Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.04.2018, 22:18   #1
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.789
"Blockieren" Armutszeugnis, Statement oder was genau?

In letzter Zeit habe ich ja öfter, insbesondere hier, vernommen, dass
der Verlassene, Enttäuschte usw. meint, sein Objekt der Begierde,
wenn es seinen Wunschvorstellungen nicht entspringt oder die Tren-
nung herbei geführt hat, unbedingt blockieren muss.

Nun frage ich mich ernsthaft, was wohl wirklich dahinter stecken mag?

Was meint ihr dazu?

Ich bin der Meinung, wenn ich Abstand suche, um emotional von etwas,
das mir nicht gut tut usw. bzw. nicht weiter führt, drüber weg zu kom-
men, kann ich das auch so oder nicht?

Muss ich aber jemanden "erst blockieren", so sieht das für mich eher
nach "Unvermögen", "Schuldzuweisenwollen" aus bzw. danach, dass
man seinem Gegenüber gern noch mal eins auswischen bzw. dessen
Reaktion darauf abwarten will.

Ich meine jetzt natürlich keine Extremfälle, wie Stalker usw., sondern die
sog. ganz normalen Trennungen, Verabschiedungen, Enttäuschungen da-
rüber, dass der andere nicht mit dem mitgehen mag, was man sich selbst
erhoffte.

Wie seht ihr das? Wie habt ihr das bisher, warum, gehandthabt? Was hat
es auch am Ende gebracht und, wenn ihr ehrlich mit euch selbst seid, habt
ihr ggf. etwas konkretes damit beim anderen bezweckt? Wenn ja, was?

Ich habe bisher noch nie jemanden blockiert in dem Sinne, mit dem ich
mal irgendeine Art von Beziehung, Anbahndung usw. hatte. Mit einem
mir nicht nahestehenden Stalker allerdings schon. Selbst hat mich bis-
her auch noch nie ein Mann, mit dem ich mal im "Versuch" oder einer tat-
sächlichen Beziehung gewesen bin, blockiert. Also selbst dann nicht, soll-
te es arge Missverständnisse oder Meinungsverschiedenheiten zwischen
uns gegeben haben.

Achso, ja klar, unabhängig davon suche ich, im echten Leben, natürlich
hier und da schon mal temporär Abstand zu Menschen, damit sich die
Wogen glätten können und Gras über die Sache wächst. Nur heißt das
eben nichts anderes, als, dass weitere Diskussionen in diesem Fall eher
gerade das Ganze sinnfrei eskalieren lassen würden und weder die eine,
noch die andere Seite daraus einen Gewinn verbuchen würde. In der Re-
gel kommt es später dann auch so, dass man (beruhigt über alles) wie-
der normal aufeinander zugehen und eventuell noch vorhandene Proble-
me klären kann.

Mich würden eure Meinungen dazu interessieren. Auch, weil ich gerade im
Kumpelkreis ein paar Leute habe, wo ich genau dieses Blockieren eher als
total destruktiv empfinde, weil m.E.n. dahinter eine Hoffnung gepflegt
wird. Der andere soll sehen, dass ich total böse auf ihn bin. Er soll sich
schuldig fühlen und gefälligst darauf reagieren. Ähnlich, als würde jemand
einen Suizidgedanken zum selben Zweck aussprechen. Ist es nun eher ein
Hilferuf oder eine komische Art des sich Abgrenzenmüssens?

Geändert von Lilly 22 (08.04.2018 um 22:23 Uhr)
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2018, 22:18 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Lilly 22, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 08.04.2018, 22:35   #2
Meeow
Golden Member
 
Registriert seit: 11/2015
Beiträge: 1.014
Ich finde, es kommt darauf an, mit welcher Motivation man das macht.

Da kenne ich tatsächlich jemanden, der aus Trotz regelmäßig andere Leute blockiert. Das kann Affären, Freunde und eigentlich alle treffen. Ich war auch schon einige Male blockiert worden, das hat mich dann aber nicht weiter interessiert und genau dafür wurde ich danach auch noch angezickt
Das würde ich mal als ein Schrei nach Aufmerksamkeit und Geltungsdrang werten. Das halte ich in dieser Form für Kindergarten.

Aber ich kann es schon verstehen, wenn jemand einfach einen gescheiterten Beziehungsversuch besser verarbeiten kann, wenn er nichts von dem anderen mitbekommt. Ich weiß gar nicht, ob ich jemals jemanden mal blockiert habe. Meistens war ich nämlich so extrem von den Männern angepisst, dass ich auch so kein Bedürfnis hatte, die jemals wieder zu sehen oder von denen irgendetwas zu hören. Wenn ich aber einen Rückfall befürchten müsste, dann würde ich wahrscheinlich schon den Typen blockieren.
Meeow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2018, 22:38   #3
Straßencasanova
Mister Interpretationator
 
Registriert seit: 05/2011
Ort: Nähe karlsruhe
Beiträge: 3.148
Lilly, ich sehe das genau so wie du. Ich wunder mich über diesen Tipp nämlich ebenso.

Finde ich gut, dass du es ansprichst, ich bin mal auf die antworten gespannt.

Sehe es übrigens auch so:

Zitat:
Ich bin der Meinung, wenn ich Abstand suche, um emotional von etwas,
das mir nicht gut tut usw. bzw. nicht weiter führt, drüber weg zu kom-
men, kann ich das auch so oder nicht?
Straßencasanova ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2018, 23:09   #4
Lilly 22
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.789
Zitat:
Zitat von Meeow Beitrag anzeigen
...()...
Das würde ich mal als ein Schrei nach Aufmerksamkeit und Geltungsdrang werten. Das halte ich in dieser Form für Kindergarten...
Ich gelange immer mehr zu der Erkenntnis, dass es dabei um nichts anderes wirklich gehen kann. Selbst im Fall des befürchteten "Rück-
falls": entweder will ich eben doch eine Reaktion bezwecken und bin
allein deshalb "neugierig", was da noch kommen könnte/ kommt oder
mich interessiert es schlichtweg nicht mehr und dann brauche ich kei-
ne technische Hilfe, um "Kontaktversuche" direkt in den Mülleimer usw.
zu befördern. Wie gesagt, mag es was anderes sein, würde man tat-
sächlich massiv gestalkt werden.

Zitat:
Zitat von Straßencasanova Beitrag anzeigen
...
Finde ich gut, dass du es ansprichst, ich bin mal auf die antworten gespannt....
Also gespannt bin ich ebenso.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2018, 00:01   #5
MiaMarietta
Golden Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.331
Ich kann es auch nicht verstehen, hab das noch nie gemacht. Selbst bin ich von einer ehemaligen Bekannten blockiert worden. Sie hatte damals ein massives Alkoholproblem und zwei pupertierende Kinder. Ich war diesbezüglich manchmal wohl etwas zu deutlich geworden. Da ich wusste, dass sie schon mit dem Jugendamt in Kontakt war, hat es mich gar nicht groß betroffen. Im Gegenteil, ich war ganz froh darüber. Nun hatte die Streiterei ein Ende und ich habe bis heute noch nicht nachgedehen, ob ich noch blockiert bin oder ob nicht. Es juckt mich einfach nicht. Es ist mir egal.

Meine Meinung ist die, dass eine Trennung nicht wirklich verarbeitet werden kann, indem man das „Problem“ blockiert und damit wegsperrt. Das ist doch nur ein Verdrängen und kann doch nicht wirklich gut für einen sein.

Geändert von MiaMarietta (09.04.2018 um 00:07 Uhr)
MiaMarietta ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2018, 01:03   #6
Lilly 22
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.789
Wow, ich muss zugeben, dass ich sehr überrascht darüber bin, nicht ganz so allein
mit meinem Empfinden darüber dazu stehen. Es wundert mich halt nur, dass es
wohl eben diesen Trend gibt, der ja, wie erklärt, einen Hintergrund haben muss.

Ich bin gespannt, ob es noch mehr Meinungsäußerungen dazu geben wird und
wie diese dann aussehen. Gerade vor dem Hintergrund, verstehen zu wollen, was
einen wirklich dazu bewegt.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2018, 07:18   #7
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 10.467
Zitat:
Zitat von Meeow Beitrag anzeigen
Ich finde, es kommt darauf an, mit welcher Motivation man das macht.

Da kenne ich tatsächlich jemanden, der aus Trotz regelmäßig andere Leute blockiert. Das kann Affären, Freunde und eigentlich alle treffen. Ich war auch schon einige Male blockiert worden, das hat mich dann aber nicht weiter interessiert und genau dafür wurde ich danach auch noch angezickt
Das würde ich mal als ein Schrei nach Aufmerksamkeit und Geltungsdrang werten. Das halte ich in dieser Form für Kindergarten.
Kenn ich auch, aber um sowas geht es hier doch eigentlich nicht!?

Zitat:
Aber ich kann es schon verstehen, wenn jemand einfach einen gescheiterten Beziehungsversuch besser verarbeiten kann, wenn er nichts von dem anderen mitbekommt. Ich weiß gar nicht, ob ich jemals jemanden mal blockiert habe. Meistens war ich nämlich so extrem von den Männern angepisst, dass ich auch so kein Bedürfnis hatte, die jemals wieder zu sehen oder von denen irgendetwas zu hören. Wenn ich aber einen Rückfall befürchten müsste, dann würde ich wahrscheinlich schon den Typen blockieren.
Genau um so etwas geht es doch bei diesem Tipp. Solche Szenarien. Nicht grundsätzlich immer, denn normalerweise sollte das auch nicht notwendig sein. Rückfall. Oder wenn der Andere mit einem spielt. Warm halten. Also dann wenn Dinge passieren die einem nicht gut tun, die einem bspw. in diesem Schwebezustand festhalten.

Und nachdem was Du schreibst hast Du diese Männer ja quasi auch blockiert. Innerlich. Nur das diese sich offensichtlich selbst nie mehr gemeldet haben. Tun sie es aber dennoch, musst Du eben technisch aktiv werden. Entweder temporär, bis Du drüber weg bist, oder dauerhaft wenn Du eben so extrem angepisst bist.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2018, 07:53   #8
Dexter Morgan
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 3.422
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Ich bin der Meinung, wenn ich Abstand suche, um emotional von etwas,
das mir nicht gut tut usw. bzw. nicht weiter führt, drüber weg zu kom-
men, kann ich das auch so oder nicht?
Was meinst Du denn mit Blockieren? Das Sperren der Telefonnummer oder das in diversen Chat-Programmen vermutlich, oder?

Ich ringe noch mit mir, ob ich das machen soll. Meinem OdB gehe ich, soweit möglich, aus dem Weg. In all den Monaten gab es einen kurzen Kontakt über einen Messenger, der damit endete, dass es mir eine Freundschaftsanfrage (FB) gesendet hat . Anstandshalber und in einem Anflug milden Entsetzens habe ich die akzeptiert. Die Anfrage war aber einigermaßen unsensibel *find*, und meine Art des Blockierens wäre nun, seine Beiträge schlicht auszublenden, was bei FB ja problemlos möglich ist. Zu meiner Verwunderung macht mir das (noch) nicht so viel aus, dass ich bereits tätig geworden wäre.

Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Muss ich aber jemanden "erst blockieren", so sieht das für mich eher
nach "Unvermögen", "Schuldzuweisenwollen" aus bzw. danach, dass
man seinem Gegenüber gern noch mal eins auswischen bzw. dessen
Reaktion darauf abwarten will.
Kann sein. Eine Enttäuschung in diesen Dingen kann und wird sicher oft in eine psychische Ausnahmesituation führen. Da gehen die Motive bunt durcheinander und können vielleicht auch parallel Bestand haben.

Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Wie seht ihr das? Wie habt ihr das bisher, warum, gehandthabt? Was hat
es auch am Ende gebracht und, wenn ihr ehrlich mit euch selbst seid, habt
ihr ggf. etwas konkretes damit beim anderen bezweckt? Wenn ja, was?
Die Idee war immer da, die Möglichkeit auch. Extrem waren tägliche E-Mails einer Ex, die mich gezwungen hatte, die Trennung, die sie sogleich bereute, zu akzeptieren (kompliziert? Oh ja). Das war bitter. In den Spam-Ordner kamen ihre Mails nicht und ich denke, das hätte auch nichts gebracht.
Dexter Morgan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2018, 08:21   #9
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.253
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen

Ich bin der Meinung, wenn ich Abstand suche, um emotional von etwas,
das mir nicht gut tut usw. bzw. nicht weiter führt, drüber weg zu kom-
men, kann ich das auch so oder nicht?
Wenn du aber ständig mit dir ringst, dann ist so ein technisches Hilfsmittel vielleicht eine nützliche Hilfe.
Gerade in schwachen Momenten.

Vielleicht ist es auch hilfreich, weil man sich selbst ein Zeichen setzt.
Matze1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2018, 10:33   #10
Lilly 22
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.789
Zitat:
Zitat von Matze1985 Beitrag anzeigen
Wenn du aber ständig mit dir ringst, dann ist so ein technisches Hilfsmittel vielleicht eine nützliche Hilfe.
Gerade in schwachen Momenten.

Vielleicht ist es auch hilfreich, weil man sich selbst ein Zeichen setzt.
Naja, dazu kann man die Nummer doch einfach löschen.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2018, 10:33 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Lilly 22, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:11 Uhr.