Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.07.2018, 18:44   #41
Anique
Golden Member
 
Registriert seit: 07/2018
Ort: Rainbowland
Beiträge: 1.141
Zitat:
Zitat von current74 Beitrag anzeigen

Z.B. neulich bei der Kunstparty war es etwas anders. Da stand ich mit ein paar Leuten vor einem Ausstellungsstück. Da hätte man gut was sagen können, der Anlass war ja da. Das hätte ich auch ohne Weiteres hingekriegt, ärgerte mich dann selber, dass ich es nicht gemacht habe und zu viel überlegt habe.
Ich hoffe es ist Dir recht, wenn ich auch mal meinen Senf dazu abgebe, trotz meiner jungen Jahre.

Das was Du da oben beschreibst, sind aber genau die Situationen, in denen Du sozusagen üben kannst.
Da geht es um etwas, Du hast etwas zu sagen (Kunst) und hast Leute, die dieselben Interessen haben.
Dort wird es sehr einfach sein, in Gespräche zu kommen.

Und wenn Du magst, lässt sich das halt ausweiten, auf willkürliche Menschen.
Ich z.B. bin sehr kommunikativ und quatsche eigentlich mit jedem. Heute z.B. war ich noch ein paar Getränke holen und hab dem Kassierer dann meine Cent Stücke vorgezählt.
Dabei hab ich gesagt, die werde ich sonst immer beim Bäcker los, heute ist er halt das Opfer..

Völlig belanglos und keine Ahnung warum ich das mache, aber so ist es überall.
Er hat auch gelächelt, ich habe gelächelt, Vorstufe zum Flirt.
Bei allen funktioniert das natürlich nicht, manche blocken ab. Aber die kenne ich ja nicht und was sie von mir halten, ist mir egal.

Das ist aber eigentlich auch die Art und Weise, wie ich angesprochen werden möchte.
Locker, ganz natürlich, in unverfänglichen Situationen, aus denen sich jeder, bei Bedarf schnell herausziehen kann.
Ob mehr draus wird, sieht man ja dann. Und wenn nicht, sieht man sich eh nicht wieder.
Anique ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2018, 18:44 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Anique, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 19.07.2018, 19:27   #42
current74
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2017
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 722
Zitat:
Zitat von Anique Beitrag anzeigen
Ich hoffe es ist Dir recht, wenn ich auch mal meinen Senf dazu abgebe, trotz meiner jungen Jahre.
Sicher, gern.

Zitat:

Das was Du da oben beschreibst, sind aber genau die Situationen, in denen Du sozusagen üben kannst.
Da geht es um etwas, Du hast etwas zu sagen (Kunst) und hast Leute, die dieselben Interessen haben.
Dort wird es sehr einfach sein, in Gespräche zu kommen.
Auf jeden Fall. Deshalb ärgerte es mich ja hinterher, dass ich es nicht getan habe.
Ich bekomme sowas im Normalfall auch in. Denn hier war ja ein ganz klarer Anlass gegeben und die Leute hatten alle dasselbe Interesse.

Zitat:
Und wenn Du magst, lässt sich das halt ausweiten, auf willkürliche Menschen.
Ich z.B. bin sehr kommunikativ und quatsche eigentlich mit jedem. Heute z.B. war ich noch ein paar Getränke holen und hab dem Kassierer dann meine Cent Stücke vorgezählt.
Dabei hab ich gesagt, die werde ich sonst immer beim Bäcker los, heute ist er halt das Opfer..
Manchmal mache ich das auch und bin für die eine oder andere Plauderei in Alltagssituationen offen. Meist initiiere ich die auch, dass ich angesprochen werde, kommt eher selten vor. Aber standardmäßig kommt mir das nicht in den Sinn.

Zitat:

Völlig belanglos und keine Ahnung warum ich das mache, aber so ist es überall.
Er hat auch gelächelt, ich habe gelächelt, Vorstufe zum Flirt.
Bei allen funktioniert das natürlich nicht, manche blocken ab. Aber die kenne ich ja nicht und was sie von mir halten, ist mir egal.
Das wird der Unterschied sein. So, wie Du es Dir nicht genau erklären kannst, weshalb Du einfach aus Dir herausgehst, kann ich es mir nicht erklären, wieso ich im Normalfall einfach in mir drin bleibe.
Soll heißen, ich bin in der Lage Kontakt aufzunehmen, tue das aber nicht automatisch. Das wird eben der Persönlichkeit geschuldet sein.

Es ist natürlich ganz klar, dass jemand, der von sich aus extrovertierter ist, sich dadurch ganz andere Kontaktmöglichkeiten schafft als jemand, der das nicht ist.

Zitat:
Das ist aber eigentlich auch die Art und Weise, wie ich angesprochen werden möchte.
Locker, ganz natürlich, in unverfänglichen Situationen, aus denen sich jeder, bei Bedarf schnell herausziehen kann.
Ob mehr draus wird, sieht man ja dann. Und wenn nicht, sieht man sich eh nicht wieder.
Das ist klar. Wenn ich jemanden anspreche, versuche ich das auch so locker wie möglich zu tun. Oft kommt es aber gar nicht erst dazu, wenn ich da niemanden kenne und mir kein Anhaltspunkt ins Auge springt. Wenn in Folge dann Gedanken aufkommen wie "jetzt müsste ich aber" verkrampfe ich eher, also das Gegenteil von dem, was ich eigentlich erreichen will.
current74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2018, 22:12   #43
Anique
Golden Member
 
Registriert seit: 07/2018
Ort: Rainbowland
Beiträge: 1.141
Zitat:
Zitat von current74 Beitrag anzeigen

Das ist klar. Wenn ich jemanden anspreche, versuche ich das auch so locker wie möglich zu tun. Oft kommt es aber gar nicht erst dazu, wenn ich da niemanden kenne und mir kein Anhaltspunkt ins Auge springt.
Okay, dass ist der Unterschied.
Ich brauche irgendwie keinen, es kommt ganz von selbst, weil es wohl ein Wesenszug ist.

Ich verstehe Dein Problem, kann Dir aber auch nichts raten.
Hier hat ja schon jemand gemeint, Du sollst akzeptieren das Du so ein Typ bist.
Aber da es Dich stört, ist es auch keine Lösung.
Wichtig wäre vielleicht, diese Situationen nicht so ernst zu nehmen. Es geht ja um nichts.

Und nicht groß über die Wirkung auf andere nachzudenken. Aber sicher leichter gesagt als getan.
Vielleicht so anfangen, da Du ja sowieso grübelst: Was befürchtest Du von den anderen Leuten und was kann Dir passieren, wenn es schief geht.

Aber mehr als solche Binsen kann ich leider auch nicht liefern.
Ich finde auch immer, Frauen haben es in dem Punkt leichter und sind öfter die, die angesprochen werden.
Anique ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2018, 22:35   #44
Mikelinho
Some Jekyll, some Hyde
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: K.A.
Beiträge: 6.670
Zitat:
Zitat von current74 Beitrag anzeigen
Ich trauere eher verpassten oder vermeintlich verpassten Gelegenheiten zur Kontaktaufnahme nach.
Unnötig, das hält nur auf und Du verkrampfst wieder bei neuer Gelegenheit.
Gerade weil Du dann nur auf Fehlervermeidung aus bist und nicht frei.
Daraus lernen und einfach mal machen beim nächsten Mal.

Zitat:
Möglicherweise hängt mir das dahingehend verpasste Lebensjahrzehnt zwischen 20 und 30 nach (bin Mitte 40).
Was genau?
Mikelinho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2018, 23:04   #45
current74
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2017
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 722
Zitat:
Zitat von Anique Beitrag anzeigen
Okay, dass ist der Unterschied.
Ich brauche irgendwie keinen, es kommt ganz von selbst, weil es wohl ein Wesenszug ist.
Sehe ich auch so.

Zitat:

Ich verstehe Dein Problem, kann Dir aber auch nichts raten.
Hier hat ja schon jemand gemeint, Du sollst akzeptieren das Du so ein Typ bist.
Aber da es Dich stört, ist es auch keine Lösung.
Wichtig wäre vielleicht, diese Situationen nicht so ernst zu nehmen. Es geht ja um nichts.
Das stimmt, ist mir auch bewusst.
Ich erlebe es eher als Spannungsfeld, etwas zu wollen, was nicht in mir ist.
Oder besser, nicht spontan. Ich brauche Zeit, um "aufzutauen". Doch dafür brauche ich wiederum die richtigen Gelegenheiten, und gleichzeitig rast die Zeit.

Zitat:

Und nicht groß über die Wirkung auf andere nachzudenken. Aber sicher leichter gesagt als getan.
Vielleicht so anfangen, da Du ja sowieso grübelst: Was befürchtest Du von den anderen Leuten und was kann Dir passieren, wenn es schief geht.
Nichts. Es ist eher so, dass auf diese Art aus mir wenig kommt.
Wenn's mal lustig ist, kann ich mich auch an einer spaßigen Runde beteiligen.

"Schräg" anmachen würde ich sowieso niemanden - weil es vor allem für mich keinen Sinn macht. Ich frage mich dann eher, was befürchte ich vor mir selber? Das alles passiert ja nur in mir, nicht im Außen.

Zitat:
Aber mehr als solche Binsen kann ich leider auch nicht liefern.
Ich finde auch immer, Frauen haben es in dem Punkt leichter und sind öfter die, die angesprochen werden.
Denke ich auch. Schwierig ist es vielleicht nur für die, die nicht angesprochen werden. Männer haben da ja noch eher eine Handlungsoption, wenn sie diese nutzen können.
current74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2018, 23:14   #46
current74
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2017
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 722
Zitat:
Zitat von Mikelinho Beitrag anzeigen
Unnötig, das hält nur auf und Du verkrampfst wieder bei neuer Gelegenheit.
Gerade weil Du dann nur auf Fehlervermeidung aus bist und nicht frei.
Daraus lernen und einfach mal machen beim nächsten Mal.
Stimmt schon.
Ich denke aber eigentlich gar nicht über Fehler/Nicht Fehler nach, sondern komme in solchen "kalten" Situationen (heißt, kenne keinen) erst gar nicht groß aus mir raus.

Bei dem geschilderten Kunstevent hätte ich aber durchaus was zu sagen gehabt. Da war's dann tatsächlich zu viel Grübelei.


Zitat:
Was genau?
Nach ein paar Anläufen mit 19/20 keine intime/sexuelle Weiterentwicklung bis 30. Also genau das Jahrzehnt, in dem man sich hätte ausprobieren und austoben können/sollen. Stattdessen null Plan und keine Hilfestellung, die in die richtige Richtung gegangen wäre. Sonst zum Glück schon gelebt. Doch wie oben angemerkt, heute "rast" die Zeit, wohingegen ich damals meinte, man hätte alle Zeit der Welt.
Klar, unnötig, doch diese Erfahrungen fehlen und werden immer fehlen, auch wenn ich danach aufgeholt habe.

Geändert von current74 (19.07.2018 um 23:37 Uhr)
current74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2018, 23:36   #47
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.749
Hallo current74,

Zitat:
Zitat von current74 Beitrag anzeigen
...Gestern Abend z.B., Sommerfest, junge Leute, Kunstakademie. Hat mir zwar gefallen, andererseits hatte ich das Gefühl, ich gehe in der Menge komplett unter, sehe in Folge anderen zu bzw. nach oder drehe mich um mich selbst. Ein ungutes Gefühl. Zum Glück kam noch ein Kumpel, mit dem ich dann losgezogen bin...
das Gefühl, das du oben umschreibst, würde ich z.B. als Kleinheitsge-
fühl bezeichnen, dass man ziemlich schnell auf einen Mangel an ge-
sundem Selbstwertgefühl zurück führen kann.

Weitere hemmende Gefühle aus einem schlechten Selbstwertgefühl
können dann u.a. noch sein:

- das Gefühl von Unzulänglichkeit
- Angst vor Ablehnung/ Zurückweisung
- Angst vor Kritik
- das Bedürfnis unbedingt gefallen zu wollen

usw. usf.

An deiner Stelle würde ich einfach in solche Momenten mal mehr auf
mich selbst achten und eben darauf, was ich konkret dabei empfinde.
Was konkret hält mich in dem Moment ab? Aufschreiben oder sonstwie
notieren! Oder: "was sagt mein innerer Kritiker in diesem Moment zu
mir" (z.B. sei lieber still, dich will niemand hören, die lachen sich am
Ende nur kaputt darüber usw. usf.). Ebenfalls notieren (merken) und
dann erforschen, woher das bei dir genau kommt. Haben dich ggf. dei-
ne Eltern früher bereits öfter mal übergangen, wenn du ihnen was er-
zählen wolltest bzw. haben sie dir das Gefühl vermittelt, dass es für
sie nicht wichtig ist, was du zu sagen hast usw. usf.?

Wirst du dir dieser Sachen bewusst, kannst du sie ändern und vorallem
aber u.a. auch unterscheiden, was davon du aus deiner Vergangenheit
noch mit dir im Heute herum schleppst usw. usf.

Ich habe hier bisher nur deinen Eingangspost gelesen, aber, bevor es
hier noch heißt (wie nur all zu oft), du würdest ja gern, aber du ge-
traust dich eben einfach nicht: dann liegt das u.a. womöglich auch
daran, dass dein innerer Kritiker dir bei solchen Gedanken immerzu
einredet, "das schaffst du eh nicht", "das gehört sich nicht" o.ä.

Ich habe mal von jemanden gehört, der sich genau diese "Sprüche",
die er als Kind verinnerlicht hat ("innere Kritiker") an nur einem Tag
mal notiert hat (um sich derer eben bewusst zu werden) und der da-
bei auf über 300 solcher selbstsabotierenden Sprüche gekommen ist.
Er hat als Kind also quasi immerzu nur gehört, was er alles nicht kön-
ne, wozu er nicht geeignet sei, wovon er lieber Abstand nehmen sollte
usw. usf. Kein Wunder, wenn so ein Mensch sich dann kaum aus sein-
em Schneckenhaus heraus getraut. Erst recht, wenn solche Konditio-
nierungen im Heute dann im Unterbewusstsein verschwunden sind.

Nur mal so als Idee am Rande.

Geändert von Lilly 22 (19.07.2018 um 23:41 Uhr)
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2018, 23:50   #48
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.749
Zitat:
Zitat von current74 Beitrag anzeigen
...Ich bin nicht schüchtern, sondern in meinem normalen Element.
Das ist ein Unterschied...


Mit so viel ehrlicher Direktheit hätte ein Gegenüber bei mir
auf jeden Fall schon mal ne Menge Pluspunkte gemacht, zu-
mal man dabei gleichfalls annehmen könnte, derjenige muss
definitiv auch einen gesunden Humor besitzen.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2018, 00:20   #49
Anique
Golden Member
 
Registriert seit: 07/2018
Ort: Rainbowland
Beiträge: 1.141
Zitat:
Zitat von current74 Beitrag anzeigen
S
ch frage mich dann eher, was befürchte ich vor mir selber? Das alles passiert ja nur in mir, nicht im Außen.

Das habe ich schon so verstanden.
Ich wollte eigentlich mit der Frage das ausdrücken, was Lilly so toll erklärt hat und ich nicht so vermochte.
Dieser "innerer Kritiker" Geschichte solltest Du nachgehen.

Denn wie es so scheint, reagiert Deine Umwelt doch positiv auf Dich.
Zumindest habe ich das so heraus gelesen, aus den Posts.
Anique ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2018, 11:58   #50
Mikelinho
Some Jekyll, some Hyde
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: K.A.
Beiträge: 6.670
Zitat:
Zitat von current74 Beitrag anzeigen
Nach ein paar Anläufen mit 19/20 keine intime/sexuelle Weiterentwicklung bis 30. Also genau das Jahrzehnt, in dem man sich hätte ausprobieren und austoben können/sollen. Stattdessen null Plan und keine Hilfestellung, die in die richtige Richtung gegangen wäre. Sonst zum Glück schon gelebt. Doch wie oben angemerkt, heute "rast" die Zeit, wohingegen ich damals meinte, man hätte alle Zeit der Welt.
Klar, unnötig, doch diese Erfahrungen fehlen und werden immer fehlen, auch wenn ich danach aufgeholt habe.
Nachholen kann man das nicht mehr, zumindest diese größere Unbefangenheit und damit leichtere Anbahnungen dieser Altersspanne nicht mehr so erleben.
In Deinem Alter haben die Meisten zwar schon mehr erlebt, was aber dennoch nicht zwingend nur vorteilhaft sein muss.
Außerdem ergibt sich daraus, dass nicht wenige Damen älteren Semesters offener, unkomplizierter sind weil sie mittlerweile genauer wisssen was sie wollen und was nicht.

Hast Du Dich in diesem Jahrzehnt dann quasi komplett von der Frauenwelt verabschiedet?
War dies allein aufgrund dieser vormaligen misslungenen Anläufe, des Gefühls als Person nicht anzukommen oder was waren die Gründe?
Und was für eine Hilfestellung meinst Du konkret?
Mikelinho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2018, 11:58 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Mikelinho, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:11 Uhr.