Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.08.2020, 11:36   #1
Autumnlove
Junior Member
 
Registriert seit: 08/2020
Beiträge: 4
"Partner" nach Tod der Mutter mal so mal so drauf

Hallo Zusammen,

ich habe folgendes Problem, wo mir kaum einer richtig sagen kann, was richtig oder falsch ist.

In meinem alten Job hatte ich, 27 weiblich, eine Kollegin, mit der ich mich super verstand. Sie hat 1:1 getickt wie ich. Leider wurde vor 2 Jahren Krebs bei ihr diagnostiziert. Ich stand trotzdem immer an ihrer Seite und wir haben uns auch ab und an getroffen, obwohl es ihr sehr schlecht ging.

Sie wollte mich bereits letztes Jahr im März mit ihrem Sohn (ebenfalls 27) verkuppeln, wo ich nicht so das Interesse hatte. Im Dezember letzten Jahres versuchte sie es nochmal und ihr zu liebe, schrieb ich ihn dann an (Vorwand waren seine Katzen, weil ich mich damit sehr gut auskenne). Wir schrieben hin & her und er wirkte immer interessierter, sodass wir uns trafen einige Male, aber immer zu Hause, weil er oft schlecht drauf war psychisch. Im Januar fing es an, dass einige Treffen bereits abgesagt bzw überhaupt nicht angesprochen wurden. Ich war dann immer sauer, aber er meinte, er will das unbedingt mit uns, nur er hat oft Tiefs und kann dann nicht. Das zog sich immer weiter, immer entschuldigte er sich mit Worten und "ab nächste Woche zeig ichs dir", aber die Woche darauf änderte sich kaum was. Im März starb dann seine Mutter und meine gute Freundin somit ein paar Tage vor dem Tod standen wir zusammen noch am Sterbebett, sie konnte nicht mehr reden, aber hat sich gefreut uns zusammen zu sehen.

Nach dem Tod war der Kontakt sporadisch nur noch und ich wollte ihn nicht "nerven", er wollte das wohl immer noch mit uns, aber irgendwie kam es nie dazu. Im April hab ich ihm dann gesagt, dass ich das sporadische nicht mehr kann, ich seine Situation verstehen kann und dieses scheiß Jahr, aber ich mich in ihn verliebt habe und es mir weh tut. Er meinte er hätte auch Gefühle & das wir uns sehen müssten. Ich gratulierte ihm im April noch zum Geburtstag & meinte er solle einen Termin vorschlagen. Darauf kam keine Antwort mehr und da es mir weh tat seinen Status zu sehen, habe ich seine Nr. gelöscht. Im Juni kontaktierte er mich wieder & entschuldigte sich bei mir. Er meinte, ich erinnere ihn so stark an seine Mutter, dass es ihm weh tut, aber er das möchte mit uns. Wir haben uns seitdem 4x getroffen, auch nur zu Hause. Ich habe immer gesagt, dass ich mir mal ein richtiges Date wünsche und zumindest 2x die Woche sehen, wenn es was ernstes werden soll. Er hat mir da zugestimmt. Aber es war wieder das gleiche. Von ihm geplante Treffen wurden dann wieder "vergessen". Logischerweise war ich dann immer sauer und von ihm kam nur ein "tut mir Leid blabla". Auch beim Schreiben brauchte er lange zum Antworten, hatte wohl auch viel Stress auf Arbeit immer, was ich glaube, aber naja. Dann sagte ich ihm, dass ich das so nicht mehr kann und nicht mehr so möchte, weils mich verletzt.

Vor 2 Wochen am Sonntag rief er mich an abends und sagte "Ich will dich so wie du bist, ich fühle genauso wie du. Du erinnerst mich so stark an meine Mutter und das tut weh, aber ich will dich mit all deinen Macken. Ich vermisse dich und alles an dir." Ich bin dann spontan noch zu ihm, was er auch wollte, und hab bei ihm gepennt, es war wunderschön und er hat 3x Ich liebe dich zu mir gesagt und ich habs ihm geglaubt, weil es wirklich ernst rüberkam. Am nächsten Tag fragte er wann wir uns wiedersehen. Dienstag wäre der Tag gewesen.

An dem Dienstag war er dann krank (er war zudem oft dieses Jahr krank). Er meint er geht zum Doc und guckt wies ihm geht dann bzgl Treffen. Er will sich eig nicht treffen, wenn er krank ist wohl, sagte er mir schon im Januar. Ich hab gesagt er solle sich melden nach dem Doc. Es kam nichts. Ich dachte mir, nach dem schönen Sonntag, überrasche ich ihn & hab extra Pizza eingekauft und bin zu ihm. Er öffnete völlig entnervt die Tür und meinte "Was willst du? Ich hab geschlafen! Ich hab gesagt ich will keinen Besuch, wenn ich krank bin und ich lasse dich nicht rein, bin hochansteckend mit Grippe", ich total verwirrt "äh ich wollte dich überraschen, dir eine Freude machen. Und du hast unser Treffen ja auch nicht abgesagt". Er dann "ja ich hab geschlafen" und ich "direkt nach dem Doc hast du bestimmt nicht geschlafen & hättest ja zu Hause kurz Bescheid sagen können" .. da ging er nicht drauf ein und meinte nur "ja ich freu mich ja darüber, aber mir geht es nicht gut" die Freude stand ihm NICHT ins Gesicht geschrieben, eher das Gegenteil. Ich war natürlich sauer, hab ihm die Pizza vor die Füße gelegt und bin gegangen. Er schrieb dann zwar sofort "Ja sorry mir ging's nicht gut, aber fand es trotzdem lieb blabla" ich dann im 1. Impuls "Fick dich!" geschrieben, weil ich so sauer war, dass er mal wieder!! nicht absagen konnte. Und hab das dann auch noch geschrieben, dass ich es nicht kapiere, dass man nicht absagen kann und nach dem was Sonntag war dachte er würde sich freuen und es zu schätzen wissen. Dann ignorierte er mich tagelang (was auch keine Neuheit war, da er das oft bei Diskussionen tat). Zwischendurch schrieb ich mal, dass ich nicht wieder 1 Monat ignoriert werden möchte & wenn er es doch nicht möchte mit uns er es einfach sagen solle, aber ich will nicht wieder in Kontaktabbruch auseinander gehen. Ich hab auch geschrieben, dass ich auch die schweren Zeiten mit ihm durchstehen will, dass er mir wichtig ist und das, wenn man Gefühle hat alles schaffen kann, wenn man miteinander redet und jeder Verständnis zeigt (quasi echt ein Liebesbrief gewesen von mir). Irgendwann schrieb er, dass mein fick dich zu hart war und ihn sehr getroffen & weit zurück geworfen hat und ich in seine Privatsphäre mit meinem unangekündigten Besuch eingedrungen bin und er es nicht versteht, warum ich dann sauer bin. Außerdem meinte er, dass er es auch ok findet, wenn man mal nichts voneinander hört eben, weil man auch andere Sachen zu tun hat und er sich nicht ändern wird. Er sagt auch, er habe nichts falsch gemacht.

Da hab ich nur noch geschrieben " ich möchte nicht 24/7 Kontakt haben, aber schon mich über den Alltag austauschen, weil wenn ich was festes möchte es mich interessiert, was beim Partner so vor sich geht. Und 2x die Woche treffen finde ich auch ok und vorallem mal ein richtiges Date haben und er mir ja auch vor einigen Tagen noch in all den Punkten zugestimmt hatte. Ich habe nochmal gesagt, dass mein fick dich nicht nett war und das mir Leid tut, aber ich auch nicht abgesagte Treffen hasse und nach Sonntag dachte er meinte es echt. Ich hab noch gesagt, dass ich meinen Standpunkt jetzt mehrfach genannt habe und auch finde, dass jeder Kompromisse eingehen muss. Er solle jetzt sagen, wie und ob er sich das weiter vorstellt." Darauf kam keine Antwort seit 3 Tagen.

Alle meine Freunde sagen, dass er es überhaupt nicht ernst meint und nur Sex wollte. Ich sehe halt immer noch den Tod seiner Mutter und er sagte auch, dass er psychisch ein Wrack sei und auch Depressionen seit 8 Jahren habe. Vor 5 Jahren zb ist auch seine Schwester gestorben und er sagt, er ist was Bindung angeht eher vorsichtig & hat Angst verletzt zu werden. Zu den Treffen noch, also mit Freunden trifft er sich momentan viel und nur ich werde gefühlt immer versetzt, was mich dann natürlich noch saurer gemacht hatte.

Nach 8 Monaten langsam will ich ja auch mal wissen woran ich bin jetzt.

Wie seht ihr das alles? Soll ich ihm noch irgendwas schreiben? Der Streit geht mittlerweile seit 2 Wochen fast...

Ich danke euch

Liebe Grüße!
Autumnlove ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2020, 11:36 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Autumnlove, Weihnachten 2020 steht vor der Tür. Die besinnliche Weihnachtszeit eignet sich perfekt dazu einen Kurzurlaub zu machen. Buchen Sie jetzt ein Angebot unter der Kategorie Weihnachten 2020 und sichern Sie sich eine besinnliche Weihnachtszeit im Hotel Ihrer Wahl.

Hier das passende Hotel finden

Alt 15.08.2020, 11:45   #2
MiaMarietta
Platin Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.941
Warum hältst du an ihm fest, wenn er so mit dir umspringt? Das ist doch kein gesundes Verhalten von dir.
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2020, 12:04   #3
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.225
Oh je. Im März ist seine Mutter gestorben, wieso hast du ihm keine Zeit gelassen zu trauern. Was sind schon ein paar Monate nach dem Tod der eigenen Mutter. Aber du machst nach Tagen und Wochen schon Terror. Hättest du einfach pausiert und gut weitergelebt, bis er von sich aus auf dich zukommt.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2020, 12:25   #4
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.762
Herjje was soll denn das? Ihr habt nur geschrieben, euch ein paar mal getroffen, und du redest nur von was Ernstem, was Festem, wo bleibt denn da die Lockerheit eines Kennenlernens? Du grätscht da schon mit der Brechstange vor und setzt ihn massiv unter Druck. Lass den armen Mann am besten in Ruhe.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2020, 12:26   #5
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.762
Zitat:
Zitat von MiaMarietta Beitrag anzeigen
Warum hältst du an ihm fest, wenn er so mit dir umspringt? Das ist doch kein gesundes Verhalten von dir.
Vor allem so wie sie mit ihm umspringt. Er trauert noch, es läuft nicht so wie sie will, dann wird mal ihrerseits der Kontakt abgebrochen. Er ist wirklich besser ohne sie dran.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2020, 12:32   #6
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.863
Ich denke es ist klar dass er dir momentan nicht geben kann was du dir wünschst - vielleicht auch nie. Ob ihr da generell unterschiedliche Vorstellungen habt oder es an seiner aktuellen Situation liegt vermag ich nicht zu beurteilen. Beides wäre denkbar. Aber in beiden Fällen macht es derzeit keinen Sinn eine Beziehung führen zu wollen bei der er mit Erwartungen konfrontiert ist die er nicht erfüllen wird, du dich immer wieder schlecht fühlst und es andauernd Streit und zusätzliche Belastungen in dieser ohnehin schweren Zeit gibt.
Mir würde das was von ihm kommt auch nicht genügen um eine Partnerschaft aufbauen zu können - aber es gilt zu akzeptieren dass mehr gerade nicht drin ist. Entweder schaffst du es unabhängig von einer Beziehung für ihn da zu sein und ihm Zeit zu geben (das können Monate oder Jahre sein und eine Garantie auf mehr gibt es nicht) oder ziehst dich jetzt erstmal zurück und lässt ruhe einkehren.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2020, 12:35   #7
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.225
Zitat:
Zitat von Kronika Beitrag anzeigen
Ich denke es ist klar dass er dir momentan nicht geben kann was du dir wünschst - vielleicht auch nie. Ob ihr da generell unterschiedliche Vorstellungen habt oder es an seiner aktuellen Situation liegt vermag ich nicht zu beurteilen. Beides wäre denkbar. Aber in beiden Fällen macht es derzeit keinen Sinn eine Beziehung führen zu wollen bei der er mit Erwartungen konfrontiert ist die er nicht erfüllen wird, du dich immer wieder schlecht fühlst und es andauernd Streit und zusätzliche Belastungen in dieser ohnehin schweren Zeit gibt.
Mir würde das was von ihm kommt auch nicht genügen um eine Partnerschaft aufbauen zu können - aber es gilt zu akzeptieren dass mehr gerade nicht drin ist. Entweder schaffst du es unabhängig von einer Beziehung für ihn da zu sein und ihm Zeit zu geben (das können Monate oder Jahre sein und eine Garantie auf mehr gibt es nicht) oder ziehst dich jetzt erstmal zurück und lässt ruhe einkehren.


Man kann das ja sogar so rüberbringen. Also, dass es im Moment keinen Sinn macht, der andere sich Zeit für sich nehmen soll, und man wird ja sehen, ob man sich später nochmal annähern kann, falls beide dann noch frei sind.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2020, 13:33   #8
MiaMarietta
Platin Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.941
Naja, wenn sie drei Nächte zuvor bei ihm gepennt hat und er ihr mehrfach Liebeserklärungen gemacht hat, hätte er sie wenigstens kurz hereinbitten können, wenn sie extra mit Pizza daherkam.

@Autumnlove
nach so kurzer Zeit kann man definitiv noch nicht von Liebe reden, denn die muss wachsen. Außerdem hatte er dir ja schon gesagt, dass er dich nicht treffen möchte, da er krank ist. Auch wenn er nicht direkt abgesagt hat, das hättest du meiner Auffassung nach respektieren sollen.

Ich habe von beiden Seiten aus den Eindruck, dass da nicht wirklich genügend Substanz für eine Beziehung vorhanden ist. Kann es sein, dass ihr es euch halt ein bisschen bequem gemacht habt, weil ja die Mutter das auch so wollte?
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2020, 18:33   #9
Autumnlove
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2020
Beiträge: 4
Also erstmal habe ich ihm immer! Zeit gelassen. ER hat sich immer wieder gemeldet und nicht ich. Ich habe oft zu ihm gesagt, dass es der falsche Zeitpunkt ist und wir es auf Eis legen sollten, aber von ihm kam "Nein das will ich nicht". Und sorry, wenn man Treffen ständig absagt und dann wieder neue vereinbart, die man dann wieder bdgt oder noch nichtmal, ist es doch wohl logisch, dass ich dann irgendwann sauer bin. Und er hat ich liebe dich gesagt und angefangen von Beziehung zu reden. Und 8 Monate ist schon ne längere Zeit. Und er meinte auch mal, dass wenn ich ihm im April nicht gesagt hätte, dass ich verliebt in ihn bin, hätte er mich aus Angst nen Korb zu bekommen auch nicht mehr angeschrieben. Also war es schon richtig zu sagen, was ich fühle.

Und ja vielleicht ist es keine Liebe, aber ich fühle mich teotzdem mit ihm verbunden nach der ganzen Sache, denn ich habe auch um sie getrauert.
Autumnlove ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2020, 21:10   #10
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.899
Hallo Autumnlove,

ich möchte diese Schilderung hier:

Zitat:
Zitat von Autumnlove Beitrag anzeigen
... Im April hab ich ihm dann gesagt, dass ich das sporadische nicht mehr kann, ich seine Situation verstehen kann und dieses scheiß Jahr, aber ich mich in ihn verliebt habe und es mir weh tut...
jetzt mal als Beispiel dafür nehmen, dir meine Sicht der Dinge näher zu
erläutern.

Das oben zitierte zeigt auf, was für einen enormen Druck du auf ihn und
euer zartes Pflänzchen ausübst. Das kann so nichts werden.

Eventuell mangelt es dir an einem gewissen Empathievermögen, dass du
solche Bedrängnisse nicht bemerkst.

Aber auch an einem gesunden Selbstwertgefühl muss es dir mangeln, da
du anderenfalls dem Ganzen mehr Raum geben könntest und nicht alles
immzu gleich "persönlich" (werten) nehmen würdest.

Er sagt, er habe Gefühle für dich und würde sich gern mit dir treffen usw.
Allerdings hat er eben eine Menge Probleme (Verlust zweier Bindungsper-
sonen aus dem engesten Familienkreis, Depressionen, kränkeln, Rückzugs-
tendenzen usw. usf.).

Kein Mann, der dich liebt bzw. wirklich verliebt in dich ist, wird dich leiden
sehen oder absichtlich verletzen wollen. Aber genau hierin scheint dir das
eigene Vertrauen usw. zu fehlen. Denn: du unterstellst ihm immzu genau
das Gegenteil. Das erzeugt zusätzlich zu seinen "sonstigen" Problemen ei-
nen Megadruck. Ja, gerade, weil er dich ganz sicher nicht traurig, verletzt
erleben möchte und dabei noch das Gefühl haben möchte, er allein sei
schuld daran. Also zieht er sich automatisch weiter zuück, weil du ihm im-
mer wieder vermittelst, dass er dir nicht genügt bzw. das, was er dir der-
zeit eben nur geben kann.

Da kommt dann keine echte Freude mehr bei auf, wenn die Liebste vor der
Tür oder das nächste Treffen mit ihr an steht. Ganz einfach deshalb nicht,
weil er nur noch enormen Druck dabei fühlt und in der Summe durch dich
erfahren musste, dass er deinen Erwartungen nicht gerecht wird. Du oben-
drein dein "Glück und Wohl" von ihm abhängig machst und dich deshalb
selbst "verletzt" bzw. "unglücklich" fühlt, braucht er gerade seine Auszeit
bzw. Distanz usw.

Für dich war seine Mutter "nur" eine befreundete Kollegin älteren Semes-
ters. Für ihn war sie seine mit Hauptbezugsperson sein Leben lang und
ist jetzt auch noch weg (neben seiner Schwester). Und das, wo er selbst
noch nicht mal wirklich richtig aus der Pubertät heraus ist.

Er erklärt dir mehrfach, du würdest ihn an seine (erst verstorbene) Mum
erinnern. Er habe Angst, erneut jemanden zu verlieren (an den er sich
vermutlich eben emotional bindet) usw. Aber du hörst all das nicht wirk-
lich, verstehst es nicht und bist eher auf eine Art Ego- Tripp unterwegs.

Er braucht definitiv Zeit, um richtig Trauern und loslassen zu dürfen. Er
wird Zeit, Vertrauen und Raum benötigen, um selbst wieder dem Leben
und emotionalen Bindungen vertrauen zu können usw. usf. Er wird arg
viel Schutzraum für sich benötigen, indem er für sich selbst, mit allen
ihn überwältigenden Gefühlen und Ängsten usw. sein darf, ohne den Er-
wartungen anderer entsprechen bzw. einfach weiter funktionieren zu
müssen. Und wenn schon trotzdem "neue Partnerschaft", dann bräuchte
er definitiv hierbei eine Partnerin zur Seite, die selbständig genug ist,
um ihr Glück/ Wohl nicht von ihm abhängig zu machen, die ihm Raum
lassen kann, die wirklich empathisch ist und echtes Verständnis für die-
se Misslagen aufbringen kann. Die eben sehr wohl damit klar kommt,
dass er als depressiver Trauender derzeit maximal sporadisch zur Ver-
fügung stehen kann (möchte), weil er seine Stimmungslage nicht vor-
her sehen kann, aber auch niemanden zur Last fallen, enttäuschen usw.
möchte. Jemanden, der zuverlässig an seiner Seite ist und nicht erneut
ständig damit droht, ihm verlustig zu werden, wenn er nicht springt, so
bald man pfeift usw.

Niemand zwingt dich dazu, mit diesem Mann zusammen sein zu müssen.
"Liebe" sähe hier aber definitiv anders aus, als das, was du da gerade so
bringst.

Ich denke auch, du solltest ihm lieber fern bleiben und dir einen Mann
suchen, der deinen konkreten Erwartungen eher entspricht.

Bei ihm bist du eher wie ein Vorschlaghammer, den man so nicht braucht.
Er sollte sich das mit dir -allein aus Selbstschutz- so auch nicht weiter an-
tun und hier selbst konsequent die Trennung bevorzugen.

Weißt du, nur weil DU dich in ihn verliebt hast, ist er dir nicht zu irgendwas
verpflichtet. Du benimmst dich aber als sei das so.

Hinterfrage mal deine wahre Motivation, deine wahren Gefühle.

Ich sehe da gerade nur eine extrem selbstgedrehte Frau, die ihm mit der
Erwartungshaltung: "Nun stell dich mal nicht so an und funktioniere gefäl-
ligst nach meinen Vorstellungen, damit ich glücklich werde...." begegnet.

Das hat einfach nichts mit "Liebe" usw. zu tun.

Im übrigen ist sein Verhalten (Rückzug, Unzuverlässigkeit, Scham darüber
usw.) alles völlig "normal" für einen Depressiven bzw. Trauernden. Diese
Verhaltensweisen/ Stimmungsschwankungen haben erst einmal auch rein
gar nichts mit dir, sondern mit seiner emotionalen Situation zu tun. Oben
drauf kannst du das mit dem Druck, den du auf ihn ausübst, natürlich ver-
schlimmern und dann hat es schon eine persönliche Note.

Lies dich mal schlau zum Thema Trauer / Depressionen.

Und o.k., du bist 27, aber, den anderen irgendwelche Verpflichtungen zuwei-
sen zu wollen, weil er "Ich liebe dich" sagte bzw. von einer Beziehung sprach,
ist schon reichlich unreif. Liebe ist etwas, das man freiwillig gibt. Ebenso sind
Beziehungsgedanken nichts, das nicht auch wieder verfliegen könnte bzw.
woran man jemanden auf ewig festnageln kann. Auch eine solche geht man
freiwillig ein und vor allem lebt man sie tatsächlich, weil beide das zu der Zeit
so wollen. Ihr seid zudem noch am Anfang eurer Kennenlernphase, aber sicher
nicht in einer Beziehung.

Geändert von Lilly 22 (15.08.2020 um 21:20 Uhr)
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2020, 21:10 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Lilly 22,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:06 Uhr.