Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Umfragen. Brennt Dir eine Frage auf der Seele, die Du von vielen Usern beantwortet haben möchtest? Dann bist du hier genau richtig. Bitte beachte, deine Umfrage wird vor Veröffentlichung durch das Team geprüft. Sinnlos-Umfragen ohne thematischen Hintergrund werden es nicht zur Veröffentlichung schaffen. Die Meinungen anderer sind hier zu tolerieren und sollen nicht zum Streit führen.

Umfrageergebnis anzeigen: Ist Suizid tragbar?
Ja 64 51,20%
Ja, aber unter bestimmten Bedingungen. (Bsp. keine Verwandten) 19 15,20%
Nein, in keinem Fall 42 33,60%
Teilnehmer: 125. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.11.2012, 13:28   #71
Meriana
Special Member
 
Registriert seit: 06/2012
Beiträge: 6.376
Zitat:
Zitat von Equilibra Beitrag anzeigen
Ehrlich gesagt weiß ich das nicht so genau. Intuitiv.
Okay, die Frage war blöd gestellt, das ist es nämlich nicht was ich eigentlich wissen wollte.

Auf welcher Grundlage würdest du es tun? Oder um es anders auszudrücken, welches Recht glaubst du zu haben, dies zu tun?

Ich war mal soweit und das was letztendlich dazu geführt hat, dass ich nun hier sitze und darüber schreiben kann, das war mein Überlebensinstinkt oder in allerletzter Sekunde vllt. so etwas wie Angst - aber es gab da schon lange keinen Gedanken mehr an 'die anderen'.
Im Grunde genommen lebe ich, weil ich mich damals dafür entschieden habe.

Mich hätte aber niemand wirklich abhalten können.
Meriana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2012, 13:28 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Meriana, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 16.11.2012, 13:38   #72
Equilibra
Cracking the whip
 
Registriert seit: 08/2009
Beiträge: 10.832
Zitat:
Zitat von quadrant Beitrag anzeigen
Schlussendlich kommt es doch auf das selbe hinaus. Man hat keine Lust mehr und möchte dem ein Ende setzen.
Richtig. Allerdings ist - für mich - wichtig, ob man diese Entscheidung selbst trifft oder es jemand anders für einen übernimmt.


Zitat:
Zitat von Meriana Beitrag anzeigen
Auf welcher Grundlage würdest du es tun? Oder um es anders auszudrücken, welches Recht glaubst du zu haben, dies zu tun?
So gesehen natürlich keins. Ich würde es einfach versuchen, denn es gibt wohl kaum etwas mehr Wertvolles als das Leben selbst.

Zitat:
Ich war mal soweit und das was letztendlich dazu geführt hat, dass ich nun hier sitze und darüber schreiben kann, das war mein Überlebensinstinkt oder in allerletzter Sekunde vllt. so etwas wie Angst - aber es gab da schon lange keinen Gedanken mehr an 'die anderen'.
Im Grunde genommen lebe ich, weil ich mich damals dafür entschieden habe.
Ok. Nun, ich weiß nicht, was ich sagen soll. Schön, dass Du lebst
Equilibra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2012, 13:43   #73
quadrant
Senior Member
 
Registriert seit: 10/2012
Beiträge: 910
Zitat:
Zitat von Equilibra Beitrag anzeigen
Richtig. Allerdings ist - für mich - wichtig, ob man diese Entscheidung selbst trifft oder es jemand anders für einen übernimmt
Die Entscheidung trifft man doch immer selber solange man noch ansprechbar ist. Die Handlung muss bei der Sterbehilfe ein anderer übernehmen.
quadrant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2012, 13:48   #74
Meriana
Special Member
 
Registriert seit: 06/2012
Beiträge: 6.376
Ich wollte damit ja nur anmerken, dass Hilfe von Außen eigentlich nur den Anderen wirklich nützt. Zumindest hab ich es so erlebt.
Es beruhigt das Gewissen der "Helfenden", aber wirklich helfen tut es nicht, eher im Gegenteil.. man fühlt sich noch zusätzlich belastet, verpflichtet, dem anderen etwas schuldig.. und das ist ja 'nur' das was noch zusätzlich quält.

So traurig sich das anhört, wenn ein Mensch es nicht mehr fühlen kann, dann nützen 100 Freunde genausowenig wie einer.

Ich kenne beide Seiten, ich hab auf beiden schon gestanden und ich bin auf der Seite des gern helfen Wollenden genauso verzweifelt wie das wahrscheinlich alle tun würden. Mich quälen heute noch oft Gedanken "Warum hab ich das nicht gesehen? Ich hätte doch sicher etwas tun können..." und gleichzeitig weiß ich ja, dass das in letzter Konsequenz nicht möglich ist. Und irgendwie ist es auch anmaßend zu sagen, dass ich es besser gekonnt hätte - das Leben des Anderen in den Griff zu bekommen.
Meriana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2012, 15:16   #75
Equilibra
Cracking the whip
 
Registriert seit: 08/2009
Beiträge: 10.832
Zitat:
Zitat von quadrant Beitrag anzeigen
Die Entscheidung trifft man doch immer selber solange man noch ansprechbar ist. Die Handlung muss bei der Sterbehilfe ein anderer übernehmen.
In einem Film traf ein junger Mann eine solche Entscheidung für seine im Koma liegende Mutter. Es schien ihm überhaupt nicht schwer gefallen zu sein. Doch wie logisch und richtig diese tatsächlich war, ich weiß nicht, ob ich es könnte.
Equilibra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2012, 15:27   #76
quadrant
Senior Member
 
Registriert seit: 10/2012
Beiträge: 910
Zitat:
Zitat von Equilibra Beitrag anzeigen
In einem Film traf ein junger Mann eine solche Entscheidung für seine im Koma liegende Mutter. Es schien ihm überhaupt nicht schwer gefallen zu sein. Doch wie logisch und richtig diese tatsächlich war, ich weiß nicht, ob ich es könnte.
Der Vater eines guten Bekannten von mir hat vor 3 Wochen einen Schlaganfall erlitten. Hirn kaputt, Koma, er wird entweder irgendwann wach und ist Gemüse, oder er wird nie wieder wach. Die Familie hat sich nun dafür entschieden die Geräte ausschalten zu lassen. Sie würden es nicht ertragen ihn als Gemüse bei sich zu haben. Ich hätte auch so gehandelt. Würde mir auch nicht schwerfallen.
quadrant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2012, 15:28   #77
Meriana
Special Member
 
Registriert seit: 06/2012
Beiträge: 6.376
Ich bin bei dem Thema auch sehr, sehr zwiegespalten, denn mein in letzter Sekunde zurückgezogener Entschluss hat mir gezeigt, dass ich nur zu 99,99% bereit war zu gehen.. dieser winzige Rest hat mich am leben gehalten.
Was ist, wenn es jemandem dem ich diese Unterstützung zukommen lasse, auch von diesem kleinen Rest am leben gehalten werden würde.. wenn er die Sache allein durchführen würde?

Scheiß Entscheidung, denn einen Menschen furchtbar leiden zu sehen, den man zudem noch unglaublich gern hat, das will einfach niemand. :/
Meriana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2012, 15:40   #78
Equilibra
Cracking the whip
 
Registriert seit: 08/2009
Beiträge: 10.832
Zitat:
Zitat von Meriana Beitrag anzeigen
Ich bin bei dem Thema auch sehr, sehr zwiegespalten, denn mein in letzter Sekunde zurückgezogener Entschluss hat mir gezeigt, dass ich nur zu 99,99% bereit war zu gehen.. dieser winzige Rest hat mich am leben gehalten.
Was ist, wenn es jemandem dem ich diese Unterstützung zukommen lasse, auch von diesem kleinen Rest am leben gehalten werden würde.. wenn er die Sache allein durchführen würde?
Sehr treffend formuliert. Genau das würde mich davon abhalten einem beim Sterben zu helfen.
Equilibra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2012, 15:49   #79
Sorvenja
Senior Member
 
Registriert seit: 02/2012
Ort: Charlies Schokoladenfabrik
Beiträge: 843
Zitat:
Zitat von quadrant Beitrag anzeigen
Der Vater eines guten Bekannten von mir hat vor 3 Wochen einen Schlaganfall erlitten. Hirn kaputt, Koma, er wird entweder irgendwann wach und ist Gemüse, oder er wird nie wieder wach. Die Familie hat sich nun dafür entschieden die Geräte ausschalten zu lassen. Sie würden es nicht ertragen ihn als Gemüse bei sich zu haben. Ich hätte auch so gehandelt. Würde mir auch nicht schwerfallen.
Menschen mit Hirnschädigung als "Gemüse" zu bezeichnen ist respektlos.
Sorvenja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2012, 15:53   #80
quadrant
Senior Member
 
Registriert seit: 10/2012
Beiträge: 910
Zitat:
Zitat von Sorvenja Beitrag anzeigen
Menschen mit Hirnschädigung als "Gemüse" zu bezeichnen ist respektlos.
Hier geht es nicht um eine Hirnschädigung. Wenn der aus dem Koma rauskommen sollte dann wird der überhaupt nichts mehr mitbekommen. Das kann man sehr wohl als Gemüse bezeichnen! Das ist ein anerkannter Ausdruck aus dem Englischen.
quadrant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2012, 15:53 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey quadrant, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Postings die mit Suizid zu tun haben Fetty Kummer und Sorgen 45 19.01.2011 20:23
suizid gedanken John1991 Kummer und Sorgen 1 20.11.2010 03:01
Leute ich habe einen suizid gefährdeten mark1603 Kummer und Sorgen 13 20.09.2010 21:20
Suizid felixx65 Meine Gedichte 7 15.09.2006 21:51
Suizid - kann man nur zusehen? KindlicheKaiserin Archiv :: Allgemeine Themen 16 18.01.2002 00:04




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:49 Uhr.