook oder ein Treueversprechen sind nun mal keine magischen Schutzschilde, die automatisch verhindern, dass man niemand anderen attraktiv findet oder sich gar neu verliebt. Zudem kannte dich die Dame ja auch nur kurz, als ihr euch angefreundet habt. Woher soll sie wissen, wie du drauf bist bzw. wie ihr aufeinander wirkt? Da sehe ich überhaupt nichts von "keine Gefahr". Keine Gefahr für dich eben, weil du lockerer sein kannst, wenn du dir keine Hoffnungen machst. So rum wird ein Schuh draus.

Aber wie immer wirst du meine Argumentation ignorieren oder ihr mit Unlogik entgegnen. Obwohl du immer sagst, du glaubst nicht an Esoterik, ist in deinen Aussagen eben mehr Esoterik als Logik vorhanden. Angler und Leute, die ruhige Urlaube machen, sind nicht creepy. Das sind ganz normale Leute, die es zuhauf gibt.
Helmut Logan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2018, 09:15   #9607
Whiskas
Special Member
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Auf einem wilden Berg
Beiträge: 7.101
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
"Pärchen"..
Richtig. Danke fürs Korrigieren.

Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Wie kommst Du darauf, es würde für jemanden schön sein, den Gedanken zu haben, man sei gut genug für das Zielgeschlecht? Ich stelle mir das grad vor.... "Puhh, Mann bin ich froh, genug für diese Frau zu sein".
Es geht vielmehr um das wohlige Gefühl bei etwas dazuzugehören. Klar kennst du das nicht, wenn dir schon immer klar gemacht wurde, dass du ganz selbstverständlich dazugehörst.

Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
Du machst dein Wesen verantwortlich für den Misserfolg, scheiterst beim Verstellen und leitest daraus ab, dich auf andere Weise verstellen zu müssen.
Das hast du richtig erfasst sowie kurz und bündig beschrieben.

Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
Ich kann mich nicht entsinnen, jemals etwas "besser" gemacht zu haben, wenn ich durch Nervosität meine natürliche Haltung verloren hatte und glaubte, dies irgendwie ausgleichen zu müssen. Dabei wirkt man hölzern und unnahbar, beinahe abweisend.
.
Hierbei muss ich widersprechen. Das habe ich bereits öfters geschafft. Wenn ich nervös war bei etwas habe ich mich an das gelernte gehalten. Bei guter Formulierung des gelernten (z.B. bei Bewerbungsgesprächen) hat es dann auch geklappt und ich habe das gewünschte Ziel erreicht.


Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
Dein Job ist es dann, das Eis zu brechen, aber nicht durch taktische Spielchen, sondern durch Normalität.
Die "Normalität" habe ich früher schon sehr oft getestet. Das ergibt nur ein Ergebnis: Abstand. (ja, keine neue Erkenntnis, sie wird mir nur nicht geglaubt). Daher lautet die Frage eher: wie muss ich mich wann verhalten, damit ich zumindest die erste Kennenlernphase überstehe. Taktisches Spiel ist hierbei etwas negativ belegt. "selektive Information" passt da schon besser.

Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
Whiskas, du kannst hier doch nicht erzählen, du hättest bei deinen Dates alles ausprobiert, ....
Nein, natürlich nicht. So extravagant binich natürlich nicht. Da geht es eher in Richtung "forsch gegenüber zurückhaltend".

Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
Sei immer so, wie du bei deiner Freundin bist! Alles andere ist Mumpitz. Es muss dir schlichtweg egal sein, wie dein Gegenüber das findet. Deine Freundin findet es ja auch gut, warum soll sie die einzige sein? .
Wenn es mir egal ist wie ich beim Gegenüber ankomme, dann bin ich diesem Gegenüber ebenfalls egal. Die Freundin und ich verstehen uns seit jeher prima, ja. Eine Freundschaft und eine Anziehung sind jedoch zwei völlig verschiedene Dinge.

Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
Meine Argumentation bezüglich deiner Freundin hast du neulich gekonnt ignoriert. Sie ist nicht mit dir befreundet, weil du keine "Gefahr" für sie bist, sondern weil du ihr sympathisch bist.
.
Wenn wir uns nicht sympathisch wären, wären wir nicht befreundet. Soweit stimmt es. Nur ist ein kennenlernen von Frauenseite her erst möglich, wenn von vornherein keine Gefahr für sie besteht. Erst wenn dies - soweit möglich - abgeklärt ist, ist ein kennenlernen von ihrer Seite her und somit ein Aufbau einer Freundschaft möglich. (sofern wir uns dann sympathisch sind).


Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
Woher soll sie wissen, wie du drauf bist bzw. wie ihr aufeinander wirkt? Da sehe ich überhaupt nichts von "keine Gefahr". Keine Gefahr für dich eben, weil du lockerer sein kannst, wenn du dir keine Hoffnungen machst. So rum wird ein Schuh draus.
Ob jemand potentiell interessant ist für mehr, ist für Damen sofort klar (wird auch hier immer wieder so beschrieben). Sofern der weitere Eindruck jedoch sympathisch ist, wird ein weiteres kennenlernen erlaubt wenn ich mir die entsprechende Mühe gebe. Bei diesem kennenlernen wird dann aber immer wieder freundlich darauf hingewiesen, dass sie glücklich vergeben oder nicht interessiert seien. Bei beiderseitiger Sympathie kann dann eine Freundschaft entstehen.
Als Liste ist das so aufschreibbar:
Fall a) auf den ersten Blick unsympathisch -> kein kennenlernen möglich und auch besser so
Fall b) auf den ersten Blick sympathisch -> kennenlernen möglich wenn ich mir Mühe geben. Immer mit Hinweis auf "Freunde".


Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
Aber wie immer wirst du meine Argumentation ignorieren oder ihr mit Unlogik entgegnen. Obwohl du immer sagst, du glaubst nicht an Esoterik, ist in deinen Aussagen eben mehr Esoterik als Logik vorhanden. .
Wo sind meine Gedankengänge nicht logisch? Es hat lediglich einige empirische Grundlagen (so wie ich es immer erlebt habe) als Datengrundlage.

Geändert von Whiskas (22.06.2018 um 09:29 Uhr)
Whiskas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2018, 09:40   #9608
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 4.607
Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen
Nur ist ein kennenlernen von Frauenseite her erst möglich, wenn von vornherein keine Gefahr für sie besteht. Erst wenn dies - soweit möglich - abgeklärt ist, ist ein kennenlernen von ihrer Seite her und somit ein Aufbau einer Freundschaft möglich. (sofern wir uns dann sympathisch sind).
Und warum warst du für sie keine Gefahr, dafür aber für anscheinend alle anderen?
Helmut Logan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2018, 09:48   #9609
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 4.984
Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen
Die "Normalität" habe ich früher schon sehr oft getestet. Das ergibt nur ein Ergebnis: Abstand. (ja, keine neue Erkenntnis, sie wird mir nur nicht geglaubt).
Doch, das glaube ich dir. Der Gedanke an Schauspielerei wird ja erst aus Misserfolgen heraus geboren. Aber ...

Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen
Daher lautet die Frage eher: wie muss ich mich wann verhalten, damit ich zumindest die erste Kennenlernphase überstehe.
... ein Kennenlernen im Privaten ist kein Vorstellungsgespräch in einem Betrieb, wie Du es dir vorstellst und erlebt zu haben glaubst. Du weißt nicht, wieviele Interviews ich geführt habe. Meine aktuelle Kollegin hat alle Shit-Tests (Das Wort habe ich kürzlich hier gelernt) erfolgreich gemeistert, weil sie offenbar bei sich geblieben ist. Die Probezeit hat sie natürlich überstanden, weil sie genauso ist, wie sie sich gezeigt hatte.

Das gilt auch für andere Kandidaten, zu deren Interviews ich gebeten wurde. Darunter waren auch nervöse Hemden, die zu deren Glück irgendwann eingeknickt sind und sich offenbart hatten. Nicht immer muss man das Gelernte abspulen; der AG sieht durchaus Potential, wenn es vorhanden ist. Die Damen können das auch.

Langer Rede kurzer Sinn: Du bist komplett auf dem Holzweg damit, deine mangelnde Attraktivität kompensieren zu können. Die geringe Chance, die Du hast, realisierst Du genau durch Normalität. Du machst es dir wieder und wieder kaputt.
Dexter Morgan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2018, 10:08   #9610
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.293
Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen
Es geht vielmehr um das wohlige Gefühl bei etwas dazuzugehören. Klar kennst du das nicht, wenn dir schon immer klar gemacht wurde, dass du ganz selbstverständlich dazugehörst.
Ich habe Dir bereits erklärt, dass ich in meiner Jugend selbst sehr schüchtern war und nicht wirklich bei Frauen/Mädchen ankam. Da rausgekommen bin ich, weil ich an mir gearbeitet habe. Da hat mir keiner geholfen. Und hätte einer geholfen, dann wäre ich sicher nicht zu so einer Dauerjammertante geworden, wie Du es bist, der sich hier wahrscheinlich auch in 10 Jahren mit denselben Phrasen wiederfinden wird.

Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen
Wenn ich nervös war bei etwas habe ich mich an das gelernte gehalten. Bei guter Formulierung des gelernten (z.B. bei Bewerbungsgesprächen) hat es dann auch geklappt und ich habe das gewünschte Ziel erreicht.
Die sozialen Fähigkeiten als Fachkraft sind nicht die sozialen Fähigkeiten als Mann. Der Personaler ist verpflichtet, sich mit Dir auseinandersetzen, um eine Stelle zu besetzen. Eine Frau muss gar nichts, wenn sie nicht will. Irgendetwas programmiert abzuspulen, bringt Dir beim Kennenlernen gar nichts.

Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen
Wenn es mir egal ist wie ich beim Gegenüber ankomme, dann bin ich diesem Gegenüber ebenfalls egal.
Aufwachen. Es geht nicht um unsympathische Gleichgültigkeit, sondern darum, Deine Bedürftigkeit gehen zu lassen.


------

Was ist eigentlich mit den Leuten, die Dich analysiert haben, weil sie Dich beim Usertreffen erlebt haben. Auf deren Beiträge reagierst Du nie. Keine Lust, Dich der Realität zu stellen?
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2018, 10:08 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:18 Uhr.