Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.03.2019, 23:36   #11
Helen89
Senior Member
 
Registriert seit: 01/2019
Beiträge: 514
Du fragst nach Meinungen, hier meine:

Mein Partner muss nicht zwangsläufig mein bester Freund sein bzw. werden. Wieso?
Eine gelingende Partnerschaft steht für mich auf einer anderen Basis als eine gelingende Freundschaft mit der besten Freundin/dem besten Freund.

Natürlich gibt es Überschneidungen im Thema, trotzdem ist die Beziehung zum Partner eine andere, in der Hinsicht möchte ich Manati mit ihrer Aussage unterstützen, wenn sie sagt, dass der Umgang mit einem Partner ein anderer ist. Stimmt. Deshalb muss der Umgang ja nicht schlechter oder weniger tiefgründig oder weniger vertrauter als Paar sein. Ganz und gar nicht!

Das eine schließt das andere aber auch nicht aus.
Ich kenne Paare, die sind einander ihre besten Freunde und die kommen ganz hervorragend damit zurecht.


Eine Rückmeldung erlaube ich mir zu deinen Gedanken, weil es sich ganz schrecklich weltfremd von dir liest, JohannMiller, ehrlich, keine Ahnung, wie du es gemeint hast, vielleicht ja ganz anders, als es bei mir hier heute Abend zu später Stunde ankommt?

Zitat:
Zitat von JohannMiller Beitrag anzeigen
Wer hat denn bitte nur seine Partnerin als normale Freundin und sonst keinen einzigen normalen Freund zum reden!? Das ist ja Quatsch!
Ja, das ist so ein großer Quatsch, dass dieses ganze Forum hier nur von lauter einsamen Menschen wimmelt, die nicht wissen, mit wem sie reden sollen, ihr Innerstes teilen, sich selbst mit-teilen.

Ich gehe sogar soweit, dass es Männer gibt, die noch nicht mal eine Partnerschaft haben, die haben gar keine Freundin, mit der sie sich austauschen können, schon mal gehört? Die sind e i n s a m. Und zwar komplett. Es gibt niemandem zum Reden. GAR KEINEN. Soziale Isolation. Trotz Arbeit, trotz Hobby.

JohannMiller, studierst du nicht Theologie? Man, ey, es gibt so viele schmerzlich einsame Menschen, einsam im Herzen und einsam in den vier Wänden.

Und es gibt Einsamkeit innerhalb einer Partnerschaft.

Ja, es gibt Männer, die haben niemanden außer ihrer Freundin zum Reden. Gibt es. Und zwar nicht zu wenig.
Und ja, es gibt Männer, die haben keine Freunde. Vom "bestem Kumpel" weit entfernt, der existiert nicht. Frauenkontakte schon gar nicht.

Warum das so ist, steht auf einem ganz anderen Blatt.


Viele Grüße an dich,

Helen
Helen89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2019, 23:36 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Helen89, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 13.03.2019, 23:56   #12
Robertalk
Special Member
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.169
Ich halte es für sinnvoll und richtig, wenn die Partnerin/der Partner auch die beste Freundin/der beste Freund ist.
Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen und sagen:
Partner und Partnerin sollten "Komplizen" sein.
Einander durch dick und dünn, in guten wie in schlechten Zeiten.

Weswegen sollte eine (Kumpel)-Freundschaft tiefer gehen und haltbarer sein als eine Partnerschaft?
Robertalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 09:28   #13
Paladin301
Member
 
Registriert seit: 09/2014
Ort: Hannover
Beiträge: 463
Klingt für mich nach Isolation. Ich brauche dann ja niemanden anderes mehr...
Paladin301 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 12:23   #14
Sailcat
lass das!
 
Registriert seit: 01/2001
Beiträge: 35.035
Och, das finde ich nicht.
Man ist ja auch nicht isoliert, wenn man keinen Partner aber einen besten Freund/Freundin hat.
Sailcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 16:13   #15
Helen89
Senior Member
 
Registriert seit: 01/2019
Beiträge: 514
Zitat:
Zitat von Robertalk Beitrag anzeigen
Partner und Partnerin sollten "Komplizen" sein.
Einander durch dick und dünn, in guten wie in schlechten Zeiten.
Oui. In einer Partnerschaft ist man ein Team, unbedingt, d'accord!

Wenn mein Bruder mein bester Kumpel ist, dann kennt er mich in und auswendig, das liegt in der Natur der Sache.

D.h. für mich aber nicht, dass mein Partner die Rolle meines Bruders für mich erfüllen müsste, wenn man es mal andersherum denkt und nicht nur in eine Richtung. Das könnte der Partner gar nicht. Braucht er auch nicht. Wozu?

Dafür erfüllt mein Partner ganz andere Bereiche meines Lebens, die aber nicht minder wichtig für mich sind. <- das glaubt Helen. Das stuft meinen Partner weder ab, noch fehlt mir in der Beziehung bei meinem Partner "du bist mein bester Freund"-Aspekt. Das kann so sein, warum nicht, ist meiner Meinung nach aber keine Bedingung. Einzelfallentscheidung.

Am Ende des Tages bleibt doch die Frage übrig: Wieviel Beziehung gibt es noch in der Freundschaft zu meinem Partner?

Helen weiß, dass sich Beziehung im Laufe der Jahre, in denen zwei zusammen sind, verändert. Das muss nichts Schlechtes sein, sondern stellt für mich eine Bereicherung, eine Herausforderung dar. Etwas Schönes und Erstrebenswertes!
Eine Gradwanderung zwischen Grundsätzlichem, das harmoniert und Einzelheiten, die unterschiedlich, spannend sind und damit Lebendigkeit für ein Paar bringen. Das muss jedes Paar für sich selbst aushandeln - und immer wieder neu. Diese Spannung ist eine völlig andere mit meinem Mann als mit meiner besten Freundin oder meinem besten Kumpel. Für mich. Für andere vielleicht nicht. Diese Spannung trägt durch die Zeiten, positiv.

Ob man mit der Zeit, wenn man viele viele Jahre zusammen ist, quasi von alleine beste Freunde wird, durch Gesetz der Lage, weiß ich gar nicht, dazu kann ich gar nichts sagen, weil ich noch keine 20 Jahre lange Beziehung hinter mir habe.

Um eine Partnerschaft lebendig und damit lebensfähig zu halten, braucht es MEHR als "beste Freund sein". Das ist meine Überzeugung. Das reicht überhaupt nicht. Das ist nicht DER Aspekt, der Beziehung trägt.
Helen89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 16:21   #16
041gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Super geschrieben, Helen! Kompliment!
  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 16:29   #17
Helen89
Senior Member
 
Registriert seit: 01/2019
Beiträge: 514
@narrenkaeppchen
D a n k e!
Das freut mich jetzt sehr, ganz ehrlich.
Helen89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 19:10   #18
JohannMiller
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2017
Ort: östliches Rheinland
Beiträge: 397
Zitat:
Zitat von Helen89 Beitrag anzeigen
Du fragst nach Meinungen, hier meine:

Mein Partner muss nicht zwangsläufig mein bester Freund sein bzw. werden. Wieso?
Eine gelingende Partnerschaft steht für mich auf einer anderen Basis als eine gelingende Freundschaft mit der besten Freundin/dem besten Freund.

Natürlich gibt es Überschneidungen im Thema, trotzdem ist die Beziehung zum Partner eine andere, in der Hinsicht möchte ich Manati mit ihrer Aussage unterstützen, wenn sie sagt, dass der Umgang mit einem Partner ein anderer ist. Stimmt. Deshalb muss der Umgang ja nicht schlechter oder weniger tiefgründig oder weniger vertrauter als Paar sein. Ganz und gar nicht!

Das eine schließt das andere aber auch nicht aus.
Ich kenne Paare, die sind einander ihre besten Freunde und die kommen ganz hervorragend damit zurecht.


Eine Rückmeldung erlaube ich mir zu deinen Gedanken, weil es sich ganz schrecklich weltfremd von dir liest, JohannMiller, ehrlich, keine Ahnung, wie du es gemeint hast, vielleicht ja ganz anders, als es bei mir hier heute Abend zu später Stunde ankommt?



Ja, das ist so ein großer Quatsch, dass dieses ganze Forum hier nur von lauter einsamen Menschen wimmelt, die nicht wissen, mit wem sie reden sollen, ihr Innerstes teilen, sich selbst mit-teilen.

Ich gehe sogar soweit, dass es Männer gibt, die noch nicht mal eine Partnerschaft haben, die haben gar keine Freundin, mit der sie sich austauschen können, schon mal gehört? Die sind e i n s a m. Und zwar komplett. Es gibt niemandem zum Reden. GAR KEINEN. Soziale Isolation. Trotz Arbeit, trotz Hobby.

JohannMiller, studierst du nicht Theologie? Man, ey, es gibt so viele schmerzlich einsame Menschen, einsam im Herzen und einsam in den vier Wänden.

Und es gibt Einsamkeit innerhalb einer Partnerschaft.

Ja, es gibt Männer, die haben niemanden außer ihrer Freundin zum Reden. Gibt es. Und zwar nicht zu wenig.
Und ja, es gibt Männer, die haben keine Freunde. Vom "bestem Kumpel" weit entfernt, der existiert nicht. Frauenkontakte schon gar nicht.

Warum das so ist, steht auf einem ganz anderen Blatt.


Viele Grüße an dich,

Helen
Ja, das stimmt Helen.... Da hast du natürlich Recht! Es gibt Menschen, die haben niemanden und das betrifft nicht nur Menschen, die sich im Renten bzw. im hohen Alter befinden. Das hatte ich in meiner Ausführung nicht bedacht. Aber mein Kumpel meinte halt, wenn man alles mit nur einem Menschen teilt, es nicht gut sei und darauf hatte ich argumentiert, dass wohl fast jeder noch andere soziale Kontakte hat.
Ich gebe dir auch Recht, dass Einsamkeit und Alleinsein ganz verschiedene Paar Schuhe sind. Einsam kann man auch sein, wenn man "100" Freunde hat, aber keiner so ein wahrer Freund ist.
JohannMiller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 22:41   #19
Robertalk
Special Member
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.169
Es ist sicherlich nicht gut und nicht richtig, wenn die Partnerin/der Partner der wesentliche und einzige richtig tiefgehende Sozialkontakt ist, den man hat.
Insbesondere im Rahmen einer Trennung fällt man dann in ein tiefes Loch...
Ich habe auch diesen Fehler mal gemacht, - aber letztlich meine ich, dass man sich einen "Super-Kumpel", mit dem man neben Beruf und Ehe + Kindern viel gemeinsam unternimmt, irgendwie nicht aus den Rippen schneiden kann.
Die Studienkumpel sind in alle Winde verstreut, und die Kollegen, - auch diejenigen, mit denen man sich super versteht, haben auch Familie und möglicherweise ganz andere Interessen.
Robertalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 22:53   #20
Sportismylife
Sporty
 
Registriert seit: 01/2008
Beiträge: 6.185
Zitat:
Zitat von JohannMiller Beitrag anzeigen
Natürlich ist es dann traurig, wenn die Beziehung scheitert, man verliert zwei Beziehungsformen, aber so ist das Leben.
Man verliert nicht zwei Beziehungsformen sondern seinen Partner.

Und zu deiner Frage: Ja, ich denke Freundschaft ist auch mit dabei.
Sportismylife ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 22:53 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Sportismylife, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:31 Uhr.