Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.08.2020, 23:21   #301
MiaMarietta
Platin Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.941
Zitat:
Zitat von 0815Nick Beitrag anzeigen
Wie kann man hochsensibel sein wenn einem mehr oder weniger alles egal ist und man sich sprichwörtlich selbst verletzen muss um etwas zu fühlen?

Für mich passt das nicht zusammen.
.


Doch, das kann schon passen. Bist du sehr empfindlich/sensibel, bekommst du schon als Kind immer gesagt, dass du dich nicht so anstellen sollst. Permanent wird dir vermittelt, du bist nicht in Ordnung, so, wie du bist. Aber aus deiner Haut kannst du ja auch nicht. Möglicherweise wählt das Kind dann den Weg, sich selbst zu hassen und seine eigenen Gefühle abzuspalten. Du spürst dich dann selbst nicht mehr.

(Das ist zum Beispiel ein Weg, wie es zur schizoiden Persönlichkeitsstörung kommen kann.)
https://www.wetzig-wuerth.de/uploads...tsstoerung.pdf Man beachte dabei zum Beispiel dieses Kriterium: „Wenn überhaupt, bereiten nur wenige Tätigkeiten Freude“ (es ist einem alles egal, wie du das oben ausdrückst).

Wenn du dich selbst nicht spürst, dann kannst du die Gefühle der anderen nicht nachvollziehen. Das ist schon wieder ein Manko. Dein Sozialverhalten ist anders als das der anderen. Du denkst nicht mit dem Gefühl, sondern urteilst rationell/pragmatisch, selbst in Situationen, in denen dies überhaupt nicht passend ist. Du merkst es erst an den Reaktionen der anderen und fängst an an dir zu zweifeln und bist immerzu unsicher, ob du überhaupt etwas richtig machen kannst. Wie willst du dich da denn lieben?

Geändert von MiaMarietta (24.08.2020 um 23:53 Uhr)
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2020, 23:21 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo MiaMarietta, Weihnachten 2020 steht vor der Tür. Die besinnliche Weihnachtszeit eignet sich perfekt dazu einen Kurzurlaub zu machen. Buchen Sie jetzt ein Angebot unter der Kategorie Weihnachten 2020 und sichern Sie sich eine besinnliche Weihnachtszeit im Hotel Ihrer Wahl.

Hier das passende Hotel finden

Alt 25.08.2020, 08:33   #302
0815Nick
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Nerdpol
Beiträge: 3.430
Da ist jetzt nicht viel Luft zu meiner Beobachtung, finde ich.
0815Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2020, 08:43   #303
MiaMarietta
Platin Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.941
Zitat:
Zitat von 0815Nick Beitrag anzeigen
Wie kann man hochsensibel sein wenn einem mehr oder weniger alles egal ist und man sich sprichwörtlich selbst verletzen muss um etwas zu fühlen?

Für mich passt das nicht zusammen.

Das mit dem Lärm im Kopf passt allerdings schon...
Ist das sicher so dass es hier um ein und dasselbe handelt?

Vielleicht ist es vielmehr deine Selbstverachtung die dich zum Schmerz treibt?
Nach meiner Beobachtung enden Menschen die sich selbst verachten immer gleich:
- Entweder sie verletzen sich geistig selbst, quälen sich mit Herzschmerz, Einsamkeit, Unzulänglichkeit und Ablehnung oder anderweitigen sozialem Schmerz
- Sie verletzen sich körperlich selbst, fangen an sich zu ritzen, kneifen, schlagen usw.
- oder sie finden eine nahestehende Person die eines von beiden für sie übernimmt; enden also in den Armen eines Beziehungspartner oder Verwandten der das Quälen für Sie übernimmt. (Das wohl schlimmste Schicksal.)

So wie ich das sehe, hat deine Empfindlichkeit und dein Drang dich selbst zu hassen nichts miteinander zu tun.


Ist es nicht vielmehr so dass du dich nicht mehr traust dich für das zu begeistern was dich interessiert, weil du insgeheim glaubst das nicht zu verdienen? Oder deine Umwelt dir gespiegelt hat dass es nicht in Ordnung ist?
Man sich "so" nicht verhält, man nicht "normal" ist?

Man glaubt es hätte keine Auswirkung, aber die hat es.
Zitat:
Zitat von 0815Nick Beitrag anzeigen
Da ist jetzt nicht viel Luft zu meiner Beobachtung, finde ich.
Du fragst, wie es sein kann, dass man einerseits hochsensibel ist und einem andererseits alles egal sein kann und man sich selbst verletzen kann, um etwas zu spüren und ich habe versucht, das für dich in einen Zusammenhang zu bringen. Wenn das deinen Beobahtungen entspricht, warum fragst du dann, wie das denn sein kann?

Geändert von MiaMarietta (25.08.2020 um 08:46 Uhr)
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2020, 15:21   #304
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.899
Zitat:
Zitat von MiaMarietta Beitrag anzeigen
...(Das ist zum Beispiel ein Weg, wie es zur schizoiden Persönlichkeitsstörung kommen kann.)
https://www.wetzig-wuerth.de/uploads...tsstoerung.pdf Man beachte dabei zum Beispiel dieses Kriterium: „Wenn überhaupt, bereiten nur wenige Tätigkeiten Freude“ (es ist einem alles egal, wie du das oben ausdrückst)....
Das u.a. Merkmal "nur wenige Tätigkeiten bereiten Freude, trifft
auf vieles zu, wie du dem nachfolgenden Link entnehmen kannst.
Angefangen als "normales" Persönlichkeitsmerkmal, über eine
Persönlichkeitsstörungen bis hin zur Schizophrenie (in ihren un-
terschiedlichen Ausprägungen:

https://link.springer.com/article/10...211-017-0237-y

An deiner Stelle würde ich davon Abstand nehmen, Yella eine
schizoide Persönlichkeit(-störung) "einreden" zu wollen, nur
weil du damit "Erfahrungen" gemacht hast.

Eine Diagnose sollte eher ein Facharzt stellen. Ansonste ist sie
bereits in Therapie gewesen, weshalb sicher zumindest eine
Verdachtsdiagnose vorliegen dürfte. Auf was auch immer.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2020, 16:40   #305
MiaMarietta
Platin Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.941
Sorry, Doppelpost.

Geändert von MiaMarietta (25.08.2020 um 16:48 Uhr)
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2020, 16:44   #306
MiaMarietta
Platin Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.941
Das sollte keine Diagnose sein, sondern lediglich 0815Nick aufzeigen, dass die Dinge in der Tat zusammenpassen können, mehr nicht!

Geändert von MiaMarietta (25.08.2020 um 16:47 Uhr)
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2020, 16:53   #307
0815Nick
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Nerdpol
Beiträge: 3.430
Ich liebe Leute die immer nur den 1. Satz lesen und sich dann darin verbeißen.
Den Rest braucht man ja auch nicht wirklich lesen.
Sich verhalten wie ein Hamster auf NRG-Drink und dann auch noch schlaumeiern...
0815Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2020, 21:31   #308
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.899
Zitat:
Zitat von MiaMarietta Beitrag anzeigen
Das sollte keine Diagnose sein, sondern lediglich 0815Nick aufzeigen, dass die Dinge in der Tat zusammenpassen können, mehr nicht!
Es ist wissenschaftlich aber umstritten, falls du den Link gelesen hast.
Gerade, wenn du auf das Schizoide Bezug nimmst-

Da wurde dieser Teilaspekt bereits ausgelagert, was eine mögliche Hoch-
sensitivität angeht.

Im Übrigen meine ich auch nicht deinen Erklärungsversuch an einen an-
deren x-beliebigen User, sondern, dass du bzgl. Yella seit mehreren Sei-
ten immer wieder darauf "pochst", sie könnte ebenfalls der schizioden
Persönlichkeit angehören und quasi diesbezüglich eine Störung haben.

Für mich klingt das zu sehr nach "Tunnelblick". Ich sehe sie da u.a. per-
sönlich eher weniger, von dem, was ich hier bisher so im Forum über sie
mitbekam. Allerdings machen mich ihre neu eingeworfenen Verletzungs-
handlungen schon etwas stutzig.

Hinzu kommt, dass sie sich sehr wohl soziale Kontakte wünscht und den
Ausbau dieser und sie selbst auch "beständige" pflegt (ob diese nun ge-
sund für sie sind oder nicht). Außerdem steht bei ihr die Angst vor dem
Kritisiertwerdenkönnen m.E.n. weit mehr im Vordergrund, was eher auf
eine ängstlich-vermeidende Persönlichkeit hinweisen könnte. Wo eben
eine Hypersensibilität (Kritik, Ablehnung) bzw. Anhedonie bzw. eine ge-
wisse Asexualität zu passen. Sie empfindet das Ganze auch eher als Lei-
densdruck im Gegensatz zum u.a. Schizoiden.

"Könnte" deshalb, weil genau so gut, andere Persönlichkeiten bzw. Per-
sönlichkeitsstörungen usw., zumindest aus dem Cluster A Bereich in Be-
tracht kämen usw. usf., die eben auch u.a. dieses eine von dir beschie-
bene Merkmal aufweisen.

Wenn du den Link gelesen hast, wirst du zudem vernommen haben, dass
der Anteil der schizoiden Persönlichkeitsstörungen hinter dem der z.B.
paranoiden, dem der borderliner bzw. dem der schizotypischen zurück
liegt (prozentual auf die Bevölkerung betrachtet). Was in der Erfassung
allerdings auch allein daran liegen könnte, dass jene sich weniger von
selbst professionelle Hilfe suchen (sie ihren Leidensdruck selbst eben
nicht als so arg empfinden usw. usf., sondern es meist eher die ande-
ren sind, die diese Persönlichkeiten als arg schwierig empfinden und
die dann als deren Partner, z.B., in Therapie gehen...).

Was ich sagen möchte ist, dass Yella da nicht in irgendeine Schublade ge-
steckt werden sollte.

Du hast diesen Einwand ja bereits gebracht und deine persönlichen Erfah-
rungen damit geschildert. Meines Erachtens nach triftet es derzeit aller-
dings in so eine Richtung ab, wo Yella oder von mir aus jedermann davon
überzeugt werden soll, dass es auch so ist bzw. so sein muss, wenn ein
paar laienhaft benannte Merkmale vorlägen usw., da es nur diese eine
Möglichkeit gäbe.

Damit kannst du Menschen, die eh eher ängstlich sind, unnötig ver-
schrecken und von Therapiemöglichkeiten usw. abhalten. Allein, weil
sie dann u.a. befürchten, auch mal schizophren werden zu können
usw. usf.

Die meisten werden zudem noch nicht einmal zwischen "normalen" Per-
sönlichkeitszügen mit derartigen "Merkmalen", dem Krankheitsbild einer
Persönlichkeitsstörung bzw. dem der Psychosen usw. unterscheiden kön-
nen.

Ein wirklich ängstlicher Mensch wird sich nach solchen Zuschreibungen
eher davor hüten, sich professioneller Hilfe zu bedienen, weil er sich vor
weiteren Stigmatisierungen fürchten wird.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2020, 15:40   #309
MiaMarietta
Platin Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.941
Ich glaube, dass eher du es bist, der mich gerne in eine Schublade stecken möchte.

Im Übrigen gehen die ängstlich vermeidende, die schizoide PS und der Asperberger Autismus gleitend ineinander über. Von daher ist es sogar oftmals dem Fachpersonal schwierig, da genau zu unterscheiden. Ich denke, du lehnst dich, was das Diagnostizieren anbelangt weit mehr aus dem Fenster, als ich.

Liebe Grüße
Mia
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2020, 12:07   #310
Yella
Pluviophile
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 3.312
Zitat:
Zitat von 0815Nick Beitrag anzeigen
Wie kann man hochsensibel sein wenn einem mehr oder weniger alles egal ist und man sich sprichwörtlich selbst verletzen muss um etwas zu fühlen?
Bevor wir aneinander vorbeireden: Was genau meinst du mit "alles egal"?



Zitat:
Das mit dem Lärm im Kopf passt allerdings schon...
Ist das sicher so dass es hier um ein und dasselbe handelt?
Ja.
Je nachdem wie es mir geht, ist es bei Überforderung eben ganz laut in mir drin oder es ist so, als wäre ich komplett leer. Ich denke dann nicht, ich fühle dann auch nicht. Ich laufe dann auf Notstrom.
Das zweite kommt bei mir allerdings wesentlich häufiger vor.


Zitat:
Vielleicht ist es vielmehr deine Selbstverachtung die dich zum Schmerz treibt?
Schmerz ist zumindest etwas, das fühlbar ist. Woher er kommt, was der Auslöser dafür ist, ist dann schon fast egal.


Zitat:
Nach meiner Beobachtung enden Menschen die sich selbst verachten immer gleich:
- Entweder sie verletzen sich geistig selbst, quälen sich mit Herzschmerz, Einsamkeit, Unzulänglichkeit und Ablehnung oder anderweitigen sozialem Schmerz
- Sie verletzen sich körperlich selbst, fangen an sich zu ritzen, kneifen, schlagen usw.
- oder sie finden eine nahestehende Person die eines von beiden für sie übernimmt; enden also in den Armen eines Beziehungspartner oder Verwandten der das Quälen für Sie übernimmt. (Das wohl schlimmste Schicksal.)
Das stimmt. Also so gesamt.

Zitat:
So wie ich das sehe, hat deine Empfindlichkeit und dein Drang dich selbst zu hassen nichts miteinander zu tun.
Das habe ich auch nicht behauptet. Sie verstärken sich gegenseitig. Und dann bedingt das Eine auch mal das Andere.


Zitat:
Ist es nicht vielmehr so dass du dich nicht mehr traust dich für das zu begeistern was dich interessiert, weil du insgeheim glaubst das nicht zu verdienen? Oder deine Umwelt dir gespiegelt hat dass es nicht in Ordnung ist?
Man sich "so" nicht verhält, man nicht "normal" ist?

Man glaubt es hätte keine Auswirkung, aber die hat es.
Phhh, schwer zu sagen.
Ich mache ja nicht nichts. Ich rede halt nur nicht darüber, weil ich, so gut wie immer, auf taube Ohren stoße.
Und wenn ich das Wort Begeisterung nehme, halte ich es für viel zu groß, für das was ich da empfinde.
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2020, 12:07 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Yella,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:44 Uhr.