Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.09.2019, 18:59   #11
Manati
Abstiegsambitioniert.
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.085
Wenn du psychisch krank bist, aber nicht darauf reduziert werden möchtest, warum suchst du dann Gleichgesinnte?
Warum suchst du nicht nach Menschen, die deine Interessen teilen?
Ich denke auch, dass die Reihenfolge falsch ist. In der Regel kommt der Seelenstriptease, wenn man sich besser kennt, nicht ganz am Anfang. Das könnte abschreckend wirken.
Manati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2019, 18:59 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Manati, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 10.09.2019, 19:14   #12
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 4.548
Ja, ich denke auch, du solltest zuerst anhand deiner Interessen Gleichgesinnte suchen. Die Leute sind ansonsten überfordert.
Helmut Logan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 05:26   #13
luftschlossbauer
Member
 
Registriert seit: 09/2012
Ort: Bielefeld
Beiträge: 425
Zitat:
Zitat von dreamer2108 Beitrag anzeigen
Hallo miteinander!


Ich wollte da mal was fragen. Ich bin immer schon ein gefühlvoller und emotionaler Mensch gewesen. In letzter Zeit komme ich aber vermehrt mit Menschen in Kontakt, die immer wieder mir mitteilen, dass es besser wäre, wenn man seine eigenen Emotionen abstellt. Muss ich das, um reibungslos mit Menschen auszukommen, wirklich tun? Ich dachte immer, gerade WAS man fühlt oder WIE man fühlt, das zeichnet doch einen Menschen gerade aus. Deswegen versehe ich nicht , warum man seine Emotionen immer abstellen soll. Ich finde, Gefühle zu zeigen ist nicht schlimm und deswegen begreife ich das Tam Tam deswegen nicht so recht.


Weiß einer, warum man die abstellen soll? Ist die Gesellschaft ein Ort ohne Emotionen? Muss ich zwangsläufig meine Emotionen abstellen?

Mfg
dreamer2108
Ich bin schon der Ansicht, dass man seine Gefühle unter Kontrolle haben sollte. Nicht weil Gefühle falsch sind, sondern weil sie a) zu unüberlegten Handlungen verleiten und b) leider viel zu viele Menschen unterwegs sind, die emotionale Ausdrücke als Schwachpunkt für Angriffe ansehen. Nicht jeder Mensch geht verständnisvoll mit emotionalen Ausdrücken um.
luftschlossbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 00:56   #14
Hologramm77
Senior Member
 
Registriert seit: 05/2018
Beiträge: 506
Hallo Dreamer,

mal quer gelesen möchte ich dir folgendes empfehlen: Wenn du ein emotionaler Mensch bist, dann bewahre dir das. Allerdings was Facebook und ähnliche unpersönliche social media Plattformen betrifft beschränk dich entweder auf nüchterne Fakten - halte aber auf jeden Fall emotionales zurück. Du weißt nie wer da an der anderen Tastatur sitzt. "Nur ein Mensch" - begib dich nicht auf dieses Glatteis! Online lässt sich das zu schwer abschätzen. Emotionen sollten dem realen Leben, dem direkten Kontakt vorbehalten bleiben. In der Hinsicht wirst du sicher noch einiges ordnen müssen.
Hologramm77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 02:39   #15
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.863
Hallo Dreamer2018,

es macht schon einen Unterschied, ob man ein emotionaler Mensch ist oder ob
man grundsätzlich, dazu ungefragt, Fremden seinen emotionalen Ballast zu Füs-
sen wirft. Letzteres dürfte leicht absonderlich auf dein dir fremdes Gegenüber
wirken. Es könnte zudem als " gleich viel zu nah" für dir noch völlig Fremde und
deshalb eher als abschreckend von diesen empfunden werden.
Hast du das u.U. dir fremden, aber dennoch dir gutgesinnten Menschen gegenüber
so gehalten bzw. diese davon erfahren, dann würde ich meinen, sie wollten dich
eher "beschützen", als "belehren".

Denn, wie jemand weiter oben bereits schrieb: das emotionale Offenlegen gegen-
über dir völlig fremden Menschen, kann im schlimmeren Fall schnell dazu führen,
dass du dich damit zum Spielball der dir nicht gut gesinnten Menschen machst.
Sie nutzen deine Lage, deine Offenheit, deine Art dann einfach für ihre Feindse-
ligkeiten usw. aus und du wärst am Ende das "Opfer".
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2019, 10:31   #16
Susanovich
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 09/2019
Beiträge: 86
Zitat:
Zitat von dreamer2108 Beitrag anzeigen
Hallo miteinander!


Ich wollte da mal was fragen. Ich bin immer schon ein gefühlvoller und emotionaler Mensch gewesen. In letzter Zeit komme ich aber vermehrt mit Menschen in Kontakt, die immer wieder mir mitteilen, dass es besser wäre, wenn man seine eigenen Emotionen abstellt. Muss ich das, um reibungslos mit Menschen auszukommen, wirklich tun? Ich dachte immer, gerade WAS man fühlt oder WIE man fühlt, das zeichnet doch einen Menschen gerade aus. Deswegen versehe ich nicht , warum man seine Emotionen immer abstellen soll. Ich finde, Gefühle zu zeigen ist nicht schlimm und deswegen begreife ich das Tam Tam deswegen nicht so recht.


Weiß einer, warum man die abstellen soll? Ist die Gesellschaft ein Ort ohne Emotionen? Muss ich zwangsläufig meine Emotionen abstellen?

Mfg
dreamer2108

Da hast du ja noch die sanfte Art erwischt, wenn "sie dir lediglich mitteilen, dass es besser ist, Gefühle auszuschalten."

Das ist tatsächlich eine Entwicklung, die sich in den letzten Jahre erheblich verstärkt hat. Im Prinzip sind Menschen besser steuerbar, wenn sie die Verbindung zu ihren eigenen Gefühlen kappen.

Die allermeisten Menschen tun das dann auch, wenn auch unbewußt, damit sie nicht von der Gruppe ausgestoßen werden, damit sie sich immer Gewiss sein können: "Die Gruppe hat mich "lieb", denn wenn mich die Gruppe nicht mehr lieb hat, dann ist meine Existenz in irgendeiner Hinsicht bedroht."

Das funktioniert im kleinen Stil und auch die großen Strategen da oben machen sich dieses Prinzip zu Nutze. Verleugne deine Gefühle, denn mit denen kommst du in dieser Gesellschaft nicht weiter. Hör auf zu heulen und mach die Drecksarbeit und halt schön die Klappe, wenn du dazugehören willst.

Der Preis dafür ist allerdings hoch: Selbstverrat und Selbsleugnung. Im schlimmsten Fall macht das krank. Alkoholismus entseht oft durch durch Verdrängung.
Susanovich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2019, 10:43   #17
Susanovich
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 09/2019
Beiträge: 86
Ein paar Beispiele aus meinen Beobachtungen und eigenem Erleben, wie andere Menschen auf Gefühle reagieren:

- Freude in der Öffentlichkeit wird am stärksten bekämpft, das heißt, es ist das Gefühl, was bei anderen sogar Wut bis hin zu Zorn auslösen kann.

Meine Mutter ist ein sehr aufgeschlossener, lebendiger Mensch und sie kann sich auch laut freuen, wenn sie z.B. von Menschen umgeben ist, die selbst unterhaltsam sind. Auf einer Silversterparty wurde sie, aufgrund dessen, dass sie sich eben gefreut und laut gelacht hat vom Nachbartisch aus wüst und erzürnt attackiert, Leute verdrehten die Augen und das zu einer Silversterparty. Das sagt doch scho einiges über die Mentalität aus.

Leute hassen es, wenn sich andere in der Öffentlichkeit freuen. Ein Therapeut, der auch Vorträge hält, sagte mal: "Wenn du jemand lachend durch die Straßen laufen siehst, musst du ja fast schon annehmen, er hätte Drogen genommen." Sogar denen fällt es schon auf. Ist halt ein extrem seltenes Bild, wenn sich mal jemand freut, dass man annehmen muß, mit der Person stimmt was nicht.

Was auch ganz schlecht ankommt, ist, wenn sich 2 Leute angeregt unterhalten. Ich beobachte oft, dass sich Leute, vor allem Eheparre oder auch jüngere Paare einfach nichts zu erzählen haben, wenn sie irgendwo gemeinsam aufkreuzen. Und wenn sie dann Leute sehen, die sich angeregt unterhalten, dann ist ihnen das ein Dorn im Auge. Habe das schon oft erlebt und die Leute, die in diesem Moment mit mir zusammen waren, haben das auch so empfunden.

Was auch ganz schlecht ankommt: Selbstzufriedenheit. Wenn die Leute merken, dass man mit sich selbst zufrieden ist. Dann versuchen sie, einen Makel zu finden und einen darauf festzunageln, weil es für sie unerträglich ist, wenn man an sich selbst nichts auszusetzen hat.
Susanovich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2019, 10:45   #18
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 4.548
Zitat:
Zitat von Susanovich Beitrag anzeigen
Leute hassen es, wenn sich andere in der Öffentlichkeit freuen. Ein Therapeut, der auch Vorträge hält, sagte mal: "Wenn du jemand lachend durch die Straßen laufen siehst, musst du ja fast schon annehmen, er hätte Drogen genommen." Sogar denen fällt es schon auf. Ist halt ein extrem seltenes Bild, wenn sich mal jemand freut, dass man annehmen muß, mit der Person stimmt was nicht.

Was auch ganz schlcht ankommt, ist, wenn sich 2 Leute angeregt unterhalten. Ich beobachte oft, dass sich Leute, vor allem Eheparre oder auch jüngere Paare einfach nichts zu erzählen haben, wenn sie irgendwo gemeinsam aufkreuzen. Und wenn sie dann Leute sehen, die sich angeregt unterhalten, dann ist ihnen das ein Dorn im Auge. Habe das schon oft erlebt und die Leute, die in diesem Moment mit mir zusammen waren, haben das auch so empfunden.

Was auch ganz schlecht ankommt: Selbstzufriedenheit. Wenn die Leute merken, dass man mit sich selbst zufrieden ist. Dann versuchen sie, einen Makel zu finden und einen darauf festzunageln, weil es für sie unerträglich ist, wenn man an sich selbst nichts auszusetzen hat.
Helmut Logan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2019, 10:48   #19
Narrenkaeppchen.
Nobody's Fool.
 
Registriert seit: 06/2019
Beiträge: 879
Schon krass, wenn man an einer solchen Störung leidet. TE kennt nur Menschen from hell, kein einziger normaler (ausser IHR, selbstverständlich!) dabei.

Tüte Mitleid.
Narrenkaeppchen. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2019, 10:53   #20
Susanovich
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 09/2019
Beiträge: 86
Ist doch schön, wenn ich auch dir neue Horizonte eröffnen kann. Viel Spaß weiterhin beim lesen. Freue mich über Resonanz.
Susanovich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2019, 10:53 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Susanovich, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:03 Uhr.